Stadtleben

Stop A 100 Einspruchsfrist läuft ab

Stop A100Alle Berliner können nur noch bis morgen (es gilt das Datum des Poststempels) Einwände gegen die geplante Verlängerung der A100 von Neukölln nach Treptow scheiben. Sie müssen dazu Ihre eigene Betroffenheit schriftlich zum Ausdruck bringen. Die Bürgerinitiative Stadtring Süd (BISS) berät bei Formulierungen und bietet auf ihrer Homepage u.a. fertige Texte zum Download an.

Am letzten Wochenende demonstrierten bereits mehr als 1.500 Radfahrer und Skater gegen die umstrittene Autobahn- Verlängerung.
Bisher gibt es mehrere Hunderte Einsprüche gegen die Pläne der Senatsverwaltung, die die Autobahn in einer späteren Planungsphase noch durch Friedrichshain führen will.

Einspruchs-Formular zum Download

Mehr unter: www.stop-a100.de

Adresse für die Einsprüche
:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
– Referat GR B –
Württembergische Straße 6
10707 Berlin
Fax: 030 9012-3712

Die Einsprüche können in den Auslegungsstellen abgegeben werden. Auf einer Kopie der Einwendung können Sie sich die Abgabe bestätigen lassen oder die Einwendungen faxen. Eine E-Mail wird nicht als Einwendung akzeptiert.

Mehr über Cookies erfahren