Serie

Start am 24. Januar: Wie kann ich die dritte Staffel von „Babylon Berlin“ sehen?

Ab dem 24. Januar ist die dritte Staffel von „Babylon Berlin“ beim Bezahlsender Sky abrufbar. Dazu gibt es zu nächst zwei Angebote: das Sky Ticket, ein 12-Monats-Abo für 14,99 € monatlich. Ist das Abo ausgelaufen und man hat vergessen zu kündigen, erhöhen sich die Kosten auf stolze 24,99 € im Monat. Die Vorteile: Dem Zuschauer steht wirklich die ganze Sky-Mediathek zur Verfügung, darunter 200 TV-Sender und tausende Filme und Serien, man kann bereits laufende Inhalte auch speichern und hat Zugriff auf die Sky-Apps. Auf diese Art und Weise kann sich mit Sky Go Inhalte auf aufs Mobilphone oder Tablett laden.

Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries) Foto: MDR/ ARD Degeto/ X-Filme/ Beta Film/ Sky

Sehr viel günstiger kommt das Sky Ticket für 9,99 €, dass auch noch monatlich kündbar ist. Allerdings ist man hier – anders als bei Sky Q – auf den eigenen Internet-Provider angewiesen, denn der Empfang erfolgt ohne Receiver übers Netz.

Für den deutschen Markt haben Sky und die ARD die exklusiven Rechte. Es gibt aber natürlich die Möglichkeit, mit einem falschen Proxy die Serie in ausländischen Mediatheken zu schauen. In Australien etwa läuft sie auf deutsch mit englischen Untertiteln. Allerdings raten wir dringend davon ab, illegale Streamingplattformen zu benutzen. Wer will schon die Festplatte mit russischer Pornowerbung voll bekommen?

Und dann gibt es natürlich noch die Möglichkeit zu warten. So ungefähr zehn Monate. Denn sie, lieber Leser, haben zwar für „Babylon Berlin“ schon mit ihren Rundfunkgebühren bezahlt, zu sehen bekommen sie das Ergebnis allerdings erst irgendwann im Herbst. Beim ARD, nicht beim RTL.

Mehr zu Babylon Berlin:

Freiheit und Dekadenz in der Weimarer Republik: Ein Gespräch mit den Machern von „Babylon Berlin“