• Stadtleben
  • Bärentour durch Berlin mit dem Zoo-Tierarzt

Stadtleben

Bärentour durch Berlin mit dem Zoo-Tierarzt

Zootierarzt_Andre_Schueles_Foto_von_Anna_BlanckeBerlin ist nicht erst seit der Geburt von Eisbär Knut die bärigste Stadt Deutschlands. Bereits seit 1280 trägt die heutige deutsche Hauptstadt den Bären in ihrem Wappen und hat seit jeher ein vielfältiges Ensemble lebendiger Bären oder von deren Konterfeis zu bieten.

Auf geht’s also zum Bärenzwinger in den Köllnischen Park(Am Märkischen Museum). Täglich können hier die beiden Wappentiere Maxi und Schnute beobachtet werden. Weiter zum Bärenbrunnen am Werderschen Markt (Vor der Nikolaikirche). Dieser wurde 1928 von Hugo Lederer entworfen und zeigt eine Bärenmutter, die dem Spiel ihrer Jungen zusieht – ein romantisches Plätzchen mit Wasserspiel und wundervollem Blick auf die Friedrichswerdersche Kirche und das Rote Rathaus.

Wem beim Betrachten der Bärenfamilie das Herz aufgegangen ist, dessen Augen werden beim Eintritt in Teddy’s (Propststr. 4, Mitte) die Augen übergehen. Dort dreht sich wirklich alles um die kuscheligen Verwandten der großen Bären. Baerenzwinger_Foto_von_AnnaBlanckeDer kleine Laden liegt im Zentrum des Nikolaiviertels und führt vom preiswerten Plüschgesellen bis zur teuren Markenreplik alle erdenklichen Formen des Kuscheltiers. Ob groß oder klein, braun oder weiß – auch die knuddelige Heimvariante von Berlins Lieblingseisbären Knut hat hier bereits ihren Platz.

Vor der Nikolaikirche findet sich auch schon der nächste Bärenbrunnen. Seine Mitte ziert eine Säule mit einem Bären, der ein Wappen mit drauf abgebildetem Adler hält – ein Verweis auf das einstige, bis 1920 genutzte Wappen Berlins, auf dem auch der Brandenburger Adler zu sehen war.

Genug der historischen Orte und der Brunnen, denn der Berliner Bär eignet sich auch hervorragend als Geschenk. Anregungen dafür hält die Verkaufsstelle der

Baeren_Koenigliche_Porzellanmanufaktur_Foto_von_AnnaBlancke

Königlichen Porzellan-Manufaktur (Unter den Linden 35, Mitte) bereit. Diese ist nicht nur Spezialist in Sachen feinster Porzellanherstellung, sondern seit Jahren auch enger Förderer des Berliner Zoos. Sie hat eine Figur von Superstar Knut in das Sortiment aufgenommen. Jeder ist ein handgefertigtes Unikat.

Während man nun genüsslich Unter den Linden dahinflaniert, fällt auch schon der nächste große, braune Bäre ins Auge. Das XXXL-Kuscheltier steht vor dem T.O.T.S. – The Original Toy Store der Spielzeugwelt. Ganz in der Nähe, am Potsdamer Platz, ist außerdem das Berlinale-Büro. Während des Festivals kann man dort Berlinale-Bären kaufen.

Von der Berliner Mitte geht es dann per S- oder U-Bahn zum Zoologischen Garten zum bärigen Erlebnis schlechthin: der Besuch bei Knut höchstselbst und seinen Eltern Tosca und Lars.

Text: Martin Dasiniess

FOTOS: Anna Blancke

MEHR Stadtspaziergänge finden Sie in der tip-Edition „Berlin Touren“ 

Mehr über Cookies erfahren