• Startseite
  • Urban Drivestyle: Von Niederschöneweide in die mobile Zukunft

Mobilität

Urban Drivestyle: Von Niederschöneweide in die mobile Zukunft

ANZEIGE

Sie kamen auf Fatwheels, um die Verkehrswende einzuläuten: Urban Drivestyle aus Berlin-Niederschöneweide ist Vorreiter der mobilen Zukunft und baut E-Bikes, die alle anderen Fortbewegungsmittel fast überflüssig machen.

Das Uni MK Classic von Urban Drivestyle. Foto: Urban Drivestyle
Die UNI MK Classic von Urban Drivestyle bietet mit ihrer extra langen Sitzbank genügend Platz für zwei erwachsene Personen oder einen Erwachsenen mit bis zu zwei Kindern. Foto: Urban Drivestyle

Urban Drivestyle treibt die Zukunft der E-Mobilität weiter voran

Das Design der E-Bike-Flotte orientiert sich an den Bike-Ikonen der 1960er- bis 1990er-Jahre. Die modernen, lautlosen Antriebe und Akkusysteme erreichen mühelos Reichweiten von bis zu 100 Kilometer.

Durch das umfassende Zubehör lässt sich jedes Bike dem eigenen Lebensstil anpassen – ob als Fun-Bike, Lastentransporter oder Familienkutsche. Urban Drivestyle bietet dabei die volle Zweirad-Bandbreite vom BMX über Scooter bis zum Cargo Bike.

Seit 2016 entwickeln die Mobility-Spezialisten die hochfunktionalen E-Bikes, in Berlin werden diese seit 2017 produziert.

Alle Fortbewegungsmittel werden in Niederschöneweide gefertigt. Foto: Urban Drivestyle

Erst im Juli 2021 ist das schnell wachsende Unternehmen von Ober- nach Niederschöneweide gezogen. In dem neuen 3.500 Quadratmeter großen E-Mobility-Hub ist fortan Platz für eine größere Produktion – und auch weitere Marken des Segments sollen hier Einzug finden, um die Zukunft der E-Mobilität weiter voranzutreiben.

Unverzichtbar ist seither die Community – genauer gesagt die größte aktive Bike Community in Deutschland. CEO Andreas Kranki erklärt hierzu: „Alles was wir tun, tun wir mit und im Sinne unserer Kunden. Wir sind der Überzeugung, dass nur im engen Zusammenspiel von Kunde, Zulieferer und Hersteller Mehrwert geschaffen wird.“

Der Stil orientiert sich an den Bike-Ikonen der 1960er bis 1990er Jahre. Foto: Urban Drivestyle

Bisher fand der Austausch in erster Linie via Social-Media-Gruppen und regelmäßigen Community Rides statt. Von nun an können die Urban Drivestyle Fatwheelers im großen Hof in Niederschöneweide neue Modelle ausprobieren und bald sogar an ihren eigenen Bikes in den geplanten DIY-Boxen schrauben. Hier wird das notwendige Werkzeug bereitgestellt, Mitarbeitende der Produktion stehen mit ihrem Know-how zur Verfügung und weiteres Zubehör kann direkt gekauft werden.

Für all diejenigen, die gerne zu Hause die stylischen und multifunktionalen E-Bikes testen wollen: In Berlin ist ab sofort der Probefahrten-Van unterwegs. Ganz einfach telefonisch einen Termin vereinbaren und los geht’s.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad