In eigener Sache

tipBerlin und Zitty erscheinen erstmals als gemeinsames Magazin


Nur Mut! So, liebe Leserinnen und Leser, haben wir dieses Heft getitelt. Und mit Menschen gesprochen, die uns Mut machen. Wie Lavinia Wilson, die auf unserem Cover zu sehen ist. Sie spielt in der tollen Serie „Drinnen“ eine Marketingfachfrau am Rande des Nervenzusammenbruchs. Charlotte reibt sich im Corona-erzwungenen Home-Office zwischen Scheiß-Job und Familie auf. Gefilmt wurde bei Lavinia Wilson zu Hause – so schnell und unkonventionell kann öffentlich-rechtliches Fernsehen reagieren.

Das ist die erste gemeinsame Ausgabe von tipBerlin und Zitty! Cover: GCM

Wir habe mit André Hermlin über seine täglichen Swing-Sessions geredet, mit HAU-Chefin Annemie Vanackere über neue Theaterformen und mit vielen anderen über sehr viel mehr. Denn Mut braucht Berlin in diesen Tagen.

Und Mut brauchen auch wir von tipBerlin und Zitty. Ja, tip und Zitty, Sie haben/ihr habt richtig gelesen. Diese ungewöhnliche Zeit verlangt ungewöhnliche Maßnahmen. Und dazu gehört, dass tip und Zitty erstmals ein gemeinsames Magazin machen. Wir müssen unsere Kräfte zusammenwerfen, um in dieser Situation zu bestehen. Was uns weniger schwerfällt, als viele annehmen. Seit mehreren Jahren schon erscheinen beide Magazine im selben Verlag, wir sitzen normalerweise im Büro Seite an Seite. Stimmt, früher war „Liest du tip oder Zitty?“ eine beliebte Partyfrage. War die Antwort falsch, lief gar nichts. Aber früher gab es auch West- und Ost-Berlin. Zeiten ändern sich. Und wir uns mit. 

Deshalb hoffen wir, dass Sie/dass ihr bei unserer Entscheidung für diese gemeinsame Ausgabe mitgehen. Auch wenn Gewohntes fehlt und der Kulturteil noch ausgedünnt ist – aber immerhin öffnen Museen, Galerien und Geschäfte wieder. Restaurants haben mal eben über Nacht Lieferservices gegründet.

Wir haben mit Sarah Hallmann und Havelland Express eine Kochbox entwickelt. Und auch hier kommt die nächste Änderung, Restaurants dürfen ab 15. Mai wieder Gäste empfangen. Vieles ändert sich. Dauernd. Diese Ausgabe gilt voraussichtlich für vier Wochen, doch wer weiß. Das Fernsehheft umfasst nur zwei Wochen, dazu haben uns viele Leser*innen geschrieben. Wer ein digitales TV-Heft bekommen möchte, sendet bitte eine Mail an [email protected]Und ansonsten gilt das Prinzip Hoffnung. 

Ihre und eure Redaktion von tipBerlin und Zitty

Hier bekommt ihr das E-Paper!

Mehr über Cookies erfahren