• tip Events
  • Yes we can – amerikanische BBQ-Klassiker perfekt zubereitet

So war es bei der Kochschule Living Kitchen präsentiert von EDEKA

Yes we can – amerikanische BBQ-Klassiker perfekt zubereitet

Foto-Credit: F. Anthea Schaap

Bereits zweimal haben wir bei unserer Kochschule Living Kitchen präsentiert von EDEKA in diesem Sommer schon ein Grill-Menü der Meisterklasse zubereitet – wie immer in unserer geschmackvollen Stammlocation in der „Genussfabrik Bei Wieses“ unter Anleitung unseres Grillprofis Peter Wiese. Abgeschlossen wurde die beliebte Sommer-Trilogie im August mit dem Grill-Event „Yes we can – amerikanische BBQ-Klassiker perfekt zubereitet“. BBQ, die Abkürzung von Barbecue, bezeichnet eine Garmethode, bei der das Fleisch langsam bei mäßiger Temperatur in der heißen Abluft eines Holzfeuers gegart wird. 

Empfangen wurden unsere vollzähligen Teilnehmer*innen mit dem amerikanischen Klassiker schlechthin: einem sommerlichen Mini-Hamburger, um genau zu sein: einem Pulled Brisket Burger mit Krautsalat und Melone. Brisket bedeutet Rinderbrust. Dazu gab es einiges an Erfrischungsgetränken, die es alle auch im Sortiment von EDEKA gibt. Für die Bierliebhaber: Craft Beer-Sorten wie Lager und Pale Ale von der Berliner Brauerei Berliner Berg. Für die Weinliebhaber: Pasqua Lapaccio, ein italienischer Primitivo aus Apulien und Stemmari, ein Pinot Grigio aus Sizilien. Aber auch alkoholfreie Getränke gab es genügend zur Auswahl, allen voran ein von Marion Wiese hausgemachter Eistee mit Apfel- und Johannisbeergeschmack.

Nach einer kurzen Stärkung und den Begrüßungsreden ging es dann auch schon zum wesentlichen Teil des Abends, der Zubereitung des Menüs. Dieses lautete an dem Abend wie folgt:

Vorspeise:
Rippchen vom Grill
Pink Couscous mit getrockneten Früchten und Oliven-Tapenade

Hauptgang:
Bacon Bomb gefüllt mit Kidneybohnen, Mozzarella und Chili, dazu fruchtiger Chinakohlsalat und Ofenkartoffeln

Dessert:
Dulce de Leche – in der Dose karamellisiert, mit Maracuja-Orangensalat und Pekannusskrokant

Peter Wiese erklärte anschaulich, wie die einzelnen Bestandteile des Menüs vorbereitet, gekocht und angerichtet werden sollen. Dabei gab der gelernte Koch auch wieder jede Menge nützliche Tipps, wie man zum Beispiel eine Zwiebel effizient schälen und kleinschneiden kann, nachdem man sie erst einmal halbiert hat. Dann erfolgte das übliche Prozedere: Hände waschen, in Gruppen einteilen und loslegen!

Dann wurde eifrig geschnibbelt, gerührt, gewürzt, abgeschmeckt und natürlich gegrillt. Die Genussfabrik Bei Wieses ist mit allen professionellen Küchengeräten ausgestattet. Im Vorgarten der Kochschule steht natürlich auch eine Profi-Grillstation bereit, wo die vorbereiteten Rippchen und die Bacon Bomb kross gegrillt wurden. Bei der Bacon Bomb haben die Amerikaner eine echte Geschmacksbombe kreiert: Eine Bacon Bomb ist eine würzige, mit einem Gitter aus Speck ummantelte Hackfleischmischung gefüllt mit beliebigen Zutaten – hier mit Kidneybohnen, Mozzarella und Chili.

Das Dessert war auch eine Besonderheit. Das ebenso bereits vorbereitete Dulce de Leche bestand aus einer Kondensmilch, die drei Stunden lang in der Dose gekocht wurde. Bei diesem Vorgang karamellisiert sich die Milch und es entsteht eine stichfeste Karamell-Creme. Garniert wurde diese mit einem frischen Maracuja-Oragensalat und Pekannusskrokant. Delicious!

Nach rund vier Stunden verabschiedeten sich unsere Teilnehmer*innen glücklich, dankbar und mehr als satt und auf jeden Fall mit der Absicht, bei einer der nächsten Living Kitchen wieder dabei zu sein. 

Text: Christine A. Lebert
Fotos: F. Anthea Schaap

Mehr über Cookies erfahren