Musik/Konzert

Suede

Mit ihrem dritten Album „Coming Up“ (1996) verzeichneten die Britpop-Miterfinder ihren bis dato größten kommerziellen Erfolg. Dabei hätte damals kaum jemand damit gerechnet. Denn nach dem Ausstieg des Gitarristen Bernard Butler holte Frontmann Brett Anderson mit dem damals 19-jährigen Richard Oakes (Gitarre) und Neil Codling (Keyboards) gleich zwei neue Musiker an Bord. Das erwies sich jedoch als glückliche Fügung, denn Oakes war am Songwriting von Hits wie „Trash“ oder „She“ beteiligt. Anderson nennt „Coming Up“ rückblickend „das zweite Debüt“. Anlässlich des 25. Jubiläums der Veröffentlichung spielen die Londoner das Album noch einmal in Gänze.

Daten & Fakten

Zeitplan

  • So 15.05

Zeit

Veranstaltungsort

  • 20:00

    Columbiahalle

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad