Stadtleben

Weltberühmt in Neukölln : Murat Topal

Stadtlebentip Warum starten Sie Ihre neue Show „Alles kann, nichts muss“ ausgerechnet in Neukölln?
Murat Topal Weil Neukölln meine Heimat, der Saalbau ein schönes Theater ist und weil es wichtig ist, ein kulturelles Angebot, gerade in Bezirken wie Neukölln, zu bieten.
tip Kurt Krömer, Murat Topal – gibt es ein spezielles Comedy-Potenzial in Neukölln?
Topal Kann schon sein. Wenn man Neukölln durchlebt, kann ein gewisser Humor oft erleichternd sein.
tip Sie sind in Neukölln aufgewachsen. Was ist typisch für den Bezirk?
Topal Es gibt nichts, was es nicht gibt.
tip Was ist Ihr Lieblingsort in Neukölln?
Topal Mein Zuhause.
tip Auf wen oder was sollte man in Neukölln besonders achten?
Topal Auf die Vielfältigkeit seiner Bewohner.
tip Was muss sich in Neukölln ändern?
Topal Bei vielen das Verantwortungsbewusstsein.
tip In welchen Bezirk würden Sie nie ziehen?
Topal Never say never. Aber ich denke, Marzahn wäre vermutlich nicht so meins.
tip Neukölln für Touristen – was muss man gesehen haben?
Topal Den Hermannplatz und den Britzer Garten.
tip Vervollständigen Sie bitte folgenden Satz: Neuköllner sind …
Topal … hart, aber herzlich.

Interview: Britta Geithe

Murat Topal „Alles kann, nichts muss“, 14.+15., 18.-22.3., 20 Uhr, Saalbau Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, Neukölln, Eintritt: 16 ¤, Karten: www.ticketbu.de, www.murattopal.de

weitere Kiezgrößen:

 

Mehr über Cookies erfahren