• Familie
  • Wie man in Berlin trotz Lockdown eine gute Familienzeit hat

Service-Anzeige

Wie man in Berlin trotz Lockdown eine gute Familienzeit hat

Covid-19 hat das Leben der Menschen auf der ganzen Welt fest im Griff. Abstandsregeln, Hygienevorschriften und Statistiken zum Infektionsgeschehen prägen den Alltag. Durch wiederholte Lockdowns bemühen sich Bund und Länder, die Verbreitung des Virus einzudämmen. Die verhängten Einschränkungen treffen die Menschen hart und besonders Familien in den Großstädten wie Berlin leiden. Während auf dem Land viele Kinder das Glück haben, sich im eigenen Garten austoben zu können, ist das in den Citys meist kaum bis gar nicht möglich. Der Kontakt mit dem Nachbarskind über den Gartenzaun hinweg entfällt ebenfalls. Zudem stehen für die erlaubte Bewegung im Freien in den Metropolen weniger Grünflächen zur Verfügung. In diesem Artikel zeigen wir auf, wie man in Berlin trotz des Lockdowns eine gute Familienzeit haben kann.

TODO
Foto: unsplash.com / Jonathan Borba

Eltern und Kindern bleibt mehr gemeinsame Zeit

Wichtig, um die verordneten Wochen zu Hause nicht als reine Beschränkung zu erleben, ist positives Denken. Wer versucht, die guten Aspekte daran in den Vordergrund zu rücken, wird weit besser damit zurechtkommen. Viele stressige Faktoren aus dem Alltagsleben einer Familie fallen nun weg. Es müssen weniger Termine vereinbart werden, Fahrten zu diversen Freizeitveranstaltungen oder Kursen sind nicht mehr nötig und Eltern und Kindern bleibt mehr gemeinsame Zeit. Wer weiterhin seinen Job ausüben kann, profitiert unter Umständen sogar von finanziellen Vorteilen. Restaurantbesuche, Thermenaufenthalte, Theaterbesuche oder Urlaube mit der ganzen Familie sind teuer. In der Zeit der Lockdowns kann sich daher so manche Familie ein wenig Geld auf die Seite legen und für später aufsparen. Damit fällt es dann auch leichter, von einer netten gemeinsamen Unternehmung nach Ende der Pandemie zu träumen.

TODO
Foto: unsplash.com / Christopher Paul

Gesellschaftsspiele machen Laune

Wer in Berlin mit seinen Kids in den eigenen vier Wänden festsitzt, kann die gewonnene Zeit für gemeinsame Aktivitäten nutzen. Gesellschaftsspiele sind ein gutes Mittel zur Unterhaltung und machen den meisten Kindern Spaß. Die Auswahl reicht von den Brettspielklassikern wie „Mensch ärgere dich nicht“, „Mühle“ oder „Halma“ über Karten- bis hin zu Würfelspielen. Wichtig ist dabei, die Spiele auf das Alter der Kids abzustimmen. Bei mehreren Kindern und einem großen Altersunterschied zwischen ihnen empfiehlt es sich häufig, zu splitten. Das heißt, der eine Elternteil spielt mit den älteren Kids passende Spiele und der andere widmet sich den jüngeren. Ist das nicht möglich, wird beim Spielen abgewechselt. Kartenspiele wie „UNO“ sind meist für Groß und Klein geeignet und bringen so die ganze Familie zusammen.

TODO
Foto: unsplash.com / Yulissa Tagle

Sport klappt auch in den eigenen vier Wänden

Während des Lockdowns bewegen sich die Menschen in Berlin naturgemäß weniger. Das kommt daher, weil die meisten alltäglichen Wege entfallen. Für das geistige und körperliche Wohlbefinden ist regelmäßige Bewegung aber unerlässlich. Das gilt auch für Kinder. Da Sport im Freien in Großstädten mit den Kids häufig nicht so leicht zu realisieren ist, kann man diesen in die eigene Wohnung verlegen. Im Internet findet man zahlreiche Videos mit Anleitung für ein leichtes Sportprogramm zu Hause. Die Übungen sind so gewählt, dass sie wenig Platz benötigen und unkompliziert nachzumachen sind. Mit Mama oder Papa an der Seite macht das Training in den eigenen vier Wänden damit doppelt Spaß. So kommen Kinder und Eltern auch im Lockdown wieder in Schwung.

TODO
Foto: unsplash.com / Jonathan Borba

Gemeinsames Basteln und Fotobücher gestalten

Sich kreativ zu betätigen, gefällt in der Regel Jung und Alt. Das Internet hilft auch in diesem Fall nach. Dort findet man zahllose Bastelanleitungen zu den verschiedensten Themen. Wichtig ist dabei, altersgerechte Arbeiten zu finden und bei der Auswahl auf den individuellen Geschmack der Kids einzugehen. Gemeinsam in Erinnerungen schwelgen kann im Lockdown ebenfalls viel Freude machen. Bei Albelli beispielsweise kann man dazu das passende Fotobuch bestellen. Einfach mit den Kids alte Fotos durchgehen, die besten aussuchen und hochladen. Durch die rasche Lieferung hält man das gemeinsam gestaltete Fotobuch bald in Händen und kann die lustigen, komischen oder romantischen Momente wieder aufleben lassen. Die Erinnerung an aufregende Reisen, ausgelassene Geburtstagspartys oder spannende Ausflüge wird lebendig und die Zuversicht steigt: Das alles wird in absehbarer Zeit hoffentlich wieder möglich sein!