• Stadtleben
  • Prenzlauer Berg: 12 Tipps – vom Prater bis zum Helmholtzplatz

Berliner Kieze

Prenzlauer Berg: 12 Tipps – vom Prater bis zum Helmholtzplatz

Prenzlauer Berg hat sich in den vergangenen Jahren extrem verändert. Statt grauer Fassaden sind die Straßen jetzt mit sanierten Häusern gesäumt, statt Arbeiter und Künstler leben dort nun Zugezogene und alle, die sich die Mieten eben noch leisten können. Dennoch hat sich der Bezirk seinen ursprünglichen Charme an manchen Ecken bewahren können. Diese zwölf Orte lieben wir – vom Prater bis zum Helmholtzplatz.


Sommerabende vertrödeln auf dem Helmholtzplatz

Jeden Samstag bieten Bauern und regionale Händler ihre Waren auf dem Wochenmarkt auf dem Helmholtz-Platz an.
Jeden Samstag bieten Bauern und regionale Händler ihre Waren auf dem Wochenmarkt auf dem Helmholtz-Platz an. Foto: imago images/POP-EYE

Wunderschön, diese Sommerabende, an denen es ewig hell bleibt und man sich beim Tischtennis auf dem Helmholtzplatz die Bälle entgegen schmettern kann. Und selbst, wenn es mal richtig spät wird, kann man hier noch zocken: Flutlichter strahlen die Platten abends an. Wenn die Temperatur langsam ungemütlich wird, gibt es am Helmholtzplatz genug Spätis, die etwas zum Aufwärmen verkaufen: Bier, oder noch besser: Korn.

Dann wird’s richtig schön warm – und das Getränk ist auch das richtige zum Anstoßen mit der echten Helmholtzplatz-Klientel. Ein Highlight an jedem Samstag ist der Wochenmarkt auf dem Helmholtzplatz. Zwischen 9 und 16 Uhr schaut man in viele glückliche Gesichter und kann sich mit Wurst, Käse, Obst und Gemüse aus der Region eindecken.


Underground-Kultur entdecken im Ausland

Kultureller Underground inmitten des Prenzlauer Bergs! Während in den umliegenden Cafés und Bars der Hafermilchschaum sprudelt, werden in dem sympathischen Club Musik und Kunst fernab des Mainstreams gefördert. Das Programm erstreckt sich von leisen Tönen bei den monatlich stattfindenden Lesungen über Klanginstallationen und Performances bis hin zu experimentellen Live-Acts mit Klängen, die bis an die Schmerzgrenze reichen. Aktuelle Veranstaltungen findet man auf der Homepage.

  • Ausland Lychener Straße 60, Prenzlauer Berg, Tel. 447 70 08, je nach Veranstaltung (siehe Homepage), www.ausland-berlin.de

Berlin-Geschichte schnuppern auf der Bornholmer Brücke

Bewegte Geschichte: In der Nacht vom 9. zum 10. November 1989 strömten Tausende Ost-Berliner nach der Maueröffnung über die Bornholmer Brücke.
Bewegte Geschichte: In der Nacht vom 9. zum 10. November 1989 strömten Tausende Ost-Berliner nach der Maueröffnung über die Bornholmer Brücke. Foto: imago images/Ritter

Eigentlich ist es ja die Bösebrücke. Mit der Umbenennung der Hindenburgbrücke sollte 1948 der Taten des antifaschistischen Widerstandskämpfers Wilhelm Böse, der 1944 hingerichtet worden war, gedacht werden. Doch wie so oft bahnt sich das Nächstliegende seinen Weg. Da die 1916 eingeweihte Verbindung zwischen Prenzlauer Berg und Wedding an der Bornholmer Straße liegt, heißt sie eben Bornholmer Brücke.

So auch genannt in den Medien, als in der Nacht vom 9. zum 10. November 1989 Tausende Ost-Berliner nach der Maueröffnung über die Brücke in den Westteil der Stadt drängten. Die Bornholmer Brücke war der erste Grenzübergang, der in dieser Nacht dem Druck der Massen nicht mehr standhielt. Seit 1995 gleitet wieder die Tram in luftigen Höhen über die S- und Fernbahngleise zwischen Prenzl’berg und Wedding hin und her. Auf der Ost-Berliner Seite stehen Tafeln, auf denen man sich noch einmal genau ansehen kann, wie damals die Menschen über die Brücke strömten – mit Autos und ohne. Berlin mit Mauer und ohne zeigen wir euch in unserer Fotogalerie.

  • Bornholmer Brücke Bornholmer Straße, Prenzlauer Berg

Avantgardefilme schauen im Lichtblick Kino

Foto: Anspruchsvolles Programm-Kino für Cineast*innen: Im Lichtblick Kino laufen Dokumentationen, Politik- und Avantgarde-Filme. Foto: imago images/POP-EYE

Licht aus – Film ab! Das kleine Kino in der Kastanienallee gehört zu den Lieblingsadressen von Cineasten, die anspruchsvolle Dokumentarfilme, politische Streifen und Avantgarde-Filme zu schätzen wissen. Die Macher des Prenzl’berger Programmkinos haben aber auch ein großes Herz für kleine Zuschauer und zeigen regelmäßig Kinderfilme.

  • Lichtblick Kino Kastanienallee 77, Prenzlauer Berg, Tel. 44 05 81 79, veranstaltungsabhängig, www.lichtblick-kino.org

Gewissenhaft einkaufen bei Der Sache wegen

Ob Kakao oder Nüsse, Obst oder Reis: Fast alle Grundnahrungsmittel bekommt man hier ohne nerviges, umweltschädliches Plastik. Die Behältnisse für die Waren bringt man selbst mit und befüllt sie dann. Das müssen nicht immer Schraubgläser sein: eine alte Plastiktüte tut’s auch.

Besonders hervorheben wollen wir die große Nudelauswahl. Hier gibt’s, anders als in anderen Unverpackt-Läden, nicht nur Mini-Fusilli, sondern auch richtig lange Nudeln wie Tagliatelle. Außerdem bietet „Der Sache wegen“ auch Hygieneartikel wie Shampoo oder Waschmittel zum Abfüllen an.

  • Der Sache wegen Lychener Straße 47, Prenzlauer Berg, Tel. 85 62 61 02, Mo-Fr 11-20 Uhr, Sa 10-19 Uhr, www.der-sache-wegen.de

Sich selbst neu erfinden bei Fräulein Schneider

Bei Fräulein Schneider wird man schnell zum/zur Stammkund*in.
Bei Fräulein Schneider wird man schnell zum/zur Stammkund*in. Foto: imago images/Steinach

Ein Friseur der etwas anderen Art: Das Fräulein Schneider ist ein Magnet für Stammgäste und neugewonnene Freunde aus der Nachbarschaft. Es wird nicht nur geschnippelt und gequatscht, es finden auch regelmäßig Vernissagen statt. In die Feierlichkeiten werden die Gäste selbstverständlich mit eingebunden. Auch Stylingabende sind im Angebot. Da wird beraten, frisiert und geschminkt, später kann die lebhafte Kastanienallee mit den neuen Looks erobert werden.

  • Fräulein Schneider Oderberger Straße 37, Prenzlauer Berg, Tel. 40 50 55 55, Di-Fr 10-20 Uhr, Di-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-17 Uhr, www.fraeulein-schneider.de

Filmkunst aus Russland und Osteuropa kennenlernen im Kino Krokodil

View this post on Instagram

🍿🐊

A post shared by Berlinograd (@berlinograd) on

Das Krokodil im Prenzlauer Berg ist eines der jüngsten Kinos Berlins, seit Frühjahr 2004 in Betrieb und ebenso wie das kaum ältere Dokument-Kino hoch spezialisiert. Im Krokodil laufen ausschließlich UdSSR-Klassiker und aktuelle Filme aus russischer Produktion. Weil man als Publikum nicht nur die mehr als 100.000 Russen in der Stadt adressieren will, werden die Filme in allen möglichen Versionen gezeigt – untertitelt, in Synchron- oder in reinen Originalfassungen. Seine Heimstatt hat der Betreiberverein in den Räumen des 1912 eröffneten Kino Nord gefunden, dessen zuletzt leer stehender Vorführsaal mit 70er-Jahre-Kinosesseln und (näher an der Leinwand platzierten) Drehfauteuils stilvoll eingerichtet wurde.

  • Kino Krokodil Greifenhagener Straße 32, Prenzlauer Berg, Tel. 44 04 92 98, Programm unter www.kino-krokodil.de

Kunst-Ateliers erkunden im Milchhof

View this post on Instagram

Butter und Honig – Dez. 2018 Pavillon am Milchhof – Berlin – I #butter #honig #ausstellung #artshow #berlin #2018 #niceart #pavillonammilchhof

A post shared by Daniel Hörner (@do.odddd) on

Milch liefern sie nicht, dafür aber zeitgenössische Kunst. Auf den rund 1.500 Quadratmetern der ehemaligen Schule haben etwa 40 internationale Künstler ihre Ateliers. Seitdem die Ateliergemeinschaft vom namensgebenden Milchhof in der Anklamer Straße, der unter anderem in „Herr Lehmann“ zu sehen war, übergesiedelt ist, müssen sich die Künstler neue Präsenz im Prenzlauer Berg verschaffen. Dies soll durch offene Ateliertage, die Teilnahme an der Langen Nacht der Museen und weitere Veranstaltungen gelingen.


Durch Comic-Klassiker stöbern bei Modern Graphics

Comic-Fans werden bei Modern Graphics aus dem Stöbern nicht mehr herauskommen.
Comic-Fans werden bei Modern Graphics aus dem Stöbern nicht mehr herauskommen. Foto: imago images/Lem

Mit nunmehr über 25 Jahren Erfahrung ist das Comicfachgeschäft ein echtes Berliner Urgestein. Superhelden-Fans werden hier ebenso fündig wie Mangafreunde oder Liebhaber von ungewöhnlichen Ausgaben und kleineren Verlagen. Das Ladengeschäft in der Kastanienallee 79 in Prenzlauer Berg ist spezialisiert auf Graphic Novels und Kinderbücher. Wer selbst mal ein Held sein will, bedient sich am besten an der Auswahl von Superhero-T-Shirts, die in der Filiale im Europa-Center zu haben sind.

  • Modern Graphics Kastanienallee 79, Prenzlauer Berg, Tel. 27 49 36 30, Mo-Sa 11-19.30 Uhr, www.modern-graphics.de

Das fehlende Teil suchen im Puzzlegeschäft

Entschleunigt und holt runter: Puzzeln ist wieder in! Und im Puzzlegeschäft in Prenzlberg findet jeder das Richtige.
Entschleunigt und holt runter: Puzzeln ist wieder in! Und im Puzzlegeschäft in Prenzlberg findet jeder das Richtige. Foto: imago images/Friedel

Tausende Puzzles mit noch viel mehr Teilen: Hier geht selbst den krassesten Puzzle-Fans der Nachschub nicht aus. Die Motive reichen von Klassikern wie dem Eiffelturm über Bilder mit Berliner Motiven bis zu Tieren in 3.000 Teilen.


Aufs Morgengrauen warten in der Tomsky Bar

View this post on Instagram

After a long glory night with friends🍻

A post shared by Andreas K. (@cookfried) on

Schließzeiten? Ach was! Als „Perle der Nacht“ bezeichnet Besitzer Martin Kaltenmaier seine feuerrote Bar. Je dunkler es draußen wird, desto heller leuchten die Augen der Gäste, die an Gläsern mit wahrlich gutem Wein aus Rheinhessen und Frankfurter Apfelwein nippen – eine Zufluchtsstätte für echte Vampire der Hauptstadt.

  • Tomsky Bar Winsstraße 61, Prenzlauer Berg, Tel. 441 59 22, tgl. ab 18 Uhr-open end, www.tomsky-bar.de

Gemütlich picheln im Prater Biergarten

Kühles Pils unter Kastanienbäumen: Der Prater Garten ist Berlins dienstältester Biergarten. Foto: imago images/Schöning

Mit fast 170 Jahren ist der Prater Garten Berlins dienstältester Biergarten. Hier treffen sich Anwohner*innen, Geschäftsleute, Student*innen und internationale Szenetouristen mitten in der Stadt unter Kastanien­bäumen. Das süffige Prater Pils kommt aus einer Brauerei in Frankfurt an der Oder, das Essen frisch vom Grill, die gute Laune ganz von selbst.

  • Prater Biergarten Kastanienallee 7-9, Prenzlauer Berg, bei schönem Wetter tgl. ab 18 Uhr, So ab 12 Uhr, www.pratergarten.de

Berlins Kieze haben soviel zu bieten: Hier sind 12 Tipps für den Szenebezirk Neukölln: Von Shopping, über Essen bis Kultur. Und wer Lust hat sich mal in den Südwesten aufzumachen: Auch Zehlendorf hat mehr zu bieten als Villen und Parks. Für laue Sommerabende haben wir immer den aktuellen Überblick über Berlins Freiluftkino-Programm für euch!

Mehr über Cookies erfahren