• Stadtleben
  • Weiße Weihnachten in Berlin: Ist der Traum vom Schnee für immer aus?

Interview

Weiße Weihnachten in Berlin: Ist der Traum vom Schnee für immer aus?

Immer weniger Schnee in Berlin: Das letzte Mal konnten sich Berliner*innen 2010 über weiße Weihnachten freuen. Seitdem ist Schnee in der Hauptstadt seltener geworden, die Winter werden milder. Alles Schuld der Klimaerwärmung und ist der Traum der weißen Weihnacht ausgeträumt? Ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst hat die Antworten.

Schnee Berlin Winter-Wunderland: Das verschneite Brandenburger Tor im Jahr 2010.
Winter-Wunderland: Das verschneite Brandenburger Tor im Jahr 2010. Foto: Imago Images/Panthermedia

tipBerlin Schnee zu Weihnachten lag in Berlin zuletzt im Jahr 2010. Damals gab es sogar satte 31 Zentimeter. Welche Voraussetzungen braucht es für so starken Schneefall?

Frank Kreienkamp Es müssen mehrere Voraussetzungen erfüllt sein. Erstens: Damit Schnee fällt, muss es kalt sein, klar. In der Atmosphäre müssen Temperaturen um null Grad herrschen. Aber auch bodennah muss es kalt genug sein, damit die Eiskristalle beim Herunterfallen nicht auftauen. Wenn wir über starken Schneefall sprechen, so wie wir in Berlin in den letzten Jahren nur sehr vereinzelt hatten, muss die Temperatur dicht um null Grad liegen. Zweitens braucht es eine längere kühlere Periode, damit sich die Schneedecke innerhalb von Tagen und Wochen aufbauen kann. Das war zum Beispiel vor Weihnachten 2010 der Fall. Damals fing es Ende November an zu schneien. Im Dezember lag Berlin dann unter einer geschlossenen Schneedecke.

In Ausnahmefällen kann soviel Schnee aber auch an einem Tag fallen. In Deutschland geschah das zum Beispiel während des Jahrhundertwinters 1978/79.

„Die Wahrscheinlichkeit, dass im Januar oder Februar Schnee fällt, ist höher“

tipBerlin Seit 2010 waren diese Voraussetzungen in Berlin also nicht mehr gegeben?

Frank Kreienkamp Genau. Die Winter waren einfach zu warm. Es gab kaum längere, kalte Perioden, sodass gefallener Schnee hätte liegen bleiben können. Allerdings fiel 2013 in Berlin um Ostern herum jede Menge Schnee. Zwischen Mitte März und Anfang April baute sich eine dichte Schneedecke auf und wir hatten weiße Ostern.

Schnee Berlin Berliner*innen im verschneiten Marzahn 2017: Weiße Weihnachten werden immer unwahrscheinlicher.
Berliner*innen im verschneiten Marzahn Mitte Januar 2017: Weiße Weihnachten werden immer unwahrscheinlicher. Foto: Imago Images/Press

tipBerlin Ist Schneefall im Januar und Februar allgemein wahrscheinlicher als im Dezember?

Frank Kreienkamp Ja. Von Hochwinter sprechen wir in den Monaten Januar und Februar. Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass Schnee fällt, höher.

tipBerlin Welches war das in Berlin schneereichste Jahr seit 2010?

Frank Kreienkamp 2012 und 2013 waren relativ schneereiche Jahre. Seit 2011/12 hat es bis auf wenige Ausnahmen aber kaum noch geschneit.

„Die Chance einer weißen, Berliner Weihnacht sinkt mit jedem Jahr“

tipBerlin Ist Berlin von der klimatischen Lage eigentlich prädestiniert für Schnee? 

Frank Kreienkamp Allgemein gilt: Je höher gelegen, desto wahrscheinlicher ist Schneefall. In Deutschland gilt zudem: Je weiter man sich nach Osten bewegt, desto kontinentaler wird das Klima. Das bedeutet, dass es weniger Einfluss vom Atlantik, weniger warme Luft und im Winter eine stärkere Auskühlung gibt. In Berlin ist die Wahrscheinlichkeit für Schneefall also zum Beispiel sehr viel höher als in Köln, wegen der Meeresnähe.

Schnee Berlin Anfang März 2018 war der Halensee in Berlin-Grunewald zugefroren. Für die Zukunft steigt die Temperaturkurve jedoch steil nach oben.
Anfang März 2018 war der Halensee in Berlin-Grunewald zugefroren. Für die Zukunft steigt die Temperaturkurve jedoch steil nach oben. Foto: Imago Images/Zeitz

tipBerlin Die Winter werden immer milder, sagen Sie. Gehören romantische Bilder des Eislaufens auf zugefrorenen Seen und dem Rodeln in Berlin der Vergangenheit an?

Frank Kreienkamp Es kann sein, dass wir nochmal einen sehr kalten Winter erleben. Vielleicht auch mehrere. Allerdings sinkt die Chance mit jedem Jahr. Mit dem Fortschreiten des Klimawandels wird es auch während der Wintermonate immer wärmer.


Frostige Berlin-Facts

  • Über eine dichte Schneedecke zu Weihnachten konnten sich Berliner*innen das letzte Mal im Jahr 2010 freuen
  • Ende November 2010 begann es zu schneien, Heiligabend lag Berlin dann unter einer 31 Zentimeter dicken Schneedecke
  • Immerhin: Am 2. Februar 2019 lag in Berlin Schnee von 1 Zentimeter Höhe
Immer mehr rot: Die Temperaturen in Berlin und Brandenburg steigen mit den Jahren kontinuierlich. Grafik: Deutscher Wetterdienst

tipBerlin Ist die Klimaerwärmung ein Hauptauslöser für den ausbleibenden Schneefall?

Frank Kreienkamp Einfach Antwort: Ja.

„Der Klimawandel ist der entscheidende Faktor beim ausbleibenden Schneefall“

tipBerlin Gibt es auch andere Faktoren, die das Klima in Berlin verändert haben?

Frank Kreienkamp Nein. Die Veränderung der klimatischen Bedingungen ist hier der entscheidende Faktor.

tipBerlin Kann man meteorologisch in die Zukunft schauen und abschätzen, ob Schneefall auch in den kommenden, zum Beispiel 10 Jahren in Berlin unwahrscheinlich bleibt?

Frank Kreienkamp Jein. Die Winter sind warm und die Chance, dass auch schon im Dezember Schnee fällt, sinkt, wie bereits gesagt, mit jedem Jahr. Man kann schlicht sagen: Im deutschen Raum steigt die Temperaturkurve relativ steil nach oben.

tipBerlin Was ist mit 2020? Bleibt eine kleine Restwahrscheinlichkeit, dass wir im Corona-Jahr weiße Weihnachten feiern können?

Frank Kreienkamp Eher unwahrscheinlich.

Dr. Frank Kreienkamp ist der Leiter des Regionalen Klimabüros Potsdam beim Deutschen Wetterdienst.


Mehr zum Thema Winter in Berlin

Frostige Stadtgeschichte: Hier sind 12 winterlich-schöne Fotos, die eine Geschichte von Berlin im Schnee erzählen. Schnee oder nicht – Dass Berliner*innen im Corona-Jahr 2020 auf Weihnachtsmärkte verzichten müssen, ist traurig. Wir haben den Überblick, welche Märkte ausfallen, und was die Alternativen sind. Was zum Glück noch geht: Glühwein auf die Hand! Wir stellen die besten Adressen für Glühwein zum Mitnehmen vor.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad