Berlins Beste

Zehn gruselige Ideen für ein gelungenes Halloween

Eine Nacht zum Gruseln: Am 31. Oktober ist Halloween. Auch hierzulande erfreuen sich die von irischen Einwanderern in die USA gebrachten Bräuche immer größerer Beliebtheit. Eine Auswahl spannender Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene

Maskworld-Party, Sonderpreis der Jury, Fiona Fisch

„Kürbis für eine Nacht!“ mit Lesung und Musik
In dem Kreativzentrum verwandeln sich nicht Kürbisse in Kutschen wie bei Cinderella, sondern Prinzen und Prinzessinnen werden zu Kürbissen. Für das passende Grusel-Kopfkino sind die Autoren Thomas Manegold, Sascha Dinse und Sarah Strehse zuständig, die neben eigenen auch „Gänsehaut“-Geschichten lesen. Caspar Pan spielt die passende Schauer-Musik.
Periplaneta Kreativzentrum Bornholmer Str. 81a, Prenzlauer Berg, Do. 31.10., 20 Uhr, Tel. 44 67 34 33 , Eintritt frei


Gruselgeschichten von Goethe, Wilde und Heine
Wie lebhaft es in der Zwischenwelt voller Geister, Dämonen und Vampire zugeht, erfahren die Gäste beim Vortrag klassischer Gruselgeschichten von Edgar Allen Poe, Goethe, Heinrich Heine, Heinrich von Kleist, Oscar Wilde oder Franz Hohler. Bekanntschaft wird dabei gemacht mit Sir Simon de Canterville, Hamlets Geist und einer ominös erscheinenden weißen Frau.
Zimmertheater Bornstraße 17, Steglitz, Do. 31.10., 19 Uhr, Tel. 25 05 80 78, Karten: 15, erm. 10 Euro


Preisverleihung für Verschwörungstheorien
Im Heimathafen Neukölln findet am Tag der Toten keine klassische Gruselfeier statt, sondern die Verleihung des „Goldenen Aluhuts“ an die seltsamsten Verschwörungstheorien in diversen Kategorien von Politik über Medien und Medizin bis Esoterik. Gäste sind dazu eingeladen, im Halloween-Kostüm zu erscheinen.
Heimathafen Neukölln Karl-Marx-Str. 141, Neukölln, Do. 31.10., 18 Uhr, Tel. 56 82 13 33, Karten: 17,40, erm. 14,20 Euro


Halloween-Lesung im Berliner Ensemble
Was genau den Theater-Besucher erwartet, ist ungewiss, denn diese Halloween-Lesung ist Teil des Pop-Up-Konzepts im Werkraum. Dem Anlass angemessen könnte das Ergebnis diesmal für Rückenschauer und Gänsehaut sorgen. Aber genau wissen es vorher nicht einmal die beteiligten Schauspieler, in diesem Fall Constanze Becker, Josefin Platt, Wolfgang Michael und Oliver Kraushaar.
Berliner Ensemble Bertolt-Brecht-Platz 1, Mitte, Do. 31.10., 21 Uhr, Tel. 28 40 81 55, Karten kosten an der Abendkasse 5 Euro


Halloween-Party auf dem Areal der Kulturbrauerei
Die wohl größte Halloween-Party der Stadt findet auf dem rund 25.000 Quadratmeter messenden Areal der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg statt. Die musikalische Bandbreite reicht auf den neun Floors von 80er- und 90er-Hits über R’n’B, Electro und Deutsch-Pop bis zu Rock und House.
Kulturbrauerei rund um die Schönhauser Allee, Prenzlauer Berg, Fr. 1.11. + Sbd. 2.11. ab 22 Uhr, Tel. 44 35 21 70, Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro


„Maskworld“-Party im Festsaal Kreuzberg
Das Wichtigste an einer Halloween-Party ist – neben dem richtig-schrecklichen Kostüm – ein schauerliches und gruseliges Ambiente. Und „Maskworld“, die mit passenden Kostümen und Ausstattungs-Utensilien fachkundig handeln, wissen das auch bei ihrer Halloween-Party fabelhaft umzusetzen. So sorgt der aufwendig dekorierte Club für gruselige Horror-Atmosphäre. Schminkhilfe inklusive.
Festsaal Kreuzberg Am Flutgraben 2, Treptow, Sbd. 2.11., 22 Uhr, Karten kosten 10 Euro, an der Abendkasse 12 Euro


Im „Hard Rock Cafe“: Lil’ Monstars Halloween Bash
Im „Hard Rock Cafe“ können sich Familien neben einem klassischen amerikanischen Frühstücksbuffet auf ein gruseliges Unterhaltungsprogramm und Aktionen für Kinder wie Schminken, Basteln oder „Decorate your own Donut“ freuen. Das Café ist gespenstisch zum Motto „Dia de los muertos“ dekoriert.
Hard Rock Cafe Kurfürstendamm 224, Wilmersdorf, Sbd. 2.11., 9.30–12 Uhr, Tel. 88 46 20, Die Karten kosten für Erwachsene 15,95, für Kinder 9,95 Euro


Die Halloween-Party im „Matrix“ dauert drei Tage
Halloween fällt dieses Jahr auf einen Donnerstag – deshalb feiert der Club an der Warschauer Brücke gleich drei Tage lang – Finale ist am Grusel-Sonnabend. Mit Chart-
hits sowie Pop- und Rock-Klassikern bedient der Kultladen so ziemlich jeden Musikgeschmack. Verkleidet kommen lohnt sich, bis Mitternacht ist dann der Eintritt frei.
Matrix Warschauer Platz 18, Friedrichshain, Do 31., Fr. 1.11., Sbd. 2.11., immer ab 22 Uhr, Karten kosten 8 Euro, kostümierte Gäste bis Mitternacht Eintritt frei


Für Kinder: Dunkelmunkel Halloween Special
Diese Songs gehen unter die Haut, etwa das Lied vom klapperdürren Sketti Skeletti oder von den Fledermäusen, die auch mal zwicken können. Die rockige Halloween-Show von und mit Mimicus ist für Kinder von drei bis acht Jahren geeignet.
Fuchsbau Reinickendorf Thurgauer Str. 66, Reinickendorf, Do 31.10., 10.30 Uhr, Anmeldung unter Tel. 31 10 33 03, Eintritt kostet 4 Euro


Grusel-Spaß im Filmpark Babelsberg
Im Filmpark gibt es zahlreiche Mitmach-Aktionen vom harmlosen Kürbisschnitzen bis zum gruseligen Totenkopf-Kegeln. Um das eigene Outfit zu perfektionieren, stehen Maskenbildner bereit. Abends geht das Gruseln für Erwachsene weiter.
Filmpark Großbeerenstr. 200, Potsdam, Do. 31.10., 10–19 Uhr, Tel. 0331/721 27 50, Karten: 20 Euro

Mehr über Cookies erfahren