Weinmahleins

Nächstes Event:
Im Restaurant Irma La Douce am 22. Januar

Foto: White Kitchen

Unser Weinmenü führt uns im Januar ins gerade erst eröffnete Irma la Douce an der Potsdamer Straße. Wir kennen Gastgeber Jonathan Kaltenberg bereits aus dem Eins44 in Neukölln gut und sind gespannt bis euphorisch.

Es gibt, so sagt man, immer ein erstes Mal. Glücklicherweise gibt es oft auch ein zweites. Und so ist Peter Siener aus Birkweiler in der Pfalz ein zweites Mal beim tip Weinmahleins zu Gast. Und wird, versprochen, auch seinen Weißburgunder Mandelberg mitbringen. Der war nämlich schon einmal unser Lieblingswein. Und Peter Siener, dieser galante Erzähler, eben auch ein Lieblingswinzer. Eingeladen hat ihn Sommelier Sascha Hammer, dessen Gespür und dessen Wissen vor allem für deutsche und französische Weine uns schon im Restaurant Volt am Paul-Lincke-Ufer begeistert hatte.

Seine neue Wirkungsstätte liegt in der Potsdamer Straße. Und die Wahl dieses versierten Weinmannes erzählt viel über dieses ganz neue Restaurant: Irma la Douce, dieses gefallene Mädchen aus einer Komödie von Billy Wilder, steht für eine moderne, indes nicht minder feine französische Küche. Und für eine Leidenschaft für klassische Edelprodukte – die Felsenauster, die Entenleber, die Schnecken –, die doch auch um einen zeitgenössischen Fokus auf Gemüsegrünes und klassische Küchentechniken weiß. Exemplarisch der Teller voll Gemüse, „gebacken, gepickelt, geräuchert“. Die Seezunge wird derweil von der Alge komplettiert. Hinter solchen Tellern steht ein versierter Handwerker. Michael Schulz war bereits Küchenchef in Kolja Kleebergs Vau und zuletzt im Golvet nur ein paar Häuser die „Potse“ hoch. Er gehört zu den Köchen, die bei aller Detailarbeit das Wesen auch der feinen Küche nicht vergessen: den vollen Geschmack. „Das beweisen die Saucen seiner unprätentiösen, überraschend leichten und von einer enormen Aromenvielfalt geprägten Teller“, so haben wir das Irma la Douce gerade in unserer Restaurantkritik gefeiert: „Die salopp angekündigte Rindertatar- Stulle mit frittierten Kapern ist herrlich normal im gehobenen Produktsinn und die vorab gereichte Frankfurter Butter zum Sauerteigbrot einfach gut“.

Gastgeber im Irma la Douce schließlich ist der junge Jonathan Kaltenberg. Hatte der sich mit dem leisen Fine-Dining-Lokal Eins44 in Neukölln noch Zeit gelassen, ist das elegante Irma la Douce aus dem Stand bereit für die große Bühne.

Wir werden sie betreten, zum tip Weinmahleins am 22. Januar.

Text: Clemens Niedenthal

tip Weinmahleins
Mi 22.01.2020, 18.30 Uhr, Restaurant Irma La Douce, Potsdamer Straße 102, Tiergarten. Menü mit Weinbegleitung 99,90 €, Reservierung unter 23000555 oder irma@irmaladouce.de, Stichwort: „Weinmahleins“

Hier geht es zum Facebook-Event

Hier finden Sie Nachberichte und Fotos vergangener Events.

Havelland Express ist offizieller Partner und Sponsor des tip Berlin Weinmahleins.