Digital war besser

Vintage Computing Festival im Deutschen Technik-Museum

Das Vintage Computing Festival feiert die Frühphase des Computerzeit­alters – mit Workshops, Game-Turnieren und viel Nostalgie

Foto: Dr. Stefan Höltgen

In der Ur- und Frühgeschichte des digitalen Zeitalters waren Rechner noch Wunder­maschinen. So müssen sie jedenfalls Ottonormalverbraucher*in erschienen sein. Tastaturen, Platinen und Chips bildeten eine Avantgarde-Technologie, die man damals, in den 60ern und 70ern, vor allem aus Science-Fiction-Filmen kannte – oder megalomanischen Rechenzentren von Großbanken.

Diesen Zauber des Anfangs samt späterer Entwicklung des Personal Computers, von ­Apple bis IBM, feiert nun das Vintage Computing Festival im Deutschen Technik Museum. Zu dessen Glanzstücken zählen eine Ausstellung zu historischen Grafik-Oberflächen, ein Game-Room oder Löt-Workshops, in denen kleine und große IT-Nerds ihr Talent schärfen können. Damit der Siegeszug der Informationstechnik fortgeschrieben werden kann.

Vintage Computing Festival Deutsches Technik-Museum, Möckernstr. 26, Kreuzberg, Sa 13.10. + So 14.10., Eintritt frei

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

[fbcomments]