• Brandenburg
  • Uckermark-Tipps – 12 Empfehlungen von Eselwanderung bis Nationalpark

Brandenburg

Uckermark-Tipps – 12 Empfehlungen von Eselwanderung bis Nationalpark

In der Uckermark gibt es unzählige tolle Orte zu entdecken: traumhafte Seen und Naturschutzgebieten, kulinarische Orte zum Einkehren, beeindruckende Kirchen und Freizeitaktivitäten für Familien. Dieser Landkreis hat einiges zu bieten – man muss nur die richtigen Tipps kennen. Wir empfehlen euch eine Auswahl an 12 abwechslungsreichen schönen Orten, die ihr bei euren Urlaub in der Uckermark nicht verpassen solltet.


Nationalpark Unteres Odertal

Landschaft des Nationalparks Unteres Odertal bei dem kleinen Ort Stuetzkow, am Ostrand der Uckermark. Foto: imago images/Reiner Zensen
Landschaft des Nationalparks Unteres Odertal bei dem kleinen Ort Stuetzkow, am Ostrand der Uckermark. Foto: imago images/Reiner Zensen

Der Nationalpark Unteres Odertal, Deutschlands einziger Auen-Nationalpark, erstreckt sich grenzüberschreitend entlang der Oder vom Oderbruch bis nach Polen vor die Tore Stettins. Das dazugehörige Besucherzentrum Nationalpark-Haus befindet sich im ehemaligen Schafstall des Criewener Schlosses. Und im Laden des Nationalparks nebenan bekommt man auch Kartenmaterial für eigene Entdeckungstouren zu Fuß und mit dem Fahrrad. Der Lenné-Park des Criewener Schlosses mit der alten Dorfkirche ist ebenfalls einen Besuch wert. 


Gasthof zum Grünen Baum

In Boitzenburg in der nördlichen Uckermark ist der grüne Baum immer eine gute Adresse um essen zu gehen. Foto: imago images/Hohlfeld

In Boitzenburg in der nördlichen Uckermark ist der Gasthof zum Grünen Baum immer eine gute Adresse um essen zu gehen. Foto: imago images/Hohlfeld

Wurde auch Zeit, dass es neben dem opulenten Boitzenburger Schloss und der Kantinenküche im benachbarten Marstall nun auch in Boitzenburg etwas Aufrichtiges zu essen gibt. Und zwar im bedächtig restaurierten Gasthof zum Grünen Baum, der seit 2014 jedes Frühjahr aus dem Winterschlaf erwacht. Für den unkomplizierten Boxenstopp gibt es Flammkuchen und gute Burger, in die uckermärkische Quiche kommen Giersch und Brennnessel. Neben dem Restaurant gibt es einen charmanten Innenhof, fünf Gästezimmer und einen kleinen Laden mit regionalen Produkten.

  • 17268 Boitzenburg, Templiner Straße 4, Tel. 03 98 89-56 99 95, April–Dez Fr 18–21Uhr, Sa 12–21 Uhr, So 12–20 Uhr, Bhf. Templin, Prenzlau (21 km), www.boitzenburger.de

Glut & Späne

Forellen mit wildem Majoran und Salbei Fischräucherei Glut&Späne. Foto: imago images/Sabine Gudath
Forellen mit wildem Majoran und Salbei in der Fischräucherei Glut & Späne. Foto: imago images/Sabine Gudath

Michael Wickert etablierte nach dem Studium der Binnenfischerei an der Humboldt-Universität seine Fischräucherei in der Kreuzberger Markthalle Neun. 2017 ist er damit in den Großen Garten nach Gerswalde übersiedelt. Samstags gibt es regionalen Räucherfisch (Saibling oder Forelle), sonntags Fisch vom Grill, aber ebenfalls aus den umliegenden Seen.

  • 17268 Gerswalde, Dorfmitte 11, in der Schlossgärtnerei, Tel. 0163-256 42 16, Ostern bis Oktober Sa+So ab 12 Uhr, Bhf. Warnitz (Uckermark) (20 km), www.glutundspaene.de

Café zum Löwen

View this post on Instagram

Saisonstart 1. Mai #cafezumlöwen #palmenhaus #großergarten #gerswalde

A post shared by Lola Randl (@grossergarten) on

Direkt neben dem Glut & Spähne befindet sich das Café zum Löwen. Die Gastgeberin Ayumi Saito hat es nach der Atomkatastrophe von Fukushima nach Berlin verschlagen hatte, um schließlich in Gerswalde anzukommen. Noch immer nimmt sie jeden Freitag den Zug aus Berlin. Nur, dass die Küche, in der die Kuchen gebacken und die Onigiri (in Noriblätter eingewickelte, gefüllte Reistaschen) gerollt werden, jetzt zur Orangerie der alten Schlossgärtnerei gehört. Ein lichtdurchflutetes Glashaus, charmant verlebt und noch charmanter belebt. Tatsächlich ist die Atmosphäre des Café zum Löwen auf eine wunderbare Weise ortlos, ist sie doch international und radikal lokal zugleich.

  • 17268 Gerswalde, Dorfmitte 11, Saison Sa 11–20 Uhr, So 11–18 Uhr, Bhf. Wilmersdorf bei Angermünde (14,2 km), cafezumloewen.com

Marienkirche in Prenzlau

Der Mitteltorturm und die Marienkirche prägen die Stadtansicht Prenzlaus. Foto: imago images/Rainer Weisflog
Der Mitteltorturm und die Marienkirche prägen die Stadtansicht Prenzlaus. Foto: imago images/Rainer Weisflog

Die 1289 anstelle eines Vorgängerbaus errichtete dreischiffige Hallenkirche ist von beeindruckender Dimension. In den letzten Kriegstagen 1945 brannte sie mitsamt der Innenausstattung aus. Seither gab es umfassende Sicherungs- und Wiederherstellungsarbeiten. Der Ostgiebel der Marienkirche, fertiggestellt um 1340, ist in seiner reichhaltigen Schmuckgliederung einer der schönsten Chorgiebel der Backsteingotik.

  • 17291 Prenzlau, Marienkirchstraße 4

Straußenhof Berkenlatten

Afrikanische Strauße auf dem Straußenhof Berkenlatten. Foto: imago images/Maria Gänßler
Afrikanische Strauße auf dem Straußenhof Berkenlatten. Foto: imago images/Maria Gänßler

Am Rande des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin befindet sich der Straußenhof Berkenlatten. Hier könnt ihr während eures Urlaubs die größten Vögel der Erde bewundern. Es werden Hof-Führungen angeboten, um wissenswertes über die Tiere zu erfahren und ihr könnt regionale Produkte im Hofladen erwerben. Seit Neuestem ist es auch möglich dort in Ferienhäusern übernachten. Außerdem gibt es Straußenprodukte aller Art – Eier, Federn, Leder und Straußenfleisch.


Blumberger Mühle

Auf Trampelpfaden und Holzstegen geht es durch Schilf und Sumpf, vorbei an Biberdämmen und Vogelnestern. Im NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle lernen Kinder spielerisch die Natur kennen. Einen Irrgarten und einen Spielplatz gibt es auch, und ein Restaurant bietet Leckeres aus regionalen Bio-Produkten. 

  • 16278 Angermünde, Blumberger Mühle, Tel. 03331-260 40, Apr–Okt tgl. 10–18 Uhr, Nov–März tgl. 10–16 Uhr, Bhf. Angermünde (4,3 km), www.blumberger-muehle.de

Kaffee und Kuchen im Mahlwerk

Das Mahlwerk liegt direkt am schönen Oberuckersee. Foto: imago images/Margit Wild
Das Mahlwerk liegt direkt am schönen Oberuckersee. Foto: imago images/Margit Wild

Das Mahlwerk gehört zum Panorama Hotel am Oberuckersee und bietet einen wunderschönen Ausblick auf den See und eine sonnige Terasse. Hier kann man nicht nur Kaffee und Kuchen essen, sondern bekommt alles von Frühstück bis Abendessen und hausgemachtes Eis.

Kart-Bahn Templiner Ring

Kartsport ist eine tolle Freizeitaktivität für Kinder und Erwachsene. Foto: imago images/Frank Sorge
Kartsport ist eine tolle Freizeitaktivität für Kinder und Erwachsene. Foto: imago images/Frank Sorge

Diese Kart-Bahn wurde 2012 zur Besten in Deutschland gewählt. Die Karts (12 Euro für 10 Min, Kinderkart 10 Euro) kommen mit ihren 9 PS auf beachtliche 60 Stundenkilometer. 

  • 17268 Templin, Carl-Friedrich-Benz-Straße, Tel. 03987-40 99 60, Mo–Fr ab 12 Uhr, Sa+So, Feiert. ab 9 Uhr, in der Ferienzeit: Mo–Fr ab 10 Uhr, Sa+So ab 9 Uhr, im Winter je nach Wetterlage mit Voranmeldung, Bhf. Templin (2,5 km), www.kart-templin.de

Regionalladen Flieth

Der liebevoll eingerichtet Verkaufsraum des Ladens. Foto: Regionalladen Flieth
Der liebevoll eingerichtet Verkaufsraum des Ladens. Foto: Regionalladen Flieth

Im Regionalladen Flieth gibt es vielfältige regionale Bio-Produkte, Kaffee, Kuchen und täglich frische Backwaren. Bei gutem Wetter gibt es einen schönen Außenbereich mit großem Garten, Spielplatz, sowie Ziegen, Eseln und Hühnern.


Eselwanderungen in der Uckermark

Esel sind sehr gesellige und gutmütige Tiere. Foto: imago images/PIXSELL
Esel sind sehr gesellige und gutmütige Tiere. Foto: imago images/PIXSELL

Die Eselwandertouren starten vom Hof des Regionalladen Flieth aus. Auf Tages- oder Wochentouren wandert der Esel mit Ausflüglern durchs Land. Wochenendtouren (3 Tage, 2 Nächte) ab 278 Euro pro Person, Wochentouren für 760 Euro pro Person mit Kinderrabatt. 


Dominikanerkloster Prenzlau Kulturzentrum und Museum

Der Blick vom Steintorturm auf das Dominikanerkloster in Prenzlau. Foto: imago images/PEMAX
Der Blick vom Steintorturm auf das Dominikanerkloster in Prenzlau. Foto: imago images/PEMAX

Das ab 1275 erbaute Dominikanerkloster vereint vier Kultureinrichtungen unter seinem Dach: Das Kulturhistorische Museum, das Historische Stadtarchiv, die Stadtbibliothek, das Veranstaltungszentrum Kulturarche, sowie drei Galerien und das Kloster-Café.

  • 17291 Prenzlau, Uckerwiek, Tel. 03984-752 61, Kulturhistorisches Museum und Klostercafé Mai–Sept Di–So 10–18 Uhr, Okt–Apr Di–So 11–17 Uhr o. n. Vereinbarung, Bhf. Prenzlau (1,5 km), www.dominikanerkloster-prenzlau.de

Wer noch nach einer besonderen Unterkunft für den Urlaub in der Uckermark sucht findet hier 12 verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Und wer nach einem schönen Ausflug Lust auf eine Abkühlung im See hat, für den*die haben wir hier eine Auswahl der 12 schönsten Strände Brandenburgs. Außerdem empfehlen wir euch auch die tollen Hofläden dieser Bio-Bauernhöfe im Berliner Umland.

Mehr über Cookies erfahren