Stadtleben

Regieren geht auch anders!

Meinungsseite - Freimut Woessner

Sie wollen „die Demokratie wachküssen“ (Musikproduzent Tim Renner), sich „nicht mehr einlullen“ lassen (Schauspieler Andrй Dietz) oder „als Bürger wahrgenommen und nicht beschwichtigt werden“ (Kabarettistin Lisa Fitz): Angesichts der herannahenden Bundestagswahl haben sich mehr oder weniger prominente Mitbürger überlegt, was sie von der Politik erwarten – und ihre Vorschläge auf der Webseite www.geht-auch-anders.de veröffentlicht. Die Idee dazu hatten ein paar Leute rund um den Berliner Dokumentarfilmer Jakob Preuss und den Musiker Pierre Baigorry – inzwischen besser bekannt als Peter Fox („Stadtaffe“). Letzterer sorgte mit seinem Facebook-Statement zur gescheiterten CO2-Emissionshandelsreform für einige Aufregung – und gab damit die Initialzündung für die Äußerungen der Mitstreiter, die sich, wie Karikaturist Freimut Woessner, auch mit dem Zeichenstift erklären (siehe oben). Etwas zu der Webseite beitragen dürfen aber nicht nur Menschen mit Promi-Status. Auch unbekannte Politik-Interessierte, so Jakob Preuss, können mitmachen. „Hauptsache, sie haben was zu sagen.“

Text: Eva Apraku

Karrikatur: Freimut Woessner

Mehr über Cookies erfahren