Ausstellung/Museen

Fast Fashion – Slow Fashion

Fast Fashion – Slow Fashion
„Slow Fashion“ von früher: mitwachsendes Kinderkleid (1962-1970) und aus Stoffresten genähtes Kleid (um 1930) | © Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen/Christian Krug

Schnellebigkeit charakterisiert den Modekonsum von heute. Die Ausstellung „Fast Fashion – Slow Fashion“ wirft einen kritischen Blick auf die problematischen Folgen dieses Handelns für die Produzenten und die Umwelt. Am Beispiel von jungen kreativen Berliner Labels werden dazu aber auch neue Wege und Konzepte eines nachhaltigen und umweltschonenden Umgangs mit Kleidung vorgestellt. „Fast Fashion – Slow Fashion“ fordert die Besucher auf, ihr eigenes Konsumverhalten zu hinterfragen.  

Die Ausstellung wurde im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg entwickelt. Das MEK ergänzt für die Berliner Präsentation den Slow Fashion Teil. Zur Ausstellung ist ein Magalog erschienen.

Eine Ausstellung des Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Museum Europäischer Kulturen – Staatliche Museen zu Berlin

Routen auf google.map anzeigen

Bilder