Stadtleben

Stop-ACTA Demonstration

Im internationalen Handelsabkommen ACTA (Anti-Counterfeiting Trade Agreement) sind u.a. Bestimmungen zum Urheberrecht und zum Zugang zum Internet geregelt. Kritiker befürchten eine Beschneidung des freien Internets, z.B. den Zugang zu Tauschbörsen und Eingriffe in die Privatsphäre durch unkontrollierte Online-Durchsuchungen von Computern. Sie fordern außerdem eine Lockerung statt Zementierung des bestehenden Urheberrechts. Zudem kritisiert das Anti-ACTA-Bündnis das intransparente und undemokratische Zustandekommen des Abkommens. 37 Staaten haben das Abkommen vereinbart, darunter 27 EU-Staaten, die Schweiz, die USA und Japan. Deutschland hat ACTA aus formalen Gründen noch nicht unterzeichnet, das steht aber kurz bevor. In Polen und Tschechien wurde hingegen die Ratifizierung des Vertrags nach heftigen Protesten erst einmal ausgesetzt. Das soll auch in Deutschland erreicht werden. Die Demonstration in Berlin ist Teil einer europaweiten Demonstrationswelle.

Stop-ACTA-Demonstration
Sa 11.2.,  13 Uhr Neptunbrunnen/Mitte

Route: Neptunbrunnen (Nähe Alexanderplatz), Spandauer
Straße, Anna-Louisa-Karsch-Straße, Hackescher Markt, Oranienburger
Straße, Tucholskystraße, Am Weidendamm, Friedrichstraße, Mohrenstraße,
Hausvogteiplatz

Mehr Info: http://www.stopactaberlin.de/

Mehr über Cookies erfahren