Information

Adolph Menzel — Künstler im Tiergartenviertel

Adolph Menzel wohnte von 1871 bis zu seinem Tode 1905 im Tiergartenviertel, zunächst in der Potsdamer Straße und ab 1875 in der Sigismundstraße. Er war als prominente Persönlichkeit weithin bekannt. Er zählte zur Oberschicht des Kaiserreiches und der offiziellen Hofgesellschaft war aber auch eng vernetzt mit Künstlern und Literaten. Der Vortrag zeichnet Menzels Leben im Berliner „Alten Westen“ nach. Im Fokus der Analyse stehen die Wechselwirkungen von Wohnsitz, gesellschaftlicher Stellung und den im Tiergartenviertel entstandenen Werken.

Ein Vortrag von Dr. Joachim Brand: Dr. Joachim Brand ist stellvertretender Direktor der Kunstbibliothek. Seine Arbeitsschwerpunkte der letzten Jahre waren das Projekt „Utopie Kulturforum“ und das elektronische Publizieren. Aktuell ist er am Forschungsprojekt zu den Kunstgeschichte(n) des Tiergartenviertels beteiligt.

 

Eintritt und Teilnahme kostenfrei.Keine Anmeldung erforderlich.

Ausschnitt aus dem Gemälde „Die Enthüllung des Richard-Wagner-Denkmals“ von Anton von Werner, 1908
Ausschnitt aus dem Gemälde „Die Enthüllung des Richard-Wagner-Denkmals“ von Anton von Werner, 1908 © Berlinische Galerie

Daten & Fakten

Zeitplan

Zeit

Veranstaltungsort

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad