Kino & Film in Berlin

„The Wolf Of Wall Street“ verteidigt die Spitze

Vier deutsche Filme unter den Top 5 - nur Martin Scorsese konnte sich als internationale Konkurrenz durchsetzen.

The Wolf Of Wall Street

Martin Scorseses „The Wolf of Wall Street“ ist in den deutschen Kinos unverändert auf Erfolgskurs und kam am zweiten Wochenende auf 415.000 Besucher und 3,9 Mio. Euro Einspiel. Er knackte damit bei einem minimalen Minus von 20 Prozent gesamt bereits die Besuchermillion und sicherte sich den Bronze-Bogey nun auch für mehr als eine Mio. Besucher in zehn Tagen, nachdem er den Bogey am Startwochenende bereits für mehr als 1000 Besucher pro Startkopie bekommen hatte – es ist damit der vierte Film von Scorsese mit Leonardo DiCaprio, der siebenstellige Zuschauerzahlen schafft und auf dem besten Weg ist, der erfolgreichste Film des Regisseurs in Deutschland zu werden: Bisheriger Toptitel ist „Shutter Island“ mit 1,5 Mio. Besuchern.
„Der Medicus“ landete an seinem fünften Wochenende erneut auf Platz zwei und steht nach knapp 200.000 Zuschauern bei 1,7 Mio. Euro Einspiel ganz knapp vor der Drei-Mio.-Zuschauer-Hürde – ein sensationeller Erfolg. Auf überzeugende 190.000 Kinogänger kam „Fünf Freunde 3“ an seinem zweiten Wochenende und spielte damit 1,1 Mio. Euro ein. Insgesamt knackte der bisher schnellste Kassenhit des Jugendfranchise von SamFilm damit bereits die 500.000-Zuschauer-Marke. Ebenfalls weiter auf Erfolgskurs ist Peter Thorwarths neue Actionkomödie „Nicht mein Tag“, die am zweiten Wochenende bei 140.000 verkauften Tickets auf knapp 1,1 Mio. Euro Umsatz kam – wieder ein Hit für Produzent Christian Becker und natürlich auch Sony, die einmal mehr einer deutschen Produktion zu Erfolg verhilft. Und um den deutschen Triumph mit vier Filmen unter den ersten Fünf zu komplettieren, hält „Fack Ju Göhte“ auf knapp 130.000 Besucher und eine Mio. Euro Umsatz am zwölften Wochenende. Mit gesamt mehr als 6,6 Mio. Zuschauern löst Bora Dagtekins Komödie damit „Good Bye, Lenin!“ als sechsterfolgreichen deutschen Film seit 1968 ab.
Als bester Neuling schaffte „I, Frankenstein“ Platz sieben, mit 80.000 Besuchern und 800.000 Euro Einspiel in 362 Kinos. Außerdem landete „Homefront“ in den Top Ten: Der Actionfilm mit Jason Statham schaffte auf 70.000 Zuschauer und 600.000 Euro Boxoffice in 236 Kinos, während die Jussi-Adler-Olsson-Verfilmung „Erbarmen“ mit 45.000 verkauften Tickets und knapp 400.000 Euro Umsatz in 159 Kinos Platz elf belegte. „Hannas Reise“ kam mit 13.000 Besuchern und 100.000 Euro Einspiel auf Platz 17.
Insgesamt wurden in den deutschen Kinos 1,7 Mio. Tickets am Wochenende verkauft und 14 Mio. Euro umgesetzt.

Quelle: Blickpunkt:Film

Foto: Mary Cybulski / MMXIII TWOWS, LLC.

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

[fbcomments]