Stadtleben

Neubürger Radtouren des ADFC

Vom Fahrrad aus hat man den schönsten Blick auf Berlin. Dieser Meinung ist jedenfalls der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC), der jetzt auch Neuberliner gezielt auf die umweltfreundlichste Art, in Berlin unterwegs zu sein, einschwören will. Wem beispielsweise noch vor der schieren Größe und dem Verkehrsaufkommen der Metropole graut, der erfährt während der speziellen Kieztouren mit kundiger Führung buchstäblich, wie unkompliziert und auch schnell Radfahren in Berlin sein kann. Außerdem aber wird man über spezielle Fahrradparkplätze, ­si­chere Schulwege für Nachwuchs-Radler in den jeweiligen Bezirken oder Rad-Bahn-Kombinationsmöglichkeiten informiert. Daneben erfährt man allerlei Wissenswertes über den neuen Wohnbezirk oder lernt versteckte Ecken kennen.

Auch Alteingesessene können übrigens auf den Kieztouren in ihren Bezirken neue Wege und Orte kennenlernen. Die Touren gehen in der Regel über insgesamt 20 Kilometer, werden in einem familienfreundlichen Tempo absolviert, dauern – mit Pausen – zwei bis drei Stunden und verstehen sich auch als Kontaktbörse, um neue Leute in seinem Stadtteil kennenzulernen.    

Text: ras

Neubürgertouren ADFC
(Touren in jeweils unterschiedlichen Bezirken), Treffpunkte sind in Neukölln, Kreuzberg, Lichtenberg, Charlottenburg, Mitte, Schöneberg, Reinickendorf, Hellersdorf, Zehlendorf und Wuhletal,
Infos unter Tel. 448 47 24 und
www.kieztouren.radundtouren.de

Mehr:

FAHRRADFAHREN IN BERLIN

FAHRRADLÄDEN IN BERLIN

BLOGBEITRAG VON OLIVER GEHRS (Dummy)ÜBER RADFAHRER

 

Mehr über Cookies erfahren