• Stadtleben
  • Winterdienste drehen kräftig an der Preisschraube

Stadtleben

Winterdienste drehen kräftig an der Preisschraube

winterSchon jetzt zeichnet sich für viele Berliner ab, dass der nächste Winter teuer wird. Wie die „Berliner Zeitung“ berichtet, haben nach der Verschärfung des Straßenreinigungsgesetzes im letzten Jahr viele Winterdienste ihre Preise drastisch erhöht. Zur kommenden Saison würden die Entgelte um mindestens hundert Prozent steigen, sagt Katja Heers, Vorsitzende des Berliner Verbandes Gewerblicher Schneeräumbetriebe (BVS), gegenüber der Zeitung. Dieses habe eine Umfrage unter den Mitgliedsunternehmen ergeben. „Im Einzelfall kann das noch sehr viel saftiger ausfallen“, sagt Heers. Hinzu kommt, dass viele Schneeräumfirmen gar keine Aufträge mehr annehmen. Wer jetzt noch sucht, könnte also leer ausgehen.

Das Problem ist dabei allerdings nicht der Schnee, sondern das damit einhergehende Eis auf den Fußwegen: Das Straßenreinigungsgesetz schreibt vor, Eisbildungen nicht mehr nur zu „bekämpfen“, sondern zu „beseitigen“. Bei länger anhaltendem Schneefall muss zudem häufiger geräumt werden, damit sich der Schnee nicht festtritt. Durch die strengeren Vorschriften sei der Material- und Personalaufwand größer geworden, so BVS-Vorsitzende Heers.

Foto: Bernd Sauer-Diete

Mehr über Cookies erfahren