Actionfilm

„The Commuter“ im Kino

Liam Neeson erneut in Fahrt

Foto: Studiocanal

Seit Jahren pendelt MacCauley per Zug zwischen dem Umland und Manhattan. Dass er überraschend gekündigt wird, versetzt dem mit Krediten belasteten Fami­lienvater einen Schock. Und macht die Offerte jener Fremden, die sich im Zug zu dem 60-Jährigen setzt, umso verlockender: Für 100.000 Dollar soll der Pendler eine mitreisende Person aufspüren. Der Ex-Profiler der Polizei ahnt, dass dies keine harmlose Sache sein dürfte. Doch durch die Entführung seiner eigenen Familie sieht er sich zum Mitspielen gezwungen. Im Wettlauf gegen die Zeit läuft MacCauley zu Topform auf.

Regisseur Jaume Collet-Serra hat ein Händchen dafür, bodenständige Typen mit Larger-than-life-Situationen zu konfrontieren. Wie zuletzt in „Non-Stop“ darf Liam Neeson erneut den Draufgänger geben, der in „The Commuter“ jede noch so verzweifelt erscheinende Situation meistert. Logik und Plausibilität bleiben zwar auf der Strecke, dennoch bieten die schweißtreibend inszenierten Katz-und-Maus-Spielchen solide Mainstreamkost.

The Commuter GB/USA 2017, 105 Min., R: Jaume Collet-Serra, D: Liam Neeson, Vera Farmiga, Patrick Wilson, Sam Neill, Elizabeth McGovern. Start: 11.1.

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare