• Stadtleben
  • Stadtvisionäre – Das ungebaute Berlin

Stadtleben

Stadtvisionäre – Das ungebaute Berlin

Berlin_unbebautStändig wird aufgebaut, abgebaut, wieder aufgebaut, Pläne werden entwickelt, verworfen, neu erstellt. Seit über 100 Jahren geht das so, keine andere Stadt der Welt wurde so sehr zum Experimentierfeld wie Berlin, die Menge der nie realisierten Stadtvisionen ist immens.

Der Architekturhistoriker Carsten Krohn hat 100 von ihnen aus der Zeit von 1907 bis 1997 zusammengetragen. Alle Stars der Architekturszene sind dabei. Wie Ludwig Mies van der Rohe, der in den 20er-Jahren ein Glashochhaus in der Friedrichstraße plante. Ein tolles Buch: skurrile Entwürfe und Modelle, dazu informative Kurzessays von 100 Architekturspezialisten. Aber leider eine enttäuschende Ausstellung: Das spannende Thema wird im Seitengang des Cafй Moskau versteckt, die Präsentation reicht in keinster Weise an das Buch heran.  

Text: kawa 

Foto: aus dem Austellungskatalog „Das ungebaute Berlin: Stadtkonzepte im 20. Jahrhundert“, erschienen bei DOM publishers, Berlin www.dom-publishers.com


Ausstellung im Cafй Moskau: Das ungebaute Berlin Cafй Moskau, ?Karl-Marx-Allee 34, Mitte,
bis So 15.8., ?tgl. 10-20 Uhr, 6/3 Ђ
Carsten Krohn (Hg.) „Das ungebaute Berlin“, DOM Publishers, 319 Seiten, 48 Ђ

Mehr über Cookies erfahren