Kino & Film in Berlin

„Take Shelter – Ein Sturm zieht auf“ im Kino

Jeff Nichols zeichnet in "Take Shelter – Ein Sturm zieht auf" ein Psychogramm der Krise in Amerika

Take_Shelter_Ein_Sturm_zieht_aufMänner wie Curtis LaForche werden in wenigen Monaten die amerikanische Präsidentschaftswahl entscheiden. Er ist weiß, gehört zur unteren Mittelklasse, er ist ideologisch nicht festgelegt, für ihn zählt vor allem der Wert ehrlicher Arbeit. Er lebt in Ohio, von jeher einer der Schlüsselstaaten auf der politischen Landkarte der USA. Wir können annehmen, dass Jeff Nichols tatsächlich eine auch in diesem konkret politischen Sinn repräsentative Figur vor Augen hatte, als er „Take Shelter – Ein Sturm zieht auf“ drehte, in dem die Geschichte von Curtis LaForche erzählt wird. Mit seiner Frau Samantha und der sechsjährigen taubstummen Tochter lebt er in einem bescheidenen Haus, er genießt das Vertrauen seines Chefs bei einer Bohrfirma, zu Beginn bescheinigt ihm ein Kollege doch tatsächlich (und für die Krisenlogik des Films programmatisch), er habe das „perfekte Leben“.

Da sieht Curtis die Sache schon ganz anders, und das Problem ist, dass er nicht mehr ganz sicher ist, ob er die Sache richtig sieht. Denn er nimmt die Welt zunehmend apokalyptischer wahr, die Stürme, die in dieser Region durchaus normal sind, deuten für ihn auf den Untergang der Welt hin. Immerhin vermag er noch zu erkennen, dass er sich in einer psychischen Krise befindet, doch vor der Familie will er sich zu diesem Zeitpunkt noch keine Blöße geben.

Wie schon in dem großartigen „Shotgun Stories“ von Jeff Nichols spielt auch hier Michael Shannon die Hauptrolle – ihm gelingt hier eine der großen amerikanischen Filmfiguren der jüngeren Zeit, ein Jedermann, dessen Welt zerbricht. Nicht nur wegen Jessica Chastain, die Samantha spielt, könnte man hier mehrfach an „The Tree of Life“ denken, denn ganz ohne kosmisches und biblisches Brimborium geht es hier um dieselbe Frage: Worauf kann man ein Leben in Amerika gründen, wenn die männliche Autorität zerfällt? Eindringlich und bewegend geht Nichols dieser Frage nach, bis er sich mit dem letzten Bild zu einer problematischen Zuspitzung hinreißen lässt.    

Text: Bert Rebhandl
Foto: Ascot Elite Filmverleih
tip-Bewertung: Sehenswert

Take Shelter im Kino in Berlin
USA 2011;
Regie: Jeff Nichols; Darsteller: Michael Shannon (Curtis LaForche), Jessica Chastain (Samantha LaForche), Shea Whigham (Dewart);
125 Minuten; FSK 12;

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare