• Stadtleben
  • Was ist Ostern 2021 in Berlin erlaubt: Das sind die Regeln

Lockdown

Was ist Ostern 2021 in Berlin erlaubt: Das sind die Regeln

Es ist das zweite Osterfest unter besonderen Umständen: Die unbeschwerte Eiersuche mit den Bekannten, die launigen Familiennachmittage – sie sind dunkle Erinnerungen von vor zwei Jahren. Denn auch 2021 ist Ostern von einigen Einschränkungen und Regeln geprägt. Was in Berlin zu den Ostertagen 2021 gilt, erklären wir hier.

Ostern 2021 in Berlin: Hoffentlich ist der Osterhase kein Superspreader. Foto: Imago/Zuma Wire

Darf ich mit meinen Kindern Ostereier im Freien suchen?

Ja, das ist Ostern 2021 in Berlin möglich. In jedem Fall natürlich, wenn ein Garten vorhanden ist. Wenn ihr mit euren Kindern (oder Liebsten) lieber in einem Park Eiersuche betreiben wollte, ist auch das kein Problem – denn natürlich könnt ihr euch in Parks aufhalten. Ausgehend davon, dass ihr nicht sieben weitere Familien einladet. Denn derzeit dürfen sich tagsüber nur maximal fünf Personen aus maximal zwei Haushalten treffen. Alle unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Falls ihr gar keine Lust auf Natur und frische Luft hat, könnt ihr die Eier möglichst kreativ in der Wohnung verstecken.

Wir haben einen Innenhof – aber viele Familien im Haus. Können wir alle dort Eier suchen?

Theoretisch ja, allerdings nur, wenn die Abstandsregeln auch eingehalten werden können. Dies ist nicht unbedingt wahrscheinlich, wenn sieben Familien gleichzeitig durchs Gebüsch turnen. Vergangenes Jahr haben Hausgemeinschaften teils sogar Pläne erstellt: Zeitfenster für die Eiersuche zu vergeben. Gefühlt sind derzeit ja alle etwas lockerer drauf. Was keine gute Idee ist, die Zahlen sind schlechter als noch vor einem Jahr.

Finden Ostern 2021 Gottesdienste in Berlin statt?

Eigentlich hatte die Bundesregierung festgelegt, dass Ostern 2021 keine Gottesdienste stattfinden sollen. Da wurde aber auch noch von der „Osterruhe“ am Donnerstag und Samstag gesprochen und die Bitte formuliert, Gottesdienste virtuell abzuhalten. Weil heutzutage alle Bundesländer machen, was sie wollen, die Kanzlerin gefühlt keine Durchsetzungsfähigkeit hat und nichts heiliger ist als der Heilige Vater, dürfen Gottesdienste nun doch stattfinden. Unter Einhaltung aller nötigen Abstände, Hygienemaßnahmen, et cetera. Ihr solltet euch direkt bei eurer Gemeinde informieren, was letztlich abgeht. Amen.

Was ist mit den Osterfeuern?

So schön die Osterfeuer sind, die es traditionell überall in der Stadt und im Berliner Umland gibt, so sehr leben sie von Gemeinschaft. Deshalb müssen die großen Feuer dieses Jahr leider ausfallen. Wer im eigenen Garten ein kleines Feuer für die (mit in der Wohnung lebende) Familie legen will – vorher beim Bezirk absichern, was erlaubt ist und was nicht. Ein unnötiger Feuerwehreinsatz wird schnell teuer.

via GIPHY

Darf ich meine Verwandten besuchen?

Generell ja. Auch in anderen Bundesländern. Es gibt kein Reiseverbot. Allerdings appelliert die Regierung daran, nur wirklich notwendige Reisen anzutreten. Appelliert wird allerdings derzeit viel. Wer sich auf den Weg macht, muss privat unterkommen: Kommerzielle Übernachtungen, die nicht beruflich begründet sind, bleiben vorerst verboten. Ach und nochmal zum Stichwort „Alle machen, was sie wollen“: Angesichts des Regel-Flickenteppichs in Deutschland solltet ihr zumindest vorher im Internet schauen, was am Zielort eigentlich erlaubt ist und was nicht.

Einkaufen an Ostern 2021 in Berlin – ja oder nein?

Die angekündigte Osterruhe, also Ruhetage am Gründonnerstag und Ostersamstag, entwickelte sich zum Corona-Flop, Angela Merkel entschuldigte sich sogar für ihren Fehler. Und weil auch der Regierende Bürgermeister Berlins, Michael Müller, einen feuchten Kehricht auf vorherige Absprachen gibt, sind die groß geplanten Inzidenz-Lockdown-Regeln auch hinfällig: Obwohl die Inzidenz deutlich über 100 liegt, werden keine Lockerungen zurückgenommen.

Müller hat sich stattdessen ausgedacht, dass in Berlin alles aufbleibt, was schon offen ist – dass aber die Leute nur mit negativem Test reinkommen, das Schnelltest-Netz in Berlin wird ausgebaut. Das gilt für alle Geschäfte außer Supermärkte, Drogerien und Apotheken, eben jene, die ohnehin durchgängig auf hatten.

Wie für den öffentlichen Personennahverkehr besteht auch für alle Geschäfte seit 31. März eine FFP2-Masken-Pflicht. Die einfachen OP-Masken genügen nicht mehr.

Welche Supermärkte haben Ostern in Berlin geöffnet?

Es gibt einige Läden, in die ihr auch Ostern 2021 gehen könnt: Diese Berliner Supermärkte haben an Sonn- und Feiertagen geöffnet.

Kontakte an Ostern: Was ist erlaubt?

Zu Ostern solltet ihr damit rechnen, Zeit eher allein oder im kleinsten Kreis zu verbringen. Von Karfreitag bis Ostermontag sind die Kontaktbeschränkungen strikt. Tagsüber bleibt alles wie in den Wochen zuvor, ein Haushalt darf sich mit einem weiteren Haushalt treffen, maximal mit fünf Personen. Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Abends sieht die Situation dann wieder anders aus: Zwischen 21 und 5 Uhr gilt, dass ein Haushalt maximal eine andere Person treffen darf. Die kleine Party oder gesellige Runde im Park ist damit nicht erlaubt. Ein Spaziergang nach Sonnenuntergang ist aber trotzdem möglich, nur eben nicht mit vielen Menschen. Welche Corona-Regeln in Berlin gelten, lest ihr hier.


Mehr zum Thema

Es könnte alles besser sein, würde das mit Impfen nicht so schlecht laufen. Alles über Impfungen, Termine und Impfstellen in Berlin. Ihr habt Zeit und rudimentäres Talent (und nicht mal das braucht ihr mit den richtigen Anleitungen!)? Basteln für Ostern: Kreative Tipps für Familien mit Kindern. Und weil es hier und da etwas rumpelt: Beziehungen und Corona – Wie man nach der Quarantäne noch zusammen ist.