6. April 2022

tip Weinmahleins im Weinbau in Schöneberg: Tolle Teller

Aus dem „To Beef or not to Beef“ ist die italienische Gastro-Bar Weinbau geworden. Geblieben ist die Liebe zum Fleisch, zum Wein – und zur Handwerklichkeit. Die kulinarischen Köstlichkeiten aus der Küche bringen großen Geschmack auf kleinen Tellern. Beim tip-Weinmahleins erlebt ihr ein exklusive Fünf-Gänge-Menü mit Weinbegleitung.

In der Gastro-Bar Weinbau in Schöneberg gibt es Teller zum Teilen – die man allerdings kaum teilen will. Foto: Romy Kaa

Gastro-Bar Weinbau in Schöneberg: Im Kleinen groß

Was für ein wunderbares Restaurant das To Beef or not to Beef im Schöneberger Akazienkiez war, lässt sich allabendlich auf der Torstraße erleben. Dort hat Giacomo Mannucci seine Idee vom italienischen Steakhaus zu einem kulinarisch zeitgenössischen und atmosphärisch vibrierenden Hauptstadtitaliener entwickelt. Das To the Bone ist auf eine gute Art glamourös – und auf eine noch besssere ein handwerkliches Produktküchenrestaurant. Nicht erst, wenn die am Knochen gereiften Schnitte vom toskanischen Chianina-Rind aufgetischt werden. Ein wenig grobes Meersalz nur und viel aromatisches intramuskulöses Fett.

Überhaupt ist der toskanische Fleischer Dario Cecchini ja schuld daran, dass Giacomo Mannucci zunächst das To Beef or not to Beef eröffnen und seine gastronomische Idee im To the Bone noch deutlicher auszuformulieren sollte.

Zeit also, weiterzuziehen. Nicht geografisch, dafür ist Mannucci der Akazienkiez, zu dessen gastronomischer Gründerzeit er maßgeblich beigetragen hat, auch viel zu sehr ans Herz gewachsen. Und nur bedingt kulinarisch. Und sogar der Küchenchef ist mit Vincenzo Buccafusca der gleiche geblieben. Vielmehr erlaubt sich das Weinbau, die Handwerklichkeit und die entschiedene Produktqualität des To Beef or not to Beef nun ein klein wenig undogmatischer und ein wenig weitgereister weiterzudenken.

Mussten wir einfach zeigen: Die gute rote Berkel, die den noch besseren Parmaschinken schneidet. Foto: ©Romy Kaa

In vielen kleinen Tellern und vielen offenen (und noch mehr flaschenweise gereichten) Weinen, von denen die heftigen und unbestritten launigen Lambrusci der Cantina della Volta, die souveräne Eleganz des Weingut Hofstätter aus Südtirol und die aromenintensiven Naturweine von Matassa aus dem Roussillon einen Hinweis vom Weinverstand und von der Zeitgenossenschaft geben, die diesen Weinbau zu einer unbedingt entdeckungsdurstigen Adresse machen.

Zur Küche sei gesagt: Sie bleibt im Herzen italienisch und in ihrer vom Produkt her gedachten Handwerklichkeit exzellent. Auch wenn ein gedämpfter Bao Bun (gefüllt mit Rotkohl und Rinderherz) oder der sesamige Gurkensalat die Aromen Asiens atmen und ein Gemüseteller um Ottolenghi weiß. Spätestens beim hausgeräucherten, zitronigen Burat, den Polpette von der Sardine (vergessen Sie Königsberger Klopse!) oder Dario Cecchinis Rindertatar (Teller zwischen 6 und 16 Euro) wird klar, dass diese vorzügliche Weinbar eben doch ein italienisches Lokal geblieben ist. Ein unaufgeregt schönes noch dazu.

Weinmahleins vom tip – fünf Gänge mit Wein

Seine enge Beziehung zum italienischen Fleischer Dario Cecchini (der mit der eigenen Chef’s-Table-Folge) wird Giacomo Mannucci auch im Weinbau pflegen. Wir freuen uns, dass unser nächstes Weinmahleins da den Anfang macht. Fünf Gänge mit Weinbegleitung für 99 Euro.


Mehr Berliner Genusskutur

Wer bei italienischem Essen vor allem an fluffige Pizza aus dem Steinofen denkt, bekommt hier die beste Pizza in Berlin. Ihr wollt Nudeln mit Soße, aber bitte traditionell italienisch? Dann schaut vorbei bei unseren Lieblingsadressen für Pasta in Berlin. Den Tag schon am Morgen versüßen, das geht am besten mit Colazione Italiana: Italienisches Frühstück in Berlin. Zu gutem Essen passt immer auch ein guter Wein, den bekommt ihr in diesen 12 Weinläden für Kenner und Genießer. Kleine Teller mit großem Geschmack gibt es auch auf spanisch: Tapas in Berlin.

In der Rubrik Food gibt es noch mehr Tipps und Empfehlungen aus der Berliner Gatsro-Welt. Wer sich bei dem großen Angebot an Essen und Trinken in Berlin kaum entscheiden kann, findet mit der Berlin Food App von tipBerlin immer das passende Restaurant. Ihr nutzt die App bereits? Hier erfahrt ihr, was sich in der Berlin Food App ändert.