Kino & Film in Berlin

Besondere Videotheken in Berlin

Wenn die Abende länger werden und das Wetter die Lust auf einen Kinobesuch minimiert, kann auch ein Filmabend auf der heimischen Couch höheren Ansprüchen genügen.

Filmgalerie 451

Trotz zunehmender Konkurrenz durch das Internet gibt es Videotheken in Berlin noch immer wie Sand am Meer. Dennoch gibt es natürlich auch hier Unterschiede – wie es sie zwischen Multiplex- und Programmkino auch gibt. Für den lauschigen Filmabend vor dem eigenen Fernseher trotzen einige Videotheken den Angeboten der großen Ketten б la Video World oder Video Inn und bieten über das gesamte Stadtgebiet verteilt ein Angebot jenseits von Blockbustern und Popcorn-Kino. Von Low-Budget-Produktionen über Klassiker bis hin zu Arthouse-Filmen findet man hier DVDs und BluRays für den anspruchsvollen Filmgenuss.

Filmgalerie 451, Torstr. 231, Berlin-Mitte, Tel: 030/23457911,
Öffnungszeiten: Mo-Sa 12-24 Uhr, Sonn- u. Feiertag 14-24 Uhr, www.filmgalerie-berlin.de
Die Filmgalerien 451 sind mit ihren Arthouse-Angeboten inzwischen selbst zu einer Kette von Videotheken angewachsen, die anspruchsvolle Filme inzwischen im gesamten Bundesgebiet anbieten.

Filmkunst im Roderich, Glogauer Straße 19, Berlin-Kreuzberg, Tel: 030/61628158,
Öffnungszeiten: Täglich ab 10 Uhr, www.roderich-berlin.blogspot.com
Neben der Videothek mit anspruchsvollen Raritäten bietet das Roderich auch einen Buchhandel, sowie ein Cafй, in dem man täglich ab 10 Uhr bestens frühstücken kann.

NegativelandNegativeland, Danziger Straße 41, Berlin-Prenzlauer Berg, Tel: 030/4477447, Öffnungszeiten: Mo-Sa 12-24 Uhr, Sonn- und Feiertags 14-22 Uhr, www.negativeland.de
Die älteste Programmvideothek im Osten Berlins nennt sich
selbst Filmarchiv, weil es keinen Film gibt, den die Betreiber nicht
auftreiben. Das Negativeland bietet Verleih, Verkauf und Versand.

Galerie Janssen, Pariser Straße 45, Berlin-Wilmersdorf, Tel:030/881159-0, Öffnungszeiten: Mo-Sa 11-20 Uhr, Sonn- u. Feiertag 14-20 Uhr, www.galerie-janssen.com
Direkt am Ludwigkirchplatz eröffnete Volker Jansen Ende der 1970er-Jahre seine Galerie und bietet dort vom Buch über DVDs bis zum Bild alles zum Thema „Der Mann in der Kunst“ an. Die Filme auf DVD sind größtenteils pornografische Kunst.

Madeleine und der Seemann, Kaskelstraße 31, Berlin-Lichtenberg, Tel: 030/488 127 01,
Öffnungszeiten: So, Di-Do 11-23 Uhr, Fr-Sa 11-24 Uhr, www.madeleine-und-der-seemann.de
Die Videothek in der Nähe vom S-Bahnhof Nöldnerplatz bietet einen freundlichen Laden ohne Neonlicht und Technomusik. Kompetente Beratung – z.B. wenn man einen Filmtitel vergessen hat – dazu Eis, selbstgebackene Cookies und wechselnde Zusatzangebote wie Klamotten.

VideolandVideoland, Maybachufer 23, Berlin-Neukölln, Tel: 030/62981497,
Öffnungszeiten: Mo-So 12-24 Uhr, keine eigene Internetpräsenz
Wenn man nicht genau aufpasst, läuft man an der Videothek am
Maybachufer auch gerne mal vorbei. Einfach immer auf Laurel&Hardy
achten, die als Figuren im Schaufenster stehen. Highlight: Eine eigene
Ecke nur mit Berlin-Filmen.

Videodrom Verleih, Friesenstr. 11, Berlin-Kreuzberg, Tel: 030/6928804,
Öffnungszeiten: Mo-Fr 14-23 Uhr, Sa 12-24 Uhr, So 16-22 Uhr, www.videodrom.com
Nur einen Katzensprung von der Marheineke Markthalle entfernt stehen DVDs, Blu-Rays und VHS-Cassetten zum Verleih bereit, die bereits im Internet recherchiert werden können. Im Videodrom-Shop in der Oranienstrasse 195 gibt es darüberhinaus Schallplatten, Bücher und Poster zu kaufen.

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare