• Stadtleben
  • Weihnachtsmarkt in Berlin: Welche stattfinden – und welche abgesagt sind

Weihnachten

Weihnachtsmarkt in Berlin: Welche stattfinden – und welche abgesagt sind

Welcher Weihnachtsmarkt in Berlin ist der schönste? Und welche Weihnachtsmärkte finden überhaupt statt? Wir geben einen Überblick über die Klassiker und die kleinen Märkte, die ihr diesen Winter besuchen könnt. Aber 2021 ist nach wie vor ein Jahr der Unsicherheiten: Viele kleinere Märkte haben abgesagt, und die Märkte, die stattfinden, sind unter Auflagen geöffnet: Es herrscht Maskenpflicht, zudem gilt die 2G-Regel: Zugang nur für Geimpfte und Genesene. Wir stellen euch die wichtigsten und beliebtesten Weihnachtsmärkte in Berlin 2021 vor und geben einen Überblick, auf welche schönen Weihnachtsmärkte in Berlin wir dieses Jahr leider verzichten müssen.

Bitte beachtet, dass die Situation sich auch kurzfristig ändern kann. Die Informationen geben den aktuellen Stand der Planung wieder, es ist aber möglich, dass Weihnachtsmärkte abgesagt werden oder Hygienekonzepte geändert werden. Informiert euch gern vor dem Besuch eines Weihnachtsmarktes in Berlin noch einmal genauer, welche Regeln gelten.


Berliner Weihnachtsmärkte: Diese finden 2021 statt

Entspannt Glühwein trinken am Breitscheidplatz, mit Blick aufs Rote Rathaus und den Fernsehturm gebrannte Mandeln naschen und das Wintertreibe genießen: Diese Weihnachtsmärkte könnt ihr in Berlin besuchen.

Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche

Der Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Foto: Imago/T. Bartilla/Future Image

Mitten in der City West bietet der Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche ein Erlebnis für die ganze Familie: Während Kinder sich auf den kleinen Karussells amüsieren und vom Weihnachtsmann Geschenke bekommen, können die Eltern einen Glühwein oder hausgemachten Eierpunsch trinken und handgefertigte Weihnachts-Deko kaufen.

  • Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche Breitscheidplatz, Charlottenburg, 22.11.—2.1. So-Do 11-21 Uhr, Fr+Sa 11-22 Uhr, 24.12. 11-14 Uhr, 25.+26.12. 13-21 Uhr, 31.12.: 11-1 Uhr, 1.1. 13-21 Uhr

Berliner Weihnachtszeit am Roten Rathaus

Auf dem Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus können Gäste nicht nur die Buden begutachten, es gibt auch eine Eisbahn und ein 50m Panorama-Riesenrad. Foto: Imago/Christian Spicker

Ein paar Schritte vom Alexanderplatz entfernt bilden Neptunbrunnen, Rotes Rathaus und Marienkirche eine anheimelnde Kulisse. Zwei Highlights kann man hier bestaunen: zum einen die 600 Quadratmeter große Eisbahn, die rund um den Neptunbrunnen führt – und kostenlos benutzt werden darf. Zum anderen das Riesenrad, von dem aus ihr beinahe die ganze Stadt erblicken könnt. Für die Kleinen gibt es neben anderen Karussells eine Eisenbahn, die durch einen Märchenwald fährt.

  • Weihnachtszeit am Roten Rathaus Rathausstraße 15, Mitte, 22.11.-2.1., Mo-Fr 12-22 Uhr, Sa+So 11-22 Uhr, 25.12.+26.12. 11-21 Uhr, 24.12.+31.12. geschlossen, mehr Infos hier

Weihnachtsmarkt auf dem Alexanderplatz

Ganz eigener Charme: der Weihnachtsmarkt am Alexanderplatz. Foto: Imago/Rüdiger Wölk

Ganz im Zeichen des festlichen Treibens steht der Weihnachtsmarkt auf dem Alexanderplatz. Er ist quasi das Ost-Berliner Gegenstück zum Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche. Schmiede, Glasbläser und Töpfer zeigen ihre Arbeiten. Das Angebot an Glühwein- und Essensständen ist groß, eine Eislaufbahn vervollständigt das Angebot. Zudem gibt es das Partyzelt des Nikolaus, Reservierung dafür derzeit nur über [email protected].

  • Weihnachtsmarkt auf dem Alexanderplatz Alexanderplatz, Mitte, 22.11.-26.12., tgl. 10-22 Uhr, 24.12. 10-16 Uhr, Eisbahn und Partyhaus voraussichtlich länger geöffnet, bergmannevent.de

Weihnachtsmarkt Gendarmenmarkt

Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Gendarmenmarkt – einer der schönsten Märkte der Stadt. Foto: Imago/Panthermedia/sborisov

Umschlossen vom Französischen und Deutschen Dom sowie dem Konzerthaus findet man inmitten dieser traumhaften Kulisse einen der beliebtesten Weihnachtsmärkte Berlins. Für den Eintrittspreis von einem Euro kann man dem weihnachtlichen Bühnenprogramm lauschen und vielfältige Handwerkskunst begutachten und erwerben. Von Schnitzereien bis Keramik ist alles dabei. Wer möchte, kann sich in den beheizten Zelten von Sterneköchen kulinarisch verwöhnen lassen. Auf dem Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt gilt: Nur Geimpfte und Genese dürfen rein, wer jünger als 18 Jahre ist, kann auch einen Testnachweis vorlegen, für Kinder unter sechs Jahren gelten keine Beschränkungen.

  • Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt Mitte, 22.11.-31.12., tgl. 11-22 Uhr, Abweichungen an Weihnachten und Silvester möglich, Tickets 1 €, Kinder unter 12 frei, Mo-Fr 11-14 für alle frei (außer 24., 25., 26. und 31. Dezember), gendarmenmarktberlin.de

Weihnachtsmarkt Zitadelle Spandau

Dieses Jahr Austragungsort des Spandauer Weihnachtsmarktes: die Zitadelle. Foto: Imago/Jürgen Ritter

Der Weihnachtsmarkt in der Spandauer Altstadt findet zwar nicht statt, dafür geht es in die Zitadelle. In die schützenden Mauern der Festung eingebettet, bietet der Spandauer Weihnachtsmarkt stimmungsvolle Hütten mit weihnachtlichem Naschwerk, Kunsthandwerk und mehr. In den Höfen der Zitadelle und auf dem Exerzierplatz empfangen Gastronomen mit warmen Punsch und Glühwein ihre Gäste. Für Kinder werden historische Fahrgeschäfte und eine Schiffschaukel aufgebaut. Zudem ist die Anlage natürlich feierlich beleuchtet. Wie auf allen Berliner Weihnachtsmärkten gilt 2021 2G.

  • Weihnachtsmarkt Zitadelle Spandau Am Juliusturm 64, Spandau, 26.11. – 23.12., Mo-Fr 14-22 Uhr, Sa+So 12-22 Uhr, Eintritt bis 15 Jahre frei, ab 16 Jahre 3,50 €, mehr Infos hier

Winterlounge im Kranzler Eck

Hell erleuchtet: das Kranzler Eck mit seinem wohltätigen Weihnachtsmarkt. Foto: Winterlounge im Kranzler Eck
Hell erleuchtet: das Kranzler Eck mit seinem wohltätigen Weihnachtsmarkt. Foto: Winterlounge im Kranzler Eck

Am Kurfürstendamm findet am 3. und 4.12. ein Charity-Weihnachtsmarkt statt: Die Winterlounge im Kranzler Eck findet rund um die Vogelvolieren statt und stimmt mit Glühwein, Bratwurst und Musik auf Weihnachten ein. Auch für Kinder gibt es Punsch und Programm. Im Vordergrund steht der gute Zweck: Bei diesem Weihnachtsmarkt stellen sich wohltätige Vereine und Verbände vor.

  • Kranzler Eck Kurfürstendamm 22, Charlottenburg, 3.+4.12., 13–20 Uhr, mehr Infos hier

Open House: Wintermarkt im Silent Green

Das Kulturquartier in einem ehemaligen Krematorium in Wedding öffnet am 4. und 5. Dezember seine Türen. Hier gibt es tagsüber DJ-Sets und abends Konzerte, außerdem ein Kinderfilmprogramm mit Klangwerkstatt. Wer sich vorher anmeldet, kann an historischen Führungen teilnehmen – und natürlich gibt es auf dem Wintermarkt auf dem Gelände leckeres Essen und Getränke vom Mars, dem Lunch- und Barbetrieb im Silent Green.

  • Silent Green Kulturquartier Gerichtstraße 35, Wedding, 4.12. ab 14 Uhr, 5.12. ab 12 Uhr, Eintritt frei, Programm und weitere Infos hier

Historischer Weihnachtsmarkt auf dem RAW-Gelände

Der Historische Weihnachtsmarkt auf dem RAW-Gelände hat eine besondere Atmosphäre. Foto: Carnica

2021 findet auf dem RAW-Gelände wieder der historische Weihnachtsmarkt statt. Inmitten des für Clubs, Kunst- und Kulturveranstaltungen bekannten Geländes tauchen Fackeln, Feuerstellen und zahlreiche Stände die Kulisse in ein mittelalterliches Licht. Töpfer, Holzschnitzer und andere Künstler:innen bieten ihr Werke feil. Met, Glühwein und Feuerzangenbowle erwärmen das Gemüt, gegessen wird meist deftig. Gaukler:innen und Akrobat:innen treten auf, für Kinder gibt es ein handbetriebenes Holzkarussell sowie Holzriesenrad.

  • Historischer Weihnachtsmarkt Revaler Straße 99, RAW-Gelände, Friedrichshain, 18.11.–22.12. (außer Totensonntag 21.11.) Mo–Fr 15–22 Uhr, Sa+So 12–22 Uhr, Do-So Eintritt 2 €, ermäßigt 1 €

Heissa Holzmarkt

Weihnachtsmarkt auf dem Gelände vom Holzmarkt-Projekt in Friedrichshain. Foto: Imago/Thilo Rückeis/tagesspiegel

Der Holzmarkt-Weihnachtsmarkt am Wasser hat sich schnell zu einem der beliebtesten in Berlin gemausert, was am abwechslungsreichen Angebot, aber auch an der netten Atmosphäre liegen dürfte. Programm bieten mehr als 45 Aussteller:innen und Darsteller:innen, es gibt Markt- und Essensstände, Kinderveranstaltungen, Indoor-Spielplatz, selbstgemachten Glühwein, Essen von Pizza und veganem Gyros über Kaiserschmarrn bis Spätzle und Pane e Paneele, Artisten, Shows, DJs, Karussell, Märchenhütte, drinnen und draußen und vor allem mit ganz viel Liebe. Es gelten Maskenpflicht und Abstandsregeln.

  • Heissa Holzmarkt Holzmarktstraße 25, Friedrichshain, 26.11.-19.12. (immer an Wochenenden), Fr ab 16 Uhr, Sa+So ab 14 Uhr

Lucia Weihnachtsmarkt an der Kulturbrauerei

An der Kulturbrauerei ist der Lucia-Weihnachtsmarkt nicht nur bei Menschen aus Prenzlauer Berg beliebt. Foto: Jochen Loch

In der Kulisse des historischen Bauensembles einer Brauerei des 19. Jahrhunderts – dem heutigen Kreativstandort Kulturbrauerei – liegt der Lucia Weihnachtsmarkt. Hier finden sich neben Attraktionen für Kinder von Ritterburg (Armbrustschießen) bis zum flackernden Schwedenfeuer auch allerlei Buden mit Kunsthandwerk und Speisen. Es gibt eine mobile Sauna –­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­ ohne Räder, ­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­ohne Ausziehen, dafür mit z.B. Kräuter-Alkoholaufguss. Täglich kommt zwischen 17 und 18 Uhr der Weihnachtsmann, ein Engel wandert von 20 bis 21 Uhr umher.

  • Lucia Weihnachtsmarkt Schönhauser Allee 36, Prenzlauer Berg, 22.11.-22.12., Mo-Fr 15-22 Uhr, Sa+So 13-22 Uhr, Infos hier

Klein, aber (h)oho: Clärchens

Ruhe vor dem Glühweinsturm: Der Weihnachtsmarkt vor dem Clärchens kurz vor der Eröffnung. Foto: Clärchens

Auf dem Vorderhof des beliebten Ballhauses gibt es jetzt auch Glühwein. Zudem werden herzhafte Waffeln, Lebkuchen am Stiehl, andere Getränke und noch ein paar Geschenkideen angeboten – zudem kann man sich direkt vom Laib den Raclettekäse auf die Kartoffel schieben lassen. Auf jeden Fall das perfekte Essen für kalte Tage. Wem es draußen trotzdem zu frisch wird: Im Restaurant gibt es dann auch gleich das passende Gänsemenü. Ein erstklassiger Zwischenstopp also für Shopping-Touren durch Mitte oder nach Feierabend.

  • Clärchens Auguststraße 24/25, Mitte, bis 19.12, Di–Freitag 17- 22 Uhr (außer 2. und 16.12), Sa 14-22 Uhr, So 14-19 Uhr, mehr zum Clärchens

Christmas Garden Berlin

Der hell erleuchtete Botanische Garten Berlin beim Christmas Garden. Foto: Christmas Garden/Michael Clemens
Der hell erleuchtete Botanische Garten Berlin beim Christmas Garden. Foto: Christmas Garden/Michael Clemens

„Mit der Dämmerung beginnt die magische Reise“, so heißt es Jahr für Jahr im Botanischen Garten Berlin, über den ihr hier mehr erfahrt. Die Veranstaltung setzt aufs 2G-Konzept für den Rundweg unter freiem Himmel. Die Außenanlagen des Gartens sind hell erleuchtet, der Einlass erfolgt in 30-Minuten-Zeitfenstern. So wandert man ungestört über diese Alternative zu Weihnachtsmärkten in Berlin, genießt Lichtkunstwerke, Lasershows, kunstvolle Videoprojektionen und den Klang des weihnachtlichen Glockenspiels.

  • Christmas Garden Berlin im Botanischen Garten, Eingang: Königin-Luise-Straße 6-8, Lichterfelde, 19.11.– 9.1., 16.30–22 Uhr, geschlossen am 22., 23., 29., 30.11. sowie 24.+31. 12., Tickets für Erwachsene kosten ab 18 €, für Kinder ab 15,50 €, unter 5 Jahren freier Eintritt, Buchung und weitere Angebote hier

Weihnachten im Tierpark Berlin

Auch das Schloss Friedrichsfelde wird von November bis Januar im Licht erstrahlen. Foto: Weihnachten im Tierpark/Michael Clemens
Auch das Schloss Friedrichsfelde wird von November bis Januar im Licht erstrahlen. Foto: Weihnachten im Tierpark/Michael Clemens

Nicht nur der Botanische Garten ist in der Weihnachtszeit hell erleuchtet. Auch der Tierpark im Osten Berlins wartet mit Lichtinstallationen und visueller Weihnachtsstimmung auf. Millionen von Lichtern erhellen die Anlage und das historische Schloss Friedrichsfelde, darüber hinaus findet ihr bei dieser Alternative zu den zahlreichen Berliner Weihnachtsmärkten auch Glockenklänge und Laserinstallationen. Der Einlass erfolgt in 30-Minuten-Zeitfenstern, Zutritt haben nur Geimpfte und Genesene.

  • Weihnachten im Tierpark Berlin Am Tierpark 125, Friedrichsfelde, 17.11.–9.1., 17–22 Uhr, geschlossen am 22., 23., 29. und 30.11. sowie 24. + 31.12., Tickets für Erwachsene kosten ab 17 €, für Kinder ab 14,50 €, unter 5 Jahren freier Eintritt, Buchung und weitere Angebote hier

Christmas Avenue

Illustre Runden wie diese gehören auf der Bühne der Christmas Avenue immer dazu., Foto: Rainer Schadow

Die Christmas Avenue bewirbt sich selbst als Deutschlands schönster und größter LGBTQI*-Weihnachtsmarkt, er findet mitten im Regenbogenkiez von Berlin statt, am Nollendorfplatz. Vorrangig stellen hier passende Anbieter:innen aus, zudem gibt es ein Bühnenprogramm unter anderem mit beliebten Drag- und Travestiekünstler:innen, zudem Hot Cocktails, Drag Bingo und mehr.

  • Christmas Avenue Nollendorfplatz, Schöneberg, 22.11.-23.12., Mo-Do 16-22 Uhr, Fr-So 15-22 Uhr, Infos hier

Rodelfreude bei der 18. Winterwelt am Potsdamer Platz

Rodelbahn auf dem Weihnachtsmarkt Winterwelt am Potsdamer Platz – 2020 musste das Vergnügen ausfallen. Foto: Imago/STPP

Bis 2. Januar steht wieder die Winterwelt am Potsdamer Platz. Ja, das ganze Areal mit Holzbuden, Après-Ski-Party in der Salzburger Schmankerlhütt’n und Stiegl Alm ist (Angebot von Tiroler Brettljause, bayrischer Obazda, und Wiener Saftgulasch bis zu Germknödeln) nicht unbedingt sonderlich filigran in der Anmutung. Macht aber nichts, muss man ja nicht mitmachen. Aber was ohne Frage Spaß macht, ist die Abfahrt auf der zugehörigen Rodelbahn mit Blick aufs Brandenburger Tor. Ist immerhin die größte mobile Rodelbahn Europas. Eine Fahrt kostet 1,50 Euro, wobei echte Rodelfans zu einem Vierer-Ticket für fünf Euro oder direkt zu einem Zehner-Ticket für zehn Euro greifen.

  • Winterwelt Potsdamer Platz, Mitte, tgl. 11-22 Uhr, Alm 11-24 Uhr, Schmankerlhütte Mo-Do 17-max 3 Uhr, Fr-So 13-max 3 Uhr, Infos und Reservierungen hier

Weihnachtsmarkt in den Späth’schen Baumschulen

„Keine Angst Schatz, Engel sind nicht immer so aufdringlich.“ Foto: Daniela Incoronato

Wer Lust auf Abwechslung hat, ist hier genau richtig: Mehr als 100 Stände mit Kunsthandwerk oder Schmuck laden zum Stöbern ein. Obstglühwein gibt es in fünf verschiedenen Sorten, Weihnachtsleckereien genießt man am besten am Lagerfeuer. Besonders spektakulär: die Feuershow am Abend. Kinder bekommen zudem Märchen und Musik, Erwachsene romantische Momente dank hübscher Lichtinstallation im Tannenwald. Weihnachtsmärkte kommen nicht ohne Kitsch aus. Es gelten die Corona-Regeln, also Abstand und Masken, Zutritt erfolgt nach 2G-Regeln.

  • Weihnachtsmarkt in den Späth’schen Baumschulen Späthstraße 80/81, Treptow, Sa+So 27.11+28.12., 4.12.+5.12., 11.+12.12, 11-20 Uhr, Eintritt 5 € (Ermäßigt 3 €, Kinder bis 16 frei), weitere Infos findet ihr hier

Weihnachtsrodeo

Shoppen, shoppen, shoppen! Auf zum Weihnachtsrodeo! Foto: Weihnachtsrodeo

Der Postbahnhof am Ostbahnhof ist der Austragungsort für das Weihnachtsrodeo. Auf zwei Etagen kann man ausgiebig stöbern und Lieblingssachen finden. Im Angebot: ausgefallenes Design und Produkte lokaler Labels sowie ein kleiner Street-Food-Markt. Es gilt das 2G-Modell.

  • Weihnachtsrodeo Luckenwalder Straße 3, Kühlhaus, Kreuzberg, Sa+So 11.12+12.12., 18.12+19.12. 12-20 Uhr, mehr Infos hier

Feuerzangenbowle im Nikolaiviertel

Einen besonders kuscheligen Weihnachtsmarkt in Berlin findet ihr an der Nikolaikirche. Dort wird dreimal täglich die "Feuerzangenbowle" gezeigt. Foto: Valentin Paster
Einen besonders kuscheligen Weihnachtsmarkt in Berlin findet ihr an der Nikolaikirche. Dort wird dreimal täglich die „Feuerzangenbowle“ gezeigt. Foto: Valentin Paster

Ein besonderer Weihnachtsmarkt in Berlin findet sich im historischen Nikolaiviertel. Zwischen kleinen Markthäuschen, die nostalgischen Charme versprühen, kann man es sich gemütlich machen und einen wahren Filmklassiker sehen: Heinz Rühmanns legendäre „Feuerzangenbowle“. Das titelgebende Getränk wird natürlich auch ausgeschenkt, der Film selbst läuft dreimal täglich: 14.30 Uhr, 17 Uhr und 19.30 Uhr. Für alle Erwachsenen mit dem Namen Pfeiffer (mit drei f!) gibt es stündlich eine Bowle kostenlos. Auf dem Programm stehen an ausgewählten Tagen aber auch andere Filmklassiker, Kinderfilme – und am 28.11. sowie 5., 12. und 19.12. jeweils um 18 Uhr Livemusik.

  • Feuerzangenbowle im Nikolaiviertel Vor der Nikolaikirche, Mitte, täglich, 12.11.–3.1.2022, mehr Infos hier

Zehlendorfer Weihnachtsmarkt

Die Bäume leuchten bunt und sorgen für ein gemütliches Ambiente. Erwachsene können schöne Keramiken und anderes Kunsthandwerk kaufen, Kinder in kleinen Hütten Weihnachtsschmuck basteln. Und eine kleine Eisbahn gibt es auch – mehr Orte zum Eislaufen hier.

  • Zehlendorfer Weihnachtsmarkt Kirchstraße 1, Teltower Damm am Rathaus Zehlendorf, Zehlendorf, , 22.11.-30.12., So-Do 11-21 Uhr, Fr+Sa 11-22 Uhr, 24.12. 10.30 Uhr-16 Uhr (noch nicht bestätigt), 25.12.+26.12. 10.30 Uhr-20 Uhr (noch nicht bestätigt)

Weddingmarkt – Weihnachtsausgabe

Aufwärmen kann man sich an der Feuerstelle. Foto: Weddingmarkt

Den vielfältigen Weddinger Kunstmarkt gibt es passend zur Wintersaison als Weihnachtsedition. An den ersten drei Dezembersonntagen werden auf dem geschmückten Platz vor der alten Nazarethkirche Kunstwerke aus Berlin angeboten. Mittlerweile findet man unter den rund siebzig Stände neben Kunst auch Streetfood auf dem Weddingmarkt.

  • Weddingmarkt Leopoldplatz, Wedding, So. 5.+12.+19.12., 10-18 Uhr, Infos hier

Familien-Weihnachtsmarkt am Alice-Salomon-Platz

Der Familien-Weihnachtsmarkt hat für Groß und Klein etwas zu bieten. Autoscooter, Kinderkarussell und Entenangeln laden Kinder zum Spielen ein. Für Erwachsene ist die Glühweinhütte die richtige Anlaufstelle. Gemeinsam essen kann man im Steakhouse, auch vegan oder vegetarisch. Der Eintritt ist kostenlos, immer mittwochs und freitags gibt es besonderes Programm für Kinder und Familien.

  • Familien-Weihnachtsmarkt Alice-Salomon-Platz, Hellersdorf, 26.11.-23.12. tgl. 11-21 Uhr, Infos hier


Schwedischer Weihnachtsbasar

In der Schwedischen Kirche in Wilmersdorf findet Ende November der Schwedische Weihnachtsmarkt statt. Auch hier gibt es traditionelle skandinavische Produkte zu entdecken. Mit von der Partie ist natürlich Lucia, die schwedische Lichterkönigin (an beiden Tagen ab 16 Uhr). Also: God jul!

  • Schwedischer Weihnachtsbasar Landhausstraße 26, Schwedische Victoriagemeinde, Wilmersdorf, Fr 26.11-So 28.11., Fr 16-21 Uhr, Sa 12-19 Uhr, So 12-18 Uhr, 2G, Eintritt: 1 €, www.svenskakyrkan.se

Weihnachten in Westend

Weihnachtsmärkte in Berlin 2021: In Westend gibt es auch mal weihnachtliche Jazz-Performances. Foto: André Ballin/Family & Friends e.V.
Weihnachtsmärkte in Berlin 2021: In Westend gibt es auch mal weihnachtliche Jazz-Performances. Foto: André Ballin/Family & Friends e.V.

Auf dem Weihnachtsmarkt an der Preußenallee gibt es Süßigkeiten und saisonale Speisen. Außerdem kann man Kunsthandwerker:innen bei ihrer Arbeit zuschauen. Hauptattraktion sind aber – zumindest für die Kleinen – die lebenden Tiere, die es hier zu bestaunen gibt.

  • Weihnachten in Westend Preußenallee, Charlottenburg, Sa 18.12+So 19.12, voraussichtlich Sa 11-21 Uhr, So 12-20 Uhr, mehr Infos hier

Weihnachtsmarkt am Kranoldplatz

Aufgrund der Pandemie findet der beliebte Weihnachtsmarkt am Kranoldplatz dieses Jahr als dezentraler Weihnachtsmarkt to go statt. Die Markthändler:innen verkaufen ihre Waren in oder vor den umliegenden Geschäften 

  • Weihnachtsmarkt am Kranoldplatz Rund um die Ferdinandstraße, Lichterfelde, Sa 11.12., 15-19 Uhr

Dezentraler Moabiter Wintermarkt

Während andere Weihnachtsmärkte in Berlin an einem Platz stattfinden und sich Buden an Buden drängen, geht man in Moabit andere Wege: An den Samstagen im Dezember kann man sich auf einen Spaziergang durch den Stadtteil begeben und kleine Kiezgeschäfte entdecken. Überall verteilt sind Stände mit Musik, leckerem Essen, informativem Programm und Kultur-Highlights.

  • Dezentraler Wintermarkt in Moabit, 4., 11. + 18.12., jeweils ab 16 Uhr, weitere Infos und Karte der teilnehmenden Orte hier

Weihnachtsmarkt auf Lehmanns Bauernhof

In Alt-Marienfelde findet ein kleiner Berliner Weihnachtsmarkt statt. Foto: Lehmanns Bauernhof

Am zweiten und dritten Advent veranstaltet die Familie Lehmann auf ihrem Bauernhof an der Marienfelder Dorfaue einen Weihnachtsmarkt mit besonderem Ambiente. Viele der Händler:innen sind bereits seit der Premiere vor mehr als 25 Jahren dabei. Man kann sich mit Erbsensuppe aus der Gulaschkanone, Flammkuchen und Marienfelder Bratwurst den Bauch vollschlagen. Die Kinder freuen sich jedes Jahr über die Tiere des Bauernhofs.

  • Weihnachtsmarkt auf Lehmanns Bauernhof Alt-Marienfelde 35-37, Tempelhof, 3.-5. + 10.–12.12, Fr 14–20 Uhr, Sa + So 12–20 Uhr, Infos hier

Advent im Natur-Park Schöneberger Südgelände

Normalerweise gibt es mit dem Advent-Lichter-Genuss auch im Natur-Park Schöneberger Südgelände einen Weihnachtsmarkt. Dieses Jahr fällt das bunte Treiben rund um den Wasserturm, die Lokhalle und die Brückemeisterei aus, aber es gibt eine weihnachtliche Alternative: Familien können auf dem gesamten Parkgelände einen begehbaren Adventskalender entdecken. Und mit märchenhaften Licht- und Soundinstallationen bringt euch das Südgelände in der Zeit vom 27. November bis 3. Januar jeden Tag in Weihnachtsstimmung.

  • Advent im Natur-Park Schöneberger Südgelände Prellerweg 49, Schöneberg, 27.11. bis 3.1. zu den regulären Parköffnungszeiten, mehr Infos hier

Adventsfez – Weihnachtswochenenden in der Wuhlheide

Das FEZ bietet Familien an den Adventswochenenden weihnachtliches Programm: Ein klassischer Weihnachtsmarkt ist das nicht, vielmehr gibt es viel zu entdecken und zu erleben. Es gibt Escape Rooms, Theatervorstellungen, Musikprogramm (auch zum Mitsingen) und sogar Astronautentraining, aber weihnachtlich wird die Stimmung vor allem beim Basteln und Backen.

  • Adventsfez Straße zum FEZ 2, Oberschöneweide, 27. + 28.11., 4. + 5.12., 11. + 12., 18. + 19.12., jeweils 12–18 Uhr, Eintritt kostet 5 € (Tageskarte), 4 € (pro Person für Familien ab zwei Personen), www.fez-berlin.de

Orankelichter – Kulturweihnachtsmarkt am 3. und 4. Advent

Weihnachtsmarkt kann auch anders gehen, wie die Orankelichter am Orankesee in diesem Jahr zum ersten Mal zeigen: Cardboard Tamagotchi am Sandstrand. Livemusik auf der Pickup-Truck-Bühne. Kunsthandwerk und Genüsse aus aller Welt im schönsten Strandbad des Berliner Nordens – all das und mehr bietet der neue Kulturweihnachtsmarkt in Lichtenberg mit wechselndem Programm: Am 3. und 4. Adventswochenende vom 10. bis 12. und vom 17. bis 19. Dezember, täglich von 12 bis 20 Uhr. Es gelten die 2-G-Regeln. Spektakulärer Gast ist der russische Künstler Sergej Korsakov mit seinem Cardboardia-Straßentheater, der an jedem Veranstaltungstag das Strandbad mit seinen Bauwerken und Figuren aus Pappe aufmischt.

  • Orankelichter Kulturweihnachtsmarkt Strandbad Orankesee, Gertrudstraße 7, Hohenschönhausen, 10.-12.12. und 17.-19.12., 12-20 Uhr, Eintritt 3 Euro pro Person, mehr Infos hier, Tickets vor Ort oder im Vorverkauf hier

Charlottenburger Weihnachtsmeile

Tanzende Bäume und singende Bären begrüßen die Besucher:innen an der Wilmersdorfer Straße. Ob Ponyreiten, Trampolinspringen oder Zuckerwatteessen – der Markt ist ein Spaß für Groß und Klein.

  • Charlottenburger Weihnachtsmeile Wilmersdorfer Straße 118, Charlottenburg, 21.11.-28.12., Mo-Sa 11-21 Uhr, So 13-19 Uhr, 25.+26.12. geschlossen, mehr Infos hier

Weihnachtsmärkte in Berlin: Diese wurden bereits abgesagt

Schade: Am Schloss Charlottenburg entfällt der Weihnachtsmarkt abermals. Foto: Imago/Jürgen Ritter

Auch in diesem Jahr stehen viele Veranstalter:innen und die Politik vor der schwierigen Entscheidung, das Risiko von Weihnachtsmärkten zu bewerten. Manche sind zu dem Schluss gekommen, dass ihr Weihnachtsmarkt in Berlin im Jahr 2021 lieber Pause machen sollte. Und manche hatten bereits im Vorfeld beschlossen, 2021 keinen Weihnachtsmarkt in Berlin auszurichten. Welche Märkte das sind, lest ihr hier – wir freuen uns dann auf das nächste Jahr.

  • Weihnachtsmarkt Schloss Charlottenburg
  • Weihnachtsmarkt Altstadt Spandau
  • Altglienicker Adventsmarkt
  • Karlshorster Weihnachtsmarkt auf der Trabrennbahn Karlshorst
  • Advents-Ökomarkt Kollwitzplatz
  • Lichtermarkt am Rathaus Lichtenberg
  •  Adventsmarkt Alt-Marzahn
  • Adventsmarkt im Schloss Hohenschönhausen
  • Alt-Kaulsdorfer Weihnachtsmarkt
  • Familienzauber in Moabit
  • Markt im Naturschutzzentrum Ökowerk
  • Weihnachtsmarkt im Klunkerkranich
  • Green Market
  • Rudower Weihnachtsmeile
  • Adventsmarkt im Forstamt Tegel
  • Umwelt- und Weihnachtsmarkt Sophienstraße
  • Deck5 auf den Schönhauser Allee Arcaden
  • Kunsthandwerklicher Weihnachtsmarkt Frohnau
  • Kunsthandwerklicher Weihnachtsmarkt Mexikoplatz
  • Weihnachtsmärkte Schloss und Gutshof Britz
  • Weihnachtsmarkt in der Lindenkirche

Im Unterschied zu Berlin hat das Land Brandenburg die Durchführung von Weihnachtsmärkten ganz untersagt. Das betrifft auch Weihnachtsmärkte nah an der Grenze zur Hauptstadt. So darf etwa das Winterwunderland in Hoppegarten nicht stattfinden, und auch in allen anderen umliegenden Gemeinden finden keine Weihnachtsmärkte statt.


Mehr Weihnachten in Berlin

Ihr braucht noch einen Baum? Wo ihr Weihnachtsbäume bei Berlin selber schlagen könnt, lest ihr hier. Wir zeigen euch 12 festliche Orte in Berlin, die Vorfreude auf Weihnachten wecken. Ihr braucht noch Geschenke für eure Liebsten? Das sind die besten Straßen und Kieze zum Einkaufen. Einen Ausflug ins Umland kann man gleich nutzen, um die richtige Tanne zu beschaffen. Hier sagen wir euch, wo ihr bei Berlin eure Weihnachtsbäume selber schlagen könnt. Ihr wollt nicht rausfahren? Bio-Weihnachtsbäume könnt ihr an diesen Orten in Berlin kaufen.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad