Musik/Konzert

Selig

Nach Hits wie „Ohne dich“ und „Sie hat geschrien“ löste sich die erfolgreiche Hamburger Indie-Formation 1999 auf, Frontmann Jan Plewka begann eine Solokarriere. Ein gutes Jahrzehnt später erfolgte die Reunion und seitdem veröffentlichen Selig regelmäßig neue Platten. „Myriaden“ (2021) entstand im Studio von Franz Plasa, der 1994 auch Selis Debüt produzierte. So wagt die Band den Spagat zwischen altbewährtem Deutschrock und experimentelleren Tönen. Textlich sympathisieren die Hanseaten mit Fridays For Future und zeigen sich mit „SMS k.o.“ selbstreferentiell, indem sie auf „Ohne dich“ anspielen.

Daten & Fakten

Zeitplan

  • So 26.06

Zeit

Veranstaltungsort

  • 20:00

    Astra Kulturhaus

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad