Parks in Berlin

Volkspark Hasenheide: Vom Schmuddel-Image zum beliebten Treffpunkt

Der Volkspark Hasenheide hatte zwar mal ein Schmuddel-Image, weil dort so viele Dealer ihre Geschäfte machten. Doch die sind inzwischen in den Görlitzer Park umgezogen. Und da Neukölln über die Jahre zum In-Bezirk schlechthin geworden ist, hat sich auch die Hasenheide verändert. Was geblieben ist: der Volkspark bietet immer eine gute Möglichkeit, etwas zu unternehmen. Es gibt ein Freiluftkino, die Minigolfanlage, den Rosengarten, einen Parcours für Scater. Und einmal im Jahr ist Rummel: bei den Neuköllner Maientagen mit Riesenrad, Wildwasserbahn und Karussel.

Der Volkspark Hasenheide bietet mit seinen vielen Bäumen, mehrere fast windstille Wiesen zum Fussballspielen oder Sonnenliegen.    Foto: Imago/Schöning
Der Volkspark Hasenheide bietet mit seinen vielen Bäumen, mehrere fast windstille Wiesen zum Fußballspielen oder Sonnenbaden. Foto: Imago/Schöning

Ab 1678 waren hier Hasengehege – daher der Name Hasenheide

Geschichte: Der Park verdankt seinen Namen dem Großen Kurfürst Friedrich Wilhelm, der das Gelände ab 1678 als Hasengehege nutzte und dort zur Jagd ging. Dies änderte sich als 1811, der Pädagoge und Politiker Friedrich Ludwig Jahn hier den ersten Turnplatz in Preußen aufstellte. Nun steht sein Denkmal im Park frei zur Besichtigung. Zusätzlich nutzte das preußische Heer große Teile des Gebiets als Übungs- und Schießplatz. Anfang des 20. Jahrhunderts gab es erste Pläne, die Hasenheide zu einem Volkspark umzugestalten. Dies geschah jedoch erst zwischen 1936 und 1939. Nach dem Zweiten Weltkrieg, wurde aus rund 700.000 Kubikmetern Trümmerschutt die künstliche Erhebung Rixdorfer Höhe geschaffen. 1948 bis 1953 wurde der Park dann neu gestaltet und erweitert.

Diese Besonderheiten gibt es: Der Volkspark Hasenheide ist mit seinen rund 47 Hektar Größe nicht der größte Park, bietet allerdings sehr viel auf kleinem Raum.

  • Freiluftkino Hasenheide:
    Das Freiluftkino wurde in den 1950er Jahren als Naturtheater angelegt und ist nun seit 2001 als Open Air Kino in Betrieb. Das Saisonprogramm wird in drei Staffeln geplant und erscheint jeweils am Ende des Monats Mai, Juni und Juli. Tickets können online und an der Abendkasse erworben werden.

    Die nächste Saison eröffnet voraussichtlich am 20. Mai. Mehr Infos gib es auf ihrer Webseite.
  • Naturtheater Volkspark:
    Gleich neben dem Freiluftkino befindet sich das Naturtheater mit dem wunderschönen Rosengarten. Die Anlage hat gepflasterte Wege, die das Bewundern der Rosenstöcke noch einfacher macht. Rundherum befinden sich einige Bänke, auf denen man nach einem einer Runde joggen verschnaufen kann.
Die Trümmerfrauen Skulptur in der Hasenheide ist eine von mehreren Denkmälern für die Trümmerfrauen.    Foto: Imago/Schöning
Die Trümmerfrauen Skulptur in der Hasenheide Die Skulptur gedenkt der Frauen, die den Schutt des Zweiten Weltkriegs beiseite räumten. Foto: Imago/Schöning
  • Trümmerfrau-Denkmal:
    Die Skulptur gehört zu einer Reihe von Denkmälern zur Erinnerung an die Leistungen der Trümmerfrauen, die ab 1952 angefertigt wurden. Die Bildhauerin Katharina Szelinski-Singers schuf die Skulptur im Jahre 1955 . Sie zeigt eine sitzende Frau mit ihren Händen im Schoß und einem wehmütigen Blick nach oben.

Hunde, Grillen, Lage: Was man über die Hasenheide wissen muss

Sportangebote: Der Park bietet allerlei an Sportangeboten: Es gibt einen Skatepark mit verschiedenen Hindernissen und Rampen, einen Tennis-, Basketball- und Minigolfplatz und ein Fußballfeld. Besonders toll ist das Gebiet, um seine Slackline aufzuspannen.

Hoch über dem Boden im Volkspark Hasenheide - eigens vorgesehen Plätze zum Slacklinen machen es möglich.
Hoch über dem Boden im Volkspark Hasenheide – eigens vorgesehen Plätze zum Slacklinen machen es möglich. Foto: Imago/Bernd Friedel

Grillen: Grillen ist im Volkspark nicht gestattet.

Öffnungszeiten: Der Park ist jederzeit offen. Und es ist immer irgendwas los – klassisch Neukölln, Stadtteil zwischen Clubkultur und Kulturschock.

Besuch mit Kindern: Die drei Spielplätze „1001 Nacht“, „Dr. Caligari“ und „Hasenheide“ bieten verschiedene Geräte und Strukturen zum Klettern und Spielen. Im Norden des Parks gibt es den „Tierpark Neukölln in der Hasenheide“, einen kleinen aber feinen Tierpark, in dem unteranderem Llamas, Esel und Hasen ohne Eintritt gestreichelt werden können.

Besuch mit Hund: Der Volkspark hat zwei Hundeparks im Angebot, große offene Flächen, perfekt zum auszutoben. Im restlichen Park gilt Leinenpflicht.

Wie komme ich zum Park:

U-Bahnlinien:

  • U7: Südstern
  • U8: Hermannplatz, Boddinstraße

Buslinien:

  • 104, 166: Fontanestr./Flughafenstr.
  • N7: Hasenheide

Adresse: Columbiadamm 160, 10965 Berlin

Wir haben noch mehr Empfehlungen für schöne Parks in Berlin. Einer der beliebtesten Freiflächen in Berlin ist sicher das Tempelhofer Feld – der Freiluftspielplatz der Berliner. Wer zum nächsten Parkausflug noch sein Rad auf Vordermann bringen muss: 22 Fahrradläden in Berlin, die euch helfen.

Mehr über Cookies erfahren