Stadtleben

Neuer Workshop Change-Management

Katharina_Cortolezis-Schlager_Was ist „Change-Management“?
KATHARINA CORTOLEZIS-SCHLAGER
Die systematische, geplante Herangehensweise an Veränderungen.

Veränderungen welcher Art?
Ich möchte mich als Person verändern. Ich möchte mein Team verändern. Oder ich möchte die Forschungs-, die Bildungs-, die Kultureinrichtung verändern.

Mit welchen Fragen kommen Führungskräfte zu Ihnen als Change-Management-Beraterin?
Wie holen wir alle Leute ins Boot? Wie können wir rasch und schnell die Veränderung erreichen? Was kann ich als Führungskraft tun, um diesen Prozess voranzutreiben? Das sind die Hauptfragen.

Sie gehören zu den Seminarleitern beim zweieinhalbtägigen Workshop, den die Deutsche Universität für Weiter-bildung in Zusammenarbeit mit dem tip anbietet. Wer ist dafür die Zielgruppe?
Er richtet sich an Führungskräfte in Bildung, Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft. Diesen Kurs haben wir seit drei Jahren mehrmals jährlich online angeboten. Der Wunsch der Teilnehmer war immer eine Vertiefung und Vernetzung im Bildungs-, Wissenschafts- und Kulturbereich. Deshalb legen wir den Kurs nun als Präsenzveranstaltung an.

Wie muss man sich den idealtypischen Teilnehmer vorstellen?
Er oder sie führt ein Team, ein Projekt, eine Bildungs-, Forschungs- oder Kultureinrichtung oder auch ein Netzwerk. Er möchte eine Veränderung im eigenen Verantwortungsbereich in die Wege leiten und diese Veränderung strategisch oder auch personell vorantreiben.

Wie könnte diese Vernetzung aussehen?
Die Führungskräfte können einerseits ihre Erfahrungen mit Changeprozessen austauschen. Es können dadurch aber auch Kooperationen untereinander entstehen: zwischen Schulen und Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Kultureinrichtungen und Hochschulen. Das heißt: Diese interdisziplinäre Vernetzung rund um Kultur und Wissenseinrichtungen ist etwas, das die Wissenschafts- und Bildungsstadt Berlin auch voranbringen kann.

Ist Change-Management eine Art Baukasten, der branchenunabhängig funktioniert?
Es gibt Grunderkenntnisse, die für Unternehmen und Organisationen generell gelten.

Zum Beispiel?
Eine gute Kommunikation bei der Veränderung macht 40 Prozent des Erfolgs aus. Also: Je besser ich alle von der Notwendigkeit der Veränderung überzeuge, desto besser funktioniert sie auch. Aber Bildung und Forschung und Kultureinrichtungen haben etwas Besonderes, weil sie neben der kurzen, raschen Veränderung der Marktorientierung sehr stark auf Nachhaltigkeit und Langfristigkeit ausgerichtet sind.

Welche Art von Nachhaltigkeit?
Nachhaltigkeit bedeutet, in Expertenorganisationen auch einen mittel-und langfristigen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Je nach Profil und den Zielen der Einrichtung werden sich diese Beiträge künftig voneinander auch verstärkt erkennbar unterscheiden.

Wie ist der Kurs aufgebaut?
Die virtuelle Verfügbarkeit von Inhalten, von Wissen wächst ständig. Beispielsweise stellen amerikanische Universitäten, -darunter Harvard, nach dem MOOC-Prinzip – Massive Open Online Course – Seminare teilweise gebührenfrei ins Netz. Vor dem Hintergrund wird es immer mehr darum gehen, Blended Learning zu organisieren …

Zu Deutsch: integriertes Lernen …
… um Wissen aus dem Netz, meiner Teilnehmer und mein eigenes Wissen als Lehrperson gut didaktisch aufzubereiten. Genau das haben wir mit dem Seminar vor: Wir wollen uns gute Beispiele, die im Netz verfügbar sind, zunutze machen und die Erfahrungen und das Wissen der Teilnehmer selbst in den Mittelpunkt rücken.

Persönlich hatten Sie vermutlich auch gerade Bedarf in Sachen Change-Management. Nach acht Jahren vorrangig in der österreichischen Bildungs- und Wissenschaftspolitik kehren Sie nun wieder komplett zurück in Ihr Beratungsunternehmen.
Ich habe mich selbst coachen lassen.

Tatsächlich? Obwohl Sie vom Fach sind?
Das Wichtigste ist immer die eigene Entscheidung: Was möchte ich tun? Man muss sich dann aber auch von außen helfen lassen. Obwohl ich selbst Expertin für Change-Management bin, ist es dann gut, einen Blickwinkel von außen zu bekommen.

Der überraschendste Rat Ihres Coaches?
Ein Tagebuch zu schreiben, um immer wieder zu schauen: Welche Zukunftsüberlegungen sind nachhaltig gleich geblieben, welche nicht? Um diese Veränderungen später auch nachverfolgen zu können. 

Interview: rik

Foto: Michaela Bruckberger

Change-Management-Seminar
2,5-tägiges Workshop-Seminar in Zusammenarbeit von tip Berlin und Deutscher Universität für Weiterbildung,
Ort: tip Berlin, Paul-Lincke-Ufer 42/43, Kreuzberg,
17.10., 16-20 Uhr, 18.+19.19., 9-18 Uhr, Programm und Anmeldung
Infos: www.duw-berlin.de

 

Mehr Weiterbildung

Mid-Career-Crises und Neuanfänge: Wie sich drei Menschen ihren Wunsch
nach beruflicher Veränderung erfüllten – und wie man diesen Wunsch am
besten angeht. 

 

Startseite Kultur und Freizeit

 

Mehr über Cookies erfahren