• Event
  • Literatur
  • Queer History Month Berlin: Das klingt alles nach Himmel für mich – Queere Nachlässe

Literatur

Queer History Month Berlin: Das klingt alles nach Himmel für mich – Queere Nachlässe

Wir glauben so langsam, wir haben den Fokus verloren. Wo ist die Freude hin verschwunden? Es wurde reichlich analysiert und gerechtfertigt. Nun ist Schluss damit: Wir sind queer, basta. Ausgangspunkt ist DAS. Was aber ist schön daran? Wofür lohnt es sich, genau so zu leben? An diesem Abend im Rahmen des Queer History Month lassen die Autor*innen Evan Tepest und Duygu Agal die Zustände der Zeit kurz außen vor, aber verlieren sie nicht aus den Augen. Sie lesen gemeinsam aus Archiven, aus altem und neuem Leben, fiktiv und autobiografisch, selbstbezogen und in Korrespondenz. Dabei suchen sie nach der Freude, die ihnen beiden abhandengekommen scheint und vor der sie zugleich hoffen: Vielleicht war sie doch nie weg?

Nachlass Jastrzemski aus Spinnboden Lesbenarchiv | general_use

Daten & Fakten

Zeitplan

Zeit

Veranstaltungsort

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad