• Startseite
  • Veganuary in Berlin: Fleischlos glücklich zum Jahresstart

Ohne Tierprodukte

Veganuary in Berlin: Fleischlos glücklich zum Jahresstart

Mittlerweile ist der „vegane Januar“ oder eben „Veganuary“ auch in Berlin ziemlich gut etabliert – und wir müssen ja zugeben: Nach dem Exzess der Feiertage tut es ganz gut, eine Weile auf Fleisch und Tierprodukte zu verzichten. Zumal es ja gerade in Berlin gar kein Verzicht sein muss, die Auswahl an veganen Imbissen und Läden mit Veganer-freundlichem Angebot und mehr macht es ganz einfach – und vor allem köstlich! – es mal für einen Monat auszuprobieren. Und wer weiß, vielleicht bleibt man ja auch dabei?


Lucky Leek: Gourmetküche ganz ohne tierische Produkte

Fine Dining im Lucky Leek, natürlich vegan. Foto: Sebastian Happe-Hartanto

Veganuary, aber trotzdem Lust auf Spitzenküche aus Berlin? Kein Problem: statt Fleischküche zu imitieren, wie einige vegane Restaurants, hat das Lucky Leek entschieden, eine eigene Küche zu erfinden. So darf man beispielsweise Rotkohl-Risotto, Sellerie-Sashimi und Kichererbsen-Wantan genießen. Unter normalen Umständen werden feste Menüfolgen serviert, die vom Guide Michelin mit einem Bib Gourmand ausgezeichnet wurden – im Corona-Lockdown gibt es die Lucky Leek-Schlemmerbox für Zuhause, mit zehn leckeren Köstlichkeiten von Cashewkäse bis Reistartar, Teriyaki und Kichererbsenfilet zu 39 Euro.


Israelisch schlemmen bei Café Pilz

veganes comfort food israelisch bei cafe pilz
Israelische Küche, vegan interpretier im Café Pilz. Foto: Aida Baghernejad

Einst war hier die No. 58 Speiserei zuhause, im Sommer 2020, mitten in der Corona-Krise, zog das Café Pilz in die Räume des ehemaligen Brunchtempels. Benannt nach einem historischen Café in Tel Aviv, wird hier auf kleinem Raum israelisch-levantinische Küche in Miniaturen präsentiert. Was das heißt? Kleine Tellerchen für faire drei bis vier Euro, die sich zum Teilen eignen, aber auch alleine sehr gut schmecken, dazu selbstgebackenes Pitabrot mit Za’atar, einer Gewürzmischung mit Thymian und Sesam. Natürlich gibt es großartiges seidiges Hummus, Ehrensache, aber auch geröstete Aubergine, die tollsten gebackenen Kartoffeln der Stadt und vieles mehr. Dass alle Gerichte vegan sind, merkt man nicht einmal, wenn man es nicht vorher weiß. Ab Mitte Januar 2021 öffnet das Team wieder regelmäßig die Türen für Take-Away – und wertet unseren Veganuary in Berlin kulinarisch auf!


Italian-American Klassiker bei Maria

maria vegan comfort food
Meatball Sub, Cheeseburger und Käsefritten – alles hausgemacht und vegan bei Maria. Foto: Aida Baghernejad

Das Maria könnte man noch als „New Deli Yoga Café“ kennen, doch vor einiger Zeit baute sie ihren Laden um. Weg vom Café, hin zum Restaurant mit Abendservice und Comfort Food, selbstgemacht und vegan. Jetzt bricht im Restaurant ein neues Zeitalter an: „Ich will klassisches Italian-American Comfort Food machen, wie in einem New Yorker Deli“, erzählt Maria, Kopf und Herz hinter dem Maria. Nur eben vegan. Und hausgemacht – bis hin zum Mozarella-Ersatz. Inspiration war übrigens ausgerechnet die Corona-Pandemie: Maria merkte, wie sich alle um sie herum nach tröstlichem Essen wie Burger, Fritten oder Pizza sehnen. Wir empfehlen euch ganz dringend den „Meatball Sub“ und den Cheeseburger zu probieren. Und keine Sorge: Es wird auch geliefert.


Westafrika trifft Südeuropa im AtayaCaffe

Eine „Jollof-Bowl“ bei Ataya Caffe. Foto: Ataya Caffe

Das vegane Restaurant eine Joint Venture, in der zwei köstliche Kochtraditionen aufeinander treffen – aus Westafrika und Italien. Das Ergebnis? Bunt! Ab dem 15. Januar öffnet das Fusion-Lokal wieder seine Toren für vegane Köstlichkeiten als Take-Away. Unbedingt das senegalesische Mafé probieren und aus dem Veganuary im grauen Berlin eine kulinarische Reise werden lassen!

  • Ataya Caffe, Zelter Straße 6, Prenzlauer Berg, Di-Do 12-16 Uhr, Fr+Sa 12-16 Uhr & 18-22 Uhr, So 11-16 Uhr, www.atayacaffe.de

Wunderschöne, vegane Kuchen kosten im Café Neundrei

Wunderschönen und vor allem leckeren veganen Kuchen gibt es auch im Café Neundrei in Mitte.
Wunderschönen und vor allem leckeren veganen Kuchen gibt es auch im Café Neundrei in Mitte. Foto: Café Neundrei

Das Café Neundrei befindet sich in Mitte, zwischen Monbijoupark und Hackeschem Markt, und serviert größtenteils vegan. Neben Köstlichkeiten wie Karotten-Kokosnuss-Kuchen und Dinkel-Blueberry-Scones gibt es Cookies, verschiedene Bowls, Porridge, Sandwiches und Tagessuppen auf der Karte. Wem es nicht nährstoffreich genug sein kann, den werden Spirulina-Crumble und Matcha-Mousse in richtig gute Stimmung versetzen.


Wohlfühlfrühstück bei Geh Veg

…ist eigentlich kein klassisches Café, aber der Name ist super und die Speisekarte speziell. Manchmal muss es zum Hafercino auch kein Stück Kuchen oder Torte sein – obwohl es im geh Veg davon eine täglich frische Auswahl gibt – sondern auch ein paar fluffige, vegane Blaubeer-Pancakes. Wohlfühlfrühstück eben!


Vegane Fleischeslust bei Der vegetarische Metzger

Außenansicht von der vegetarische metzger im Bergmannkiez mit Stühlen und Tischen draußen Veganuary Berlin
Der vegetarische Metzger: Eine Metzgerei – ohne Tierleid. Foto: imago images / Steinach

Der Laden im Bergmannkiez beruft sich darauf, Pionier in Sachen fleischloses Fleisch zu sein. Jaap Korteweg ist Landwirt in neunter Generation und Gründer von Der Vegetarische Metzger. Als die Schweinepest und der Rinderwahn die Niederlande fest im Griff hatten, beschloss er, sein Geschäftsmodell grundlegend zu ändern. Seine Waren gibt es seit 2020 Jahr in Supermärkten zu kaufen – kosten aber kann man sie immer noch im Konzeptstore auf der Bergmannstraße.


Pizzaglück bei Sotto

Italien trifft auf Finnland und eröffnet eine neapolitanische Pizzeria in Berlin – das ist ungefähr die Geschichte hinter dem Sotto. Lokal und saisonal sind die Beläge, übrigens ausschließlich vegan und vegetarisch und vor allem richtig gut. Übrigens: ihre Weine kann man jetzt auch flaschenweise kaufen!


Vegane Donutkunstwerke bei Brammibal’s Donuts

Sechs verschiedene bunte vegane Donuts in einer Kiste, gehalten von tätowierten Armen bei Brammibal's in Berlin Veganuary
Was ist ein Donut anderes als ein Pfannkuchen auf Weltreise? Brammibal’s Donuts. Foto: Christin Ludwig

Pfannkuchen, für Auswärtige auch Berliner, sind vegan kaum zu denken: in den Teig gehören Ei, Milch und Butter in rauen Mengen und ausgebacken wird am besten in Butterschmalz. Nicht hier: die doch sehr hippe Kette ist bekannt für ihre sehr kreativen veganen Donuts – und was ist ein Donut anderes als ein Pfannkuchen, der auf Weltreise gegangen ist? Zu besonderen Anlässen wie Silvester oder Rosenmontag gibt es auch die marmeladengefüllten Klassiker. Zusätzlich wechselt das Sortiment monatlich – im Januar empfehlen wir unbedingt den Coffee Cream-Donut, von dessen Preis ein Euro an das Tierheim Berlin geht!


Dönerfreuden bei Vöner & Wagenburger

ein veganer Döner in Nahaufnahme bei Vöner Veganuary Berlin
Döner vegan? Geht ganz besonders gut bei Vöner und Wagenburger. Foto: imago/Bernd Friedel

Der Wohnort des Betreibers – die ehemalige Wagenburg an der Rummelsburger Bucht – gab dem vegetarischen Burgerladen dereinst seinen Namen. Ursprünglich wurden sie auf Festivals direkt aus einem alten Zirkuswagen heraus verkauft. Inzwischen noch populärer: der Vöner Kebab. Im Vönerteller zusammen mit hausgemachten Pommes mit Käseersatz und gebratenen Zwiebeln wird daraus ein besonders schmutziger Spaß. Pünktlich zum 1. Januar 2021 haben sie nach einer Corona-Pause wieder eröffnet. So ein Veganuary in Berlin wäre ja auch ohne Döner nicht zu denken. Übrigens: Pi-Love in Neukölln hat auch einen richtig guten veganen Döner im Angebot!

  • Vöner & Wagenburger Boxhagener Straße 56, Friedrichshain, So-Do 12-18 Uhr, Fr, Sa 12-20 Uhr, www.facebook.com/Voener

Spanische Tapas, vegan gedacht in der Alaska Bar

Tapasauswahl mit Patatas Bravas, veganen Käsen, Oliven und Pa amb Tomaqut und Getränken bei Alaska zum Veganuary Berlin
Spanische Tapas, vegan gedacht. Im Januar 2021 gibt es die berühmte ei-freie Tortilla de patatas zum Mitnehmen. Foto: Alaska Bar

Leckere After-Work-Tapas und Drinks – und das alles ohne tierische Zutaten. In Neukölln gibt es inzwischen zahlreiche ausschließlich vegane Angebote – und die Alaska Bar ist unter ihnen eins der besonders empfehlenswerten. Regulär sollte unbedingt die hausgemachten veganen Käse probieren. Aktuell im Januar 2021 aber eröffnet das Alaska nur an Wochenenden die Tore – unbedingt auf Facebook oder Instagram verfolgen – mit einem abgespeckten Menü. Dicke spanische heiße Schokolade mit Churros zum darin tunken beispielsweise, vegane Kartoffeltortilla und traditionelles Brot mit Tomate, spanische Kroketten oder als besonderes Angebot hausgemachte vegane argentinische Würsten im Brot mit Chimichurri.

  • Alaska Bar Reuterstraße 85, Neukölln, Di-Sa 18-3 Uhr, So 18-0.30 Uhr, www.alaskabar.de

Vegane chinesische Spitzenküche im Tianfuzius

Scharfer Tofu bei Tianfuzius Veganuary Berlin
Vegan-vegetarische chinesische Spitzenküche. Foto: Tianfuzius

Berlins erstes vegetarisches China-Restaurant bietet eine große kulinarische Bandbreite, die sich vom Standard-Chinesen abhebt. So kann man etwa eine Sauer-Scharf-Suppe mit Wasserkastanien oder eine klare Wintermelonensuppe wählen, findet bei den Vorspeisen warmen, scharfen Nudelsalat mit eingelegtem Gemüse und bei den Hauptgängen Fonduetopfe mit Blumenkohl, Pepperoni und Chili oder geräuchterten Tofu mit Sellerie. Veganes asiatisches Comfort Food gibt es aber auch in einigen anderen Lädern der Stadt, zum Beispiel bei den vietnamesischen Restaurants Soy am Rosa-Luxemburg-Platz oder 1990 Vegan Living in Friedrichshain!


Mehr Berliner Esskultur:

Hunger auf Torte? Wir kennen 12 Adressen für veganen Kuchen in Berlin – Veganuary heißt schließlich nicht, dass wir auf Kaffee und Kuchen verzichten! Ihr vermisst so richtig Hausmannskost? Hier sind Berliner Klassiker – aber vegan. Alles doof und ihr habt Lust auf tröstliches Essen? Diese Läden bieten veganes Comfort Food in Berlin an.

Folgt unserem Instagramkanal @tipberlin_food!

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad