Musik/Konzert

Bob Dylan

Wahrscheinlich hat das US-amerikanische Magazin Newsweek nicht übertrieben, als es feststellte, dass Bob Dylan für die Popmusik die gleiche Bedeutung hat wie Einstein für die Physik. Mit „Rough and Rowdy Ways“ legt der 81-Jährige bereits das 39. Studioalbum vor, das nach einem Cover-Album die erste Platte seit 2012 mit neuem Material darstellt. Der siebzehnminütige Titelsong handelt von der Ermordung John F. Kennedys – und stellt eine Auseinandersetzung mit der historischen Entwicklung der USA dar: „What is the truth and where did it go?“, fragt Dylan darin. Auch die übrigen Songs des knapp 70-minütigen Meisterwerks ist reich an Zitaten und Verweisen, aber liefert keine simplen Antworten. – Für das Konzert gilt auf Wunsch des Künstlers ein Telefonverbot, sodass die Konzentration komplett auf den Abend gelenkt wird.

Daten & Fakten

Zeitplan

Zeit

Veranstaltungsort

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad