• Stadtleben
  • Soli-Konzert von „Die Türen“ vor dem Berliner Verlag

Stadtleben

Soli-Konzert von „Die Türen“ vor dem Berliner Verlag

Warnstreik beim tip _ Harry SchnitgerSo laut war es bisher noch nie vor dem Berliner Verlagshaus. Die Gewerkschaften Verdi, Deutscher Journalistenverband und der Verein Berliner Journalisten hatten die tip-Mitarbeiter zu einem zweistündigen Warnstreik aufgerufen. Hintergrund ist die bislang von der Geschäftsführung des tip ignorierte Aufforderung zu Tarifverhandlungen. Darüber hinaus sind Kündigungen beim tip sowie in der gesamten Mediengruppe des britischen Investors David Montgomery geplant.

Zwischen 12 und 14 Uhr kam es dann zu einem zweistündigen Ausstand – allerdings etwas anders, als bei Gewerkschaftsveranstaltungen sonst üblich. Die tip-Mitarbeiter hatten nämlich ein mittägliches Konzert mit der Berliner Neo-Rockband Die Türen sowie mit Patric Catani alias Candi Hank, Produzent der Puppetmastaz, organisiert. Und so rockten die Beschäftigten von tip, Berliner Zeitung, Netzeitung, Abendblatt und Kurier auf dem Gehweg an der Karl-Liebknecht-Straße. Mit solchen musikalischen Soli-Beiträgen ist sogar das Demonstrieren ein reines Vergnügen.

 

Mehr über Cookies erfahren