Kino & Film in Berlin

Weiterhin an der Spitze: „Ziemlich beste Freunde“

Ziemlich_beste_FreundeNach 480.000 Besuchern von Donnerstag bis Sonntag ist der Superhit „Ziemlich beste Freunde“ mit insgesamt mehr als vier Millionen Besuchern nicht nur der erfolgreichste Film in der Geschichte des Senator-Verleihs (bisher: „Nicht ohne meine Tochter“ mit 3,9 Millionen Zuschauern), sondern auch der erfolgreichste französische Film in den deutschen Kinos seit Beginn der FFA-Aufzeichnungen im Jahr 1980 (bisheriger Topfilm: „Asterix & Obelix gegen Caesar“ mit 3,6 Millionen Zuschauern). Und das wird wohl nicht der Endstand bleiben.

Auf dem zweiten Platz katapultierte sich „Star Wars 3D: Episode I – Die dunkle Bedrohung“, der 13 Jahre nach seiner Erstauswertung in 491 Kinos sensationelle 300.000 Besucher anlocken konnte. US-Superhit „Für immer Liebe“ folgt mit 200.000 Kinogängern in 300 Kinos. Platz vier errang „Underworld: Awakening“ mit 115.000 Besuchern. Der fünfte Platz ging an einen weiteren Neuling: Martin Scorseses Oscar-Anwärter „Hugo Cabret“ . Platz sechs erreichte „Fünf Freunde„. Noch in die Top 20 kam der vierte Neuling der Woche: Jean-Jacques Annauds „Black Gold“ mit knapp 15.000 Besuchern
Insgesamt wurden in den deutschen Kinos am Wochenende 1,9 Millionen Zuschauer gezählt.

Quelle: Blickpunkt:Film
Foto: Thierry Valletoux/Senator Film

Mehr über Cookies erfahren