Bühne/Kabarett

Barrie Kosky’s All-Singing, All-Dancing Yiddish Revue

Barrie Koskys zehnjährige Intendanz neigt sich dem Ende. Sie bescherte der Komischen Oper Berlin Glanz und eine klare künstlerische Handschrift. Kosky stand jedoch nicht nur für die Wiederentdeckung der Berliner Operette, sondern ebenso für Barockoper oder die Neuinszenierung einiger Operetten Jacques Offenbachs. Für den Abschied wollte er jedoch kein klassisches Musiktheater auf die Bühne bringen, sondern ein hierzulande kaum bekanntes Kapitel jüdischer Kultur in den USA nach 1945 beleuchten. Vor allem in den Catskill Mountains bei New York lebte die einstmals blühende jüdisch-europäische Kultur fort, man sprach vom „Las Vegas der Ostküste“. Dieser optimistische Geist wird auf die Bühne übertragen. Barrie Kosky bittet noch einmal langjährige Weggefährten wie Dagmar Manzel, die Geschwister Pfister oder Katharine Mehrling auf die Bühne – zu einer rauschenden Revue. Diese kommt ohne Narrativ aus und ebenso ohne Nostalgie.

Daten & Fakten

Zeitplan

  • Fr 10.06
  • So 12.06
  • Mi 15.06
  • Sa 18.06
  • Di 21.06
  • Do 23.06
  • So 26.06
  • Mi 29.06
  • Sa 02.07
  • Mi 06.07
  • So 10.07

Zeit

Veranstaltungsort

  • 19:30

    Komische Oper

  • 18:00

    Komische Oper

  • 19:30

    Komische Oper

  • 19:30

    Komische Oper

  • 19:30

    Komische Oper

  • 19:30

    Komische Oper

  • 15:00

    Komische Oper

  • 19:30

    Komische Oper

  • 19:30

    Komische Oper

  • 19:30

    Komische Oper

  • 19:30

    Komische Oper

  • 15:00

    Komische Oper

  • 19:30

    Komische Oper

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad