so war das tip berlin weinmahleins präsentiert von mastercard priceless berlin

Im Hotel am Steinplatz

Weinmahleins_Stefan_Hartmann_beimKochen_c_Hotel_am_SteinplatzZwei Männer sind auf dem Sprung. Der eine, Stefan ?Hartmann, hat gerade sein Restaurant im Kreuzberger Graefekiez geschlossen, mit dem er sich früh einen Stern erkocht hatte. Auf dem Weg zu neuen Herausforderungen wurde ihm das neu eröffnete Hotel am Steinplatz zum temporären Gestaltungsspielraum. Der andere, Peter Siener aus Birkweiler in der Südpfalz, hat das vom Vater geerbte Weingut in den vergangenen Jahren zu einer auch international wahrgenommenen Adresse ausgebaut. Sein Rezept war dabei ähnlich wie jenes des frankophilen Spitzenkochs Hartmann: Reduktion heißt das gemeinsame Thema. Dort die verdichteten Aromen, hier die reduzierten Erträge. Weniger ist eben meistens mehr. So sprach etwa Ursula Heinzelmann im aktuellen „Slow Food Magazin“ anerkennend von einem „gestandenen Kerl aus guter Schule“.

Sie meinte damit Peter Sieners Spätburgunder – und hat doch auch den Winzer ganz gut getroffen. Gemeinsam mit Steinplatz-Küchenchef Markus Zimmer kochte Stefan Hartmann an diesem Abend so klassisch wie modern. Und so weltgewandt wie regional. Mai-scholle und Maibock standen auf der Karte, die eine kam traditionell mit Büsumer Krabben, der andere als Rücken und Schulter, kombiniert etwa, noch einmal die Frühlingsgefühle weckend, mit großartig bissfestem weißen wie grünen Spargel. Knackig auch die Weißen von Peter Siener – Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder. Weine, klar und quirlig wie ein junger Gebirgsbach, eindeutig in ihrer Handschrift und doch tief und vielschichtig genug, um an diesem Abend nicht nur getrunken, sondern auch erinnert zu werden.

Text: Carl Rudolph

Foto:Hotel am Steinplatz

Microsite_teaserDas nächste Weinmahleins findet am 11. Juni im Les Solistes im Hotel Waldorf Astoria statt. Über alle Details informieren wir rechtzeitig!

Mehr über Cookies erfahren