• tip Events
  • Mit tip ins Schloss Biesdorf: Exklusiv Jürgen Wittdorfs Werk sehen

15. September 2022

Mit tip ins Schloss Biesdorf: Exklusiv Jürgen Wittdorfs Werk sehen

Am 15. September führt unsere Reihe tipBerlin ART ins Schloss Biesdorf. Nach offiziellem Museumsschluss könnt ihr bei einer Führung die Werke Jürgen Wittdorfs betrachten und anschließend bei einem Aperitif den Ausblick auf den Schlosspark genießen. Zusätzlich erhalten die Teilnehmenden einen hochwertigen Kunstdruck von Jürgen Wittdorf. Alle wichtigen Informationen zu der Veranstaltung könnt ihr hier nachlesen.

Eins der bekanntesten Werke Wittdorfs: "Baubrigade" von Jürgen Wittdorf. Foto: SGB
Eins der bekanntesten Werke Jürgen Wittdorfs: “Baubrigade” von Jürgen Wittdorf. Foto: SGB

Eine große Retrospektive würdigt im Schloss Biesdorf Wittdorfs Werk

Sein Werk fand erstmals wieder Beachtung, als das Schwule Museum 2004 Blätter von Jürgen Wittdorf in einer Gruppenausstellung zeigte. Sie belegten die Ausnahmestellung des Künstlers in der DDR: Seine selbstbewussten jungen Männer präsentieren sich Betrachtern so, dass diese das homoerotisch finden konnten. Doch Fahrt nahm die Wiederentdeckung des 1932 in Karlsruhe geborenen Malers, Keramikers und Grafikers erst nach seinem Tod 2018 in Berlin auf, nachdem der Kunstverein Ost (Kvost) Arbeiten aus dem Nachlass zeigte. Jetzt würdigt eine große Retrospektive auf Schloss Biesdorf Wittdorfs Werk: auf zwei Etagen und im Zusammenspiel mit Arbeiten lebender Künstler:innen wie Norbert Bisky und Bettina Semmer, die Erotik und Geschlecht thematisieren. Weitere Schlösser in Berlin findet ihr hier.

Das Schloss Biesdorf widmet Jürgen Wittdorf eine große Retrospektive.  Foto: Karin Scheel
Das Schloss Biesdorf widmet Jürgen Wittdorf eine große Retrospektive. Foto: Karin Scheel

Jürgen Wittdorf hatte in der DDR keinen leichten Stand. Zwar war er Mitglied im Künstlerverband, er erhielt Auftragsarbeiten und den Kunstpreis der Freien Deutschen Jugend. Doch Homosexualität galt in der DDR erst nach 1968 als straffrei. Seine „halbstarken“ Mädchen und Buben, oft in Pettycoat oder in Motorradjacke, wurden zwar von einem jungen Publikum geschätzt, sollen aber bei der offiziellen Abnahme immer wieder als zu westlich gegolten haben. In Schloss Biesdorf hängen unter den Leihgaben aus verschiedenen Sammlungen nun auch die biografischen Arbeiten, von denen sich Jürgen Wittdorf nie getrennt hatte.

Exklusive Führung durch die Ausstellung nach offiziellem Museumsschluss

Stephan Koal, Leiter des Kunstvereins Ost, und Karin Scheel, Künstlerische Leiterin von Schloss Biesdorf, führen für tipBerlin Art durch die Ausstellung, erläutern Leben und Werk von Jürgen Wittdorf und Bezüge zur Gegenwartskunst. Ebenfalls zugegen wird Sammler Jan Linkersdorff sein. Er kann anschaulich davon erzählen, wie er Wittdorfs Nachlass davor bewahrte, auf einer Auktion in alle Winde zerstreut zu werden.

Hier könnt ihr euer Ticket bestellen:

  • tipBerlin ART Schloss Biesdorf, Donnerstag 15. September, 18.30 Uhr, Alt-Biesdorf 55, Marzahn-Hellersdorf, 35 € pro Person
  • Die Führung endet mit einem  Getränk auf der Terrasse. Teilnehmende erhalten einen exklusiven Siebdruck von Jürgen Wittdorf

Mehr zum Thema

Ihr wollt wissen, was sich lohnt und was neu ist? Wir zeigen euch den Überblick über aktuelle Ausstellungen in Berlin. Immer auf dem Laufenden bleiben: Abonniert unseren tipBerlin-Newsletter. Hungrig? Über die besten Restaurants seid ihr mit unserer App Berlin Food informiert. Immer wieder neue Veranstaltungen findet ihr bei unseren tip-Events.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad