Stadtleben

Weltberühmt in Moabit: Sineb El Masrar

Sineb_el_Masrartip Ist die „Gazelle“ eine Zeitschrift für Migrantinnen?

Sineb El Masrar Nein. Es ist aber das erste Frauenmagazin, das
Migrantinnen mit einbezieht.
In anderen Frauenmagazinen
werden weder unsere Erlebnisse noch Geschichten und Bedürfnisse aufgegriffen. Hinzu kommt, dass viele Frauen in binationalen Partnerschaften leben.
Die „Gazelle“ schenkt diesen neuen Gegebenheiten Beachtung.

tip Auf welche Themen legen
Sie in der „Gazelle“ Wert?

El Masrar Die „Gazelle“ möchte in erster Linie unterhalten, informieren und verbinden. Wir betrachten die Welt, in der Frauen heute leben, und pi­cken uns ermunternde, verstörende, lustige und informative Geschichten heraus, ohne uns thematisch festlegen zu lassen.

tip Zu welchen Themen inspiriert Sie Ihr Wohnbezirk Moabit?

El Masrar Zum genaueren Hinsehen. So hat die ältere türkische Dame, die vor mir im Supermarkt in der Warteschlange steht, wo­möglich eine Tochter, die gerade über ihrer Magisterarbeit hockt und später mal in eine deutsche Partei eintritt, um diesem Land
zu dienen.

tip Was ist typisch für Moabit?

El Masrar Moabit ist ehrlich und muss sich nicht ständig vorbeten, wie cool es ist.

tip Ihr Lieblingsort im Bezirk?

El Masrar Ich liebe es, an der Spree spazieren zu gehen und mir die Mandarinenten anzusehen,
die ich übrigens zum ersten Mal in Berlin entdeckt habe. Mein erster Gedanke war: Die sind bestimmt aus dem Zoo entflohen.

tip Was sollten Touristen in
Moabit nicht verpassen?

El Masrar Sich während der
Grillsaison ein nettes Plätzchen
zu suchen und von der ent­spannten Stimmung mitreißen
zu lassen.

tip Was muss sich in Moabit
ändern?

El Masrar Die Arbeitslosigkeit. Das zieht leider die Stimmung runter.

tip Vervollständigen Sie bitte folgenden Satz: Moabiter sind …

El Masrar … gelassen und bilden sich nichts auf ihren Stadt­bezirk ein.

Interview: Eva Apraku

Foto: Jens Berger/tip

Gazelle ist u.a. am Bahnhof Friedrichstraße im Buch- und Zeitschriftenhandel erhältlich oder unter www.gazelle-magazin.de.
Die neueste Ausgabe ist soeben erschienen.

weitere Kiezgrößen:

Weltberühmt in Mitte: Edward B. Gordon
Weltberühmt in Kreuzberg: Alexander Sascha Nikolic

Weltberühmt in Wedding: Julia Boeck und Axel Völcker
Weltberühmt in Wedding: Constanze Behrend und Oliver Tautorat

Weltberühmt in Kreuzberg: Tiger

Weltberühmt in Kreuzberg: Bernd Schwenkros, Johann Maria Just und Martin Kapp
Weltberühmt in Neukölln: Fadi Saad
Weltberühmt in Friedrichshain: Ortwin Rau
Weltberühmt in Friedrichshain: Daniel Künzel
Weltberühmt in Moabit: Moabit Vice
Weltberühmt in Kreuzberg: Hans W. Korfmann
Weltberühmt in Neukölln: Murat Topal
Weltberühmt in Mitte: Anna-Delia Papenberg

 

Mehr über Cookies erfahren