Stadtleben

Weltberühmt in Kreuzberg: Tiger

Tigertip Wieso heißt du „Tiger – Die Kralle von Kreuzberg“?
Tiger Früha gab’s in Kreuzberg ganz viel Stress. Die Leute haben so auf Straße gepfiffen. Und wenn du das gehört hast, bist du auch auf Straße, sweita Hinterhof. Alle sind hin. Und ich kam Letzte. Und isch hab’ gemacht: „Rooaaar“. Wie Tiger. Und dann alle sind weg. Eigentlich isch heiße Cemal Atakan. Aber man nennt misch Tiger.

tip Braucht Kreuzberg dich?
Tiger Kreuzberg braucht Tiger nischt. Aber Tiger braucht Kreuzberg. Weil Tiger liebt Kreuzberg. Isch bin auch Manager. Manager von Straße. So kann isch auch Kreuzberg helfen. Und Kreuzberg hilft mir. Weil hier gibt es viele Solarium. Darum isch sehe gut aus. Und weil isch gut aussehe, habe isch auch schöne Mädschen.

tip Dein Haupteinsatzgebiet?
Tiger Straße, kann man sagen. Oder auch Arbeitsamt.

tip Auf wen soll man in Kreuzberg besonders achten?
Tiger Es gibt so Kreuzungsbeobachter. Die Jungs, die stehen Ecke Kreuzung. Gucken: Wer geht bei Rot rüber? Wer geht bei Grün rüber? Wenn du gehst bei Grün rüber, das ist Fehler. Weil dann, die wissen sofort: Der kommt nischt aus Kreuzberg. Und dann kann sein, du musst Obst-Gemüseladen dreimal, viermal mehr zahlen für Orange.

tip Was muss sich in Kreuzberg dringend ändern?
Tiger Es gibt viele neue Desigenn-Laden. Die komische Laden verkaufen nur Untertasse. Ohne Döner. Und immer mehr solche Laden ist da. Und alte Export-Import-Laden, Hongkong-Shop, Yes-Elektronik – diese alte Laden alle weg. Auch so Punks – alle weg. Wird so Hollywood hier. Komisch!

tip Welcher Bezirk käme für dich in Berlin auch noch in Frage?
Tiger Isch war mal Ausflug, wollte isch mal gehen diese neue, andere Berg. Prenzlauer Berg wollte isch gehen. Habe ich erst mal gefragt: Brauche isch Visum? Haben die gesagt: Brauchst du nicht! Bin isch hin. Interessant! Gibt’s nischt so viel Döner. Kann man vielleicht aufmachen neue Geschäfte da …

Interview
: Eva Apraku

Foto: Jens Berger

Tiger ist zu sehen auf www.youtube.com/elefantenmensch und in der Ausstellung „Die Sprache Deutsch“ (www.dhm.de/ausstellungen/sprache-deutsch/ausstellung.html).
Zu hören ist er jeden Do ab 10.05 Uhr auf WDR – Funk­­haus Europa (96,3 MHz) in der Sendung „Süpermerkado“ (www.funkhauseuropa.de/sendungen/funk­­haus_europa/index_comedy.phtml)


weitere Kiezgrößen
:

 

 

Mehr über Cookies erfahren