Stadtleben

„Stan & Ollie“ im Kino

Foto: Aimee Spinks

Die besten Zeiten des berühmten Film­komiker-Duos – mit dem sich das Publikum der Depressionsära in den späten 20er- und frühen 30er-Jahren weltweit identifizieren konnte, weil es die ewigen Verlierer verkörperte – liegen 1953 schon eine Weile zurück, als die beiden Schauspieler zu einer Theatertournee durch England und Irland aufbrechen.

Für den Engländer Stan Laurel schließt sich damit der Kreis einer Laufbahn, die einst ihren Anfang mit Auftritten in britischen Music Halls nahm. Zugleich ist die Tour angesichts zunehmender gesundheitlicher Probleme von Oliver Hardy die letzte Zusammenarbeit der Stars: Zeit für die Bilanz einer großen gemeinsamen Karriere und einer noch größeren Freundschaft. Denn bei allen sporadisch auftretenden Spannungen kann der eine doch nicht ohne den anderen sein

Weil sich der Film bis auf wenige Rückblenden auf die kaum bekannte ­späte Bühnenzusammenarbeit der beiden ­Komiker ­beschränkt, bekommt man ihre klassische Filmkomik, das einzigartig ­anarchische „tit for tat“ (Wie du mir, so ich dir), hier allerdings nur selten zu ­sehen. Stattdessen folgt das Biopic einer konventionellen, effektiven Dramaturgie: Verspricht die Gastspielreise zunächst eher eine Pleite zu werden, entwickelt sie sich dann doch zu einem Triumph für die ­Komiker, die das britische Publikum in liebevoller Erinnerung behalten hat. Auch dass sich ein Angebot für einen Film, für den ­Laurel bereits Gags ausprobiert, als überaus windige Nummer erweist, kann die Stimmung nicht trüben. Auf der persönlichen Ebene sorgt allerdings ein alter Groll für Aufregung. Als „Comic relief“ dienen die spitzzüngigen Gattinnen. Ihre Charaktere rufen Erinnerungen an die Ehekriegs­komödien wach, in denen Laurel & Hardy selbst oft auftraten.

Ob es wohl alles genau so war? Egal, schließlich ist „Stan & Ollie“ keine Doku­mentation, sondern ein liebenswerter Spielfilm, der Komödie und Melodram in einer sorgfältig austarierten Balance hält. Steve Coogan (als Laurel) und John C. ­Reilly (als Hardy) lassen die weltweit ­geliebten Komiker in überzeugenden ­Vorstellungen wieder lebendig werden.

Stan & Ollie :GB/CDN/USA 2018, 98 Min., R: Jon S. Baird, D: Steve Coogan, John C. Reilly, Shirley Henderson, Danny Huston, Start: 9.5.

Mehr über Cookies erfahren