Wohnen

Rollendes Raumwunder

Während in neuen Mikrowohnungen die Mieten explodieren, soll das #Tiny100 zeigen, dass es auch billiger und sozialer geht

Foto: CC BY SA Tinyhouse University
Foto: CC BY SA Tinyhouse University

Als Ferienmobil sieht das #Tiny100 ja ganz schnuckelig aus: ein voll funktionsfähiges, rollendes Minihaus, das seit Mitte Dezember am Kreuzberger Carl-Herz-Ufer parkt. Aber will man jenseits eines Urlaubs wirklich auf 6,4 Quadratmetern wohnen?
Für Van Bo Le-Mentzel, Berliner Selbstermächtigungs-Tausendsassa und Erbauer des Domizils, stellt sich die Frage so nicht. Statt Menschen in enge Räume zwängen zu wollen, dient ihm das Haus auf dem Hänger als Anschauungsobjekt: Dafür, dass Wohnen für jeden bezahlbar sein kann – 100 Euro Miete im Monat reichen für dieses Dach über dem Kopf. Und für ein geplantes, steinernes „Cobeing“-Hausprojekt, das individuelle Räume und eine echte soziale Durchmischung bieten soll. Das Crowdfunding für den Grundstückskauf steht an. 

#Tiny100 derzeit: Carl-Herz-Ufer 9, Kreuzberg, www.facebook.com/tinyhouseuniversity

Mehr über Cookies erfahren