Kultur & Freizeit in Berlin

Zukunft in Berlin erleben! Die besten Tipps und Adressen

Zum aktuellen tip-Titel: Neue Konzepte für Leben, Mobilität und Arbeit, Robotertechnik, Umwelt, Ernährung und Stadtvisionen. Wo findet man die Zukunft schon heute? Wir haben die spanndendsten Orte, Veranstaltungen, Shops und Institutionen herausgesucht.

Zukunft in Berlin erleben! Die besten Tipps und Adressen

Kinder (Technologie, Astronomie)

Game Science Center

Deutschlandweit das erste Ausstellungshaus rund um interaktive und innovative Technologie. Die Besucher können interessante Anwendungen von verschiedenen Technologien  näher betrachten, unterschiedliche innovative Exponate können vor Ort getestet werden. Science-Fiction zum Anfassen, mit dem Ziel allen Alters- und Interessengruppen einen Überblick über den Stand der interaktiven Techniken zu geben und einen Einblick in die Zukunft der Technik zu gewähren.
Games Science Center,  Charlottenstraße 1, Kreuzberg, Mo – So 11.00 Uhr – 19.00 Uhr, Di geschlossen, www.gamesciencecenter.de

FEZ Space Club

Für Raumfahrt und Astronomie begeisterte Schüler gibt es den FEZ Space Club. Das Projekt vom deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt und des Raumfahrtzentrum orbitall im FEZ Berlin bietet spannende Projekte, Ausflüge und Aktionen rund ums Thema Raumfahrt. Jeden zweiten Donnerstag gibt es ein 2 Stündiges Clubtreffen in dem die Kinder, bei dem sie sich austauschen können.
FEZ, Straße zum FEZ 2, Köpenick, Ab 12 Jahre, Anmeldung unter www.spaceclub-berlin.de

Roboter Workshop

Mädchen und Jungen zwischen 10 und 13 Jahren können im Sience Center des Specturms ihren eigenen Roboter bauen. Unter Anleitung und mit etwas Hilfestellung konstruieren und programmieren sie stabile Roboter nicht nur Töne von sich geben sondern auch laufen und tanzen können.
Möckernstraße 26, Kreuzberg, 22.3. + 3.5., 10.00 – 14.00 Uhr, 3 Euro zzügl. Museumseintritt, Anmeldung unter www.sdtb.de

Eltern und Schülerinnen entdecken spannende Berufsfelder der Zukunft

Mit Infos von Betrieben und Gespräche mit Fachkräften, können sich Mädchen und Eltern ein Einblick über MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)Berufen verschaffen.
Emmy-Noether-Gymnasium, Pablo-Neruda-Straße 6-7, Köpenick, 19.2.2015, 17-20 Uhr, www.lernfabrik.berlin


FEZ Space Club

Stadtvisionen

Ausstellung: Standpunkte und Perspektiven

Zu sehen sind 13 Projekte von Architekturstudierenden der Beuth Hochschule, die in Kooperation mit der Architektenkammer Berlin und dem Labor für Entwurf und Städtebau im vergangenen Sommersemester entstanden sind. Die Arbeiten zeigen  mögliche Lösungen für bekannte Berliner Stadt- und Wasseranlagen sowie Entwürfe zu gesellschaftlichen Entwicklungen.
Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, Kreuzberg, 13.1.- Ende Mai 2015, Mo-Do 10-16 Uhr, Fr 10-14 Uhr, www.ak-berlin.de

Coworking Spaces

Besseres, gemeinsames Arbeiten ist die Idee von Coworking Spaces. Nichts erinnert hier an ein typisches Büro, man kann sich entweder einen klassischen Schreibtisch mieten oder sich einfach an einen der freien Plätze setzten. Das Equipment teilt man sich, vom Laserdrucker bis zum Sandwichmaker. Es soll ein neues, unkonventionelles Büroprojekt entstehen wo gemeinsames Arbeiten neu definiert wird.
Liste aller Coworking Spaces Berlin.

Malzabend

Alle zwei Monate ladet die Malzfabrik jeden zu einem kleinen Treffen ein. Eröffnet wird der Abend mit einer Führung durch die Malzfabrik vom Gründer des Projektes Frank Sippele. Neben Kunstinstallationen und kleinen Live-Acts, die einen Einblick in die aktuellen Projekte verschaffen, werden auch über die zukünftigen Veränderungen und Entwicklungen der Malzfabrik gesprochen.
IGG Malzfabrik MBH, Bessemerstraße 2-14, Tempelhof-Schöneberg, Nächste Termine: 26.02./16.04./24.09./6.11.2015, 19 Uhr, Anmeldung unter: events@malzfabrik.de, www.malzfabrik.de


Wissenschaft, Technologie

Adlershof con.vent

Im Technologiepark Adlershof dreht such alles um die Welt der Wissenschaft, Technologie und Medien. Immer wieder finden unter dem Motto „Science at Work“ verschiedene Events, Messen oder Führungen statt, bei denen gemeinsam Ideen entwickelt werden und sich mit den Technologien von morgen beschäftigen.
Adlershof con.vent. Besucher- und Veranstaltungsservice der WISTA-MANAGEMENT GMBH, Rudower Chaussee 17, Treptow-Köpenick, Liste der Termine.

3D-Druck

Mit der 3D Farbdrucktechnologie ist es möglich aus Skizzen und Fotos dreidimensionale Modelle zu erstellen. Mit der fotogrammetrischen Technik lässt sich nämlich alles, ob Mensch, Tier oder Maschine, innerhalb von Sekunden in ein digitales 3D Abbild verwandeln.
3D-Druck-Anbieter: www.botspot.de, www.objectplot.de, www.twinkind.com/de/contact

Workshop Micro Battery and Capacitive Energy Harvesting

Die Ergebnisse der beiden Projekte, integrierbare aufladbare Mikrobatterien mit Kapazitäten kleiner 1 mAh sowie Mikrobatterien in Kombination mit kapazitiven Wandlern zur Gewinnung von Energie zu entwickeln, werden im Workshop präsentiert und mit Experten diskutiert. Weiteres Gesprächsthema ist die kostengünstige Herstellung mit Technologien der Elektronikfertigung.
Fraunhofer IZM, Gebäude 17.5, 2. OG, Gustav-Meyer-Allee 25, Mitte, 27.4.2015, Anmeldung unter www.izm.fraunhofer.de

Tesla Showroom

Der Showroom am Kudamm bietet jedem der Interesse hat Einblicke in die Automobile der Zukunft. Die E- Autos von Tesla gelten als die Innovativsten auf dem Markt und können dort genauer betrachtet werden.
Tesla Store Berlin, Kurfürstendamm 26A, Charlottenburg, Mo – Fr 10- 20 Uhr, www.teslamotors.com

„Begreifen, was uns bewegt“

Unter dem Slogan „Begreifen, was uns bewegt“ erfährt man im Science Center interaktiv und spielerisch wie Bewegungen unseres Körpers ablaufen und wie hoch entwickelte Medizintechnik körperlich beeinträchtigten Menschen mehr Mobilität ermöglicht. Über drei Etagen können die Monitore für die multimedialen Anwendungen sowohl im Stehen als auch vom Rollstuhl aus genutzt werden.
Ottobock Science Center Berlin, Ebertstraße 15a, Mitte, Do-Mo 10-18 Uhr, Eintritt frei, www.ottobock-group.com


Zukunft in Berlin

Umwelt, Lebensmittel

Choosing the Green Way: Sustainable Strategies in Cultural Heritage

Für die Zukunft wird der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen zunehmend wichtig. Thema der Diskussion ist unter anderem administrative oder baulich-technische Lösungsansätze sowie aktuelle Forschungsergebnisse zu präsentieren.
Berliner Medizinhistorisches Museum der Charitй, Historische Hörsaalruine, Campus Charitй Mitte, Charitйplatz 1, Mitte, 4.5.2015, regulärer Tarif 45 Euro (+ 15 Euro Abendveranstaltung), Anmeldung unter www.krg.htw-berlin.de

10 Jahre Kyoto – Protokoll

Das 2005 in Kraft getretene Kyoto-Protokoll ist eines der wichtigsten Abkommen zum Klimaschutz und hat die Reduzierung von Co2 zum Ziel. Der Ozeanograf Jochem Marotzke vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie wird zu diesem Thema zusammen mit Jan Minx vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, seine neu herausgegebene Publikation „Zukunft des Klimas“ vorstellen.
Einstein-Saal, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, Mitte, 18.2.2015, 19 Uhr, Eintritt frei, Anmeldung unter mpgberlin@gv.mpg.de, www.mpg.de

„Original Unverpackt“

Der erste Supermarkt der auf Einwegverpackungen verzichtet. Von der Zahnpasta bis zur Milch ist alles unverpackt und kann von den Kunden individuell abgefüllt werden. Unter dem Titel „Zero Waste“ formiert sich die Bewegung die nach alternativen zu den klassischen Konsumoptionen sucht, und die Zukunft des Einkaufen beeinflussen will.
Wiener Straße 16, Kreuzberg, Mo –Sa 10-19 Uhr, www.original-unverpackt.de

Bio-Lebensmittel-Lieferservice

Wer hier bestellt bekommt Bio Lebensmittel von regionalen Produzenten bis nach Hause geliefert und das ganz ohne extra Liefergebühren. Diese neue Art des bewussten Konsums kann man jetzt auf: www.bonativo.de ausprobieren.

Zusammengestellt von: Elanur Alsac, Maria Tebarth

Fotos: SDTB_C.Kirchner, Michael Lindner, Julian Dasgupta

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentiere diesen Beitrag

Kommentare