Bühne/Oper

Ball im Savoy

Paul Abrahams Operette „Ball im Savoy“ (1932) wurde jahrzehntelang nicht aufgeführt. Zwar gab es in den 1950er-Jahren peinliche Versuche, den Stoff um ein zerstrittenes Paar in Nizza für die Leinwand zu modernisieren, aber erst 2013 wagte sich der Intendant der Komischen Oper, Barrie Kosky, an die Neuinszenierung, die letztlich die Renaissance der Berliner Operette einleitete. Der Abend bietet nach wie vor ein uneingeschränktes Vergnügen. Die originalen Foxtrott- und Jazz-Anleihen der Partitur klingen frisch und beschwingt. Die Inszenierung ist grell, bunt und bisweilen überzeichnet, aber stets unterhaltsam – und mit u.a. Dagmar Manzel und Katharine Mehrling exzellent besetzt.

Daten & Fakten

Zeitplan

  • Di 03.05
  • So 15.05

Zeit

Veranstaltungsort

  • 19:00

    Komische Oper

  • 18:00

    Komische Oper