Bühne/Schauspiel

Alice im Wunderland

In Alices Wunderwelt ist alles leicht verschoben. Die  durchaus zivilisierten, aber seltsamen Wesen, denen das Mädchen begegnet, verfolgen ihre Aufgaben mit strenger Folgerichtigkeit. Alles stimmt, außer den Koordinaten. Und damit gar nichts. Die Ordnungskategorien wie Zeit und Raum, Moral, Rationalität und Identität sind aufgehoben. Somit ist „Alice im Wunderland“ bereits in sich eine  Dekonstruktion, also postmodern, und bietet sich geradezu als kultureller Steinbruch an. Die Geschichte von Lewis Carroll ist längst Pop geworden, wurde von John Lennon bis Peter Zadek, von Avril Lavigne bis zu den Tiger Lillies inszeniert, zitiert und bearbeitet. Nun nimmt sich auch  Oliver Frljić der irren Geschichte an und interessiert sich dabei vor allem für die düsteren Seiten der Story. Es spielen Via Jikeli, Aleksandar Radenković (Foto) und Elias Arens.

ALICE IM WUNDERLAND
ALICE IM WUNDERLAND Esra Rotthoff

Daten & Fakten

Zeitplan

  • Do 25.04

Zeit

Veranstaltungsort

  • 19:30

    Maxim Gorki Theater

Tip Berlin - Support your local Stadtmagazin