• Ausflüge
  • Fahrradverleih in Berlin: Hier könnt ihr passende Bikes mieten

Berlins Beste

Fahrradverleih in Berlin: Hier könnt ihr passende Bikes mieten

Wer in Berlin einen Fahrradverleih sucht, kann schnell die Orientierung verlieren. Es gibt einfach sehr viele Möglichkeiten: Ob Stadträder, E-Bikes, Kinderräder oder Tandems, für einige Stunden, einen Tag oder eine ganze Woche. Damit ihr nicht nach einem passenden Verleih suchen müsst, haben wir hier die besten Anbieter aufgelistet.


Nextbike by TIER: Wenn ihr im Berliner Zentrum schnell einen Fahrradverleih sucht

Nextbike ist praktisch, wenn ihr schnell ein Fahrrad leihen wollt. Foto: Nextbike by TIER
Nextbike by TIER ist praktisch, wenn ihr schnell ein Fahrrad leihen wollt. Foto: Nextbike by TIER

Das aus Leipzig stammende Unternehmen ist weltweit in rund 300 Städten vertreten und bezeichnet sich selbst als den europäischen Marktführer. Das Fahrradverleihsystem ist benutzerfreundlich gehalten: Ihr registriert euch online via App und scannt dann den QR-Code am Rad. Das Rahmenschloss öffnet sich automatisch und ihr könnt losradeln. In Berlin stehen mehr als 5000 Fahrräder des Anbieters zur Verfügung. Vor allem im Zentrum, in den Randbezirken gibt es sie bisher nur vereinzelt. Pro 15 Minuten kostet das Rad ein Euro, für ein Tag zahlt ihr 15 Euro. Für zehn Euro im Monat ist die erste halbe Stunde umsonst. Jede weitere kostet einen Euro.

  • Weiter Infos findet ihr hier.

Call a Bike: Tarife, Tarife, Tarife

Foto: IMAGO / Sven Simon
Call a Bike findet ihr deutschlandweit. Foto: Imago/Sven Simon

Call a Bike ist das bundesweite Bikesharing-Angebot der Deutschen Bahn. Die Räder findet ihr deutschlandweit in 80 Städten und Kommunen. Die Fahrräder können an Stationen innerhalb der Stadt gemietet werden. Die Anmeldung erfolgt online oder über die App und ist kostenlos. Nach der Registrierung könnt ihr ein verfügbares Fahrrad auf der Karte auswählen und es durch einen QR-Code-Scan freischalten. Teuer ist die Ausleihe nicht. Beim Starter-Tarif zahlt man alle 15 Minuten einen Euro. Der maximale Tagespreis beträgt 9 Euro. Beim Premium-Tarif (Grundgebühr von 5.90 Euro im Monat) kann man sich zwei Bikes gleichzeitig leihen. Die ersten 30 Minuten sind umsonst, danach bezahlt man einen Euro pro halbe Stunde. Es werden maximal 5 Euro für 24 Stunden verrechnet.

  • Weitere Infos findet ihr hier.

Donkey Republic – Hollandräder zum Leihen

Foto: Imago/ Pond 5 Images
Bei Donkey Republic wird es billiger, je länger ihr mit dem Fahrrad fährt. Foto: Imago/Pond 5 Images

Donkey Republic wurde 2014 in Kopenhagen gegründet und ist mittlerweile europaweit in über 70 Städten vertreten. Hier können sogenannte Hollandfahrräder gemietet werden. Die Anmeldung erfolgt über die App. Auf der Karte findet ihr die noch verfügbaren Fahrräder. Bei den Preisen gilt: Je länger ihr unterwegs seid, desto günstiger wird es. Zusätzlich gibt es Stunden-, Tages- und Wochentarife sowie zwei verschiedene Varianten von Mitgliedschaften.

  • Mehr Infos findet ihr hier.

 Swapfiets – langfristig mieten mit Anlieferung

Foto: Imago/ Pond5 Images
Auch ein Fahrradverleih für ein ganzes Jahr ist möglich. Foto: IMAGO/ Pond5 Images

Für Kurzentschlossene ist Swapfiets nicht die beste Lösung. Für alle, die für längere Zeit ein Fahrrad anmieten möchten, jedoch die praktischste. Das niederländische Unternehmen bietet drei verschiedene Fahrradabos an: Für einen Monat, für sechs Monate und für ein ganzes Jahr. Für alle drei Abonnementvarianten wird bei der Registrierung eine einmalige Gebühr erhoben. In dem Festpreis der Abos sind Reparatur und Wartung schon drin. Registrieren könnt ihr euch via App. Es werden verschiedene Fahrradmodelle angeboten, welche je nach Modell unterschiedlich teuer sind. Die Fahrräder werden euch nach Hause geliefert oder ihr könnt sie an bestimmten Standorten in Berlin abholen.

  • Weitere Infos findet ihr hier

Fahrradstation – Rennräder, E-Bikes und mehr

Foto: IMAGO/ Funke Foto Services
In Berlin findet jede Person ein passendes Rad. Foto: Imago/Funke Foto Services

Stadträder, Mountainbikes, Trekking- und Rennräder stehen hier neben Tandems und Elektroflitzern. Wollt ihr ein Fahrrad leihen, habt ihr bei der Fahrradstation eine grosse Auswahl. Für manche ist das siebensitzige Conference Bike für Freundesgruppen eventuell besonders interessant. Für Nostalgiker gibt es Hochräder. Alle Räder lassen sich auch online buchen. Je nach Modell zahlt ihr zwischen 15 und 49 Euro pro Tag. Wochen- oder monatsweise lassen sie sich ebenfalls mieten. Die Preise variieren hier stark. Das Rad kann während den Öffnungszeiten abgeholt werden. Für einen Aufpreise könnt ihr euch das Fahrrad auch liefern oder abholen lassen.

  • Fahrradstation: Dorotheenstrasse 30, Mitte. Mehr Informationen findet ihr hier.

Berlin on Bike – Allein oder in der Gruppe unterwegs

Foto: Unsplash/ Satria Hutama
Bei Berlin on a Bike kann man sich ein Rad leihen und die Stadt alleine erkundigen. Foto: Unsplash/Satria Hutama

Der Fahrrad-Rundfahrten-Anbieter verfügt auch über einen beeindruckenden Fuhrpark an Leihrädern, inklusive Kinderrädern und Helmen. Alle Räder sind mit einem Korb für das Gepäck ausgestattet. Das Rad kostet pro Tag 15 Euro, das E-Bike 40 Euro.

  • Berlin on Bike: Knaackstrasse 97 (Gelände der Kulturbrauerei), Prenzlauer Berg, Tel. 030 43739999. Öffnungszeiten: Mo-Sa 10-15 Uhr. Mehr Informationen findet ihr hier.

Fat Tire Bike Rentals – Klassischer Fahrradverleih mit großem Angebot

Foto: Unsplash/ Sebastian Herrmann
Auch für Kinder gibt es unzählige Angebote. Foto: Unsplash/Sebastian Herrmann

Bei Fat Tire Bike Rentals kann man sich City Bikes, E-Bikes, Kinder-Fahrräder und Trekking-Fahrräder leihen. Das Fahrrad könnt ihr ab 9.30 Uhr abholen und es bis zur gleichen Zeit am nächsten Tag behalten – also volle 24 Stunden. Erwachsene und Kinder bezahlen für einen Tag jeweils 16 Euro.

  • Fat Tire Bike Rentals: Panoramastrasse 1a, Mitte, Tel. 030 24047991. Öffnungszeiten: Mo, Mi, Sa 10-14 Uhr. Mehr Informationen findet ihr hier.

Radlager – Günstige Fahrräder aus Kreuzberg

Foto: Unsplash/ Marie Bellando Mitjans
Im Radlager findet ihr alles, was man für einen Fahrradausflug braucht. Foto: Unsplash/Marie Bellando Mitjans

Der kleine Laden im Kreuzberger Gräfekiez verleiht recht günstig Fahrräder, die für City-Touren und lange Strecken geeignet sind. Für einen Tag kostet das Rad 8 Euro, fürs Wochenende 20 Euro, für eine Woche 45 Euro. Das Radlager verlangt eine Kaution von 50 Euro in bar.

Radlager: Dieffenbachstrasse 35, Kreuzberg, Tel. 030 69519772. Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr, Sa 12-18 Uhr. Weitere Infos findet ihr hier


Fahrradbox – Mieträder für Gruppen

Foto: IMAGO/ Funke Foto Services
Die Fahrradbox bietet Mieträder für Gruppen an. Foto: Imago/Funke Foto Services

Die Fahrradbox in Wilmersdorf bietet Mieträder für Gruppen bis zu 15 Personen an. Tandem und Kinderräder stehen auch zur Vermietung bereit, sowie E-Bikes und Extras wie Anhänger (10 Euro pro Tag) und Kindersitze (5 Euro pro Tag).

  • Fahrradbox: Konstanzerstrasse 55, Charlottenburg-Wilmersdorf, Tel. 030 89118996. Öffnungszeiten: Mo-Fr 11-18.30 Uhr, Sa 11-14 Uhr. Weitere Infos findet ihr hier.

Fit Fahrradladen – Räder in Mitte

Foto: Unsplash/ Victoria Prymak
Auch beim Fit Fahrradladen ist das Angebot riesig. Foto: Unsplash/ Victoria Prymak

Beim Fit Fahrradladen ist ein hochwertiges Schloss im Mietpreis mit eingeschlossenen. Das Sortiment umfasst Cityräder, Rennräder, Mountainbikes, Hollandräder, Klappräder, Elektroräder und Oldtimer. Wollt ihr ein Fahrrad leihen, habt ihr eine überraschend grosse Auswahl. Der Tagestarif kostet 12 Euro. Die Kaution für den Verleih beträgt 50 Euro.

  • Fit Fahrradladen: Stromstrass e 65-66, Mitte, Tel. 030/39887810. Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-14 Uhr. Weitere Infos findet ihr hier.

Mehr zum Thema

Ihr habt ein Fahrrad geliehen, wisst aber nicht wohin? Hier stellen wir euch Radtouren durch Berlin vor. Wenn euch ein geliehenes Rad nicht reicht, findet ihr hier gute und günstige Fahrradmärkte in Berlin. Ihr wollt ein Lastenfahrrad mieten? Hier sind die Anbieter.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad