• Startseite
  • Mario Kart Tour spielt jetzt in Berlin – und mit schlimmen Klischees

Videospiel

Mario Kart Tour spielt jetzt in Berlin – und mit schlimmen Klischees

Seit der Veröffentlichung Ende September 2019 ist der Fun-Racer Mario Kart Tour ein Erfolg. Wie auch bei den Vorgängern auf zahlreichen Nintendo-Konsolen fährt man mit Mario, Luigi, Yoshi und Co. durch verschiedene Welten, diesmal aber auf dem Smartphone.

Neben dem Best-of der Strecken der Mario Kart-Serie gibt es alle zwei Wochen immer wieder neue Routen, die für kurze Zeit verfügbar sind. Noch bis zum 26. Januar 2021 rasen, cruisen und driften Mario und seine Freunde durch Berlin. Mit Wurstmobil und Lederhose geht es vorbei an den Wahrzeichen der Stadt. Halt! Stopp! Warum Lederhosen?

Mario Kart: Ein Rennspiel für alle Generationen

Bereits 1992 erschien das erste Mario Kart Rennspiel des japanischen Herstellers Nintendo. Damals wurde es entwickelt für das Super Nintendo Entertainment System (SNES), der zweiten weltweit veröffentlichten stationären Spielekonsole des Unternehmens. Das Spiel wurde schnell zum Kassenschlager und verkaufte sich mehr als 100 Millionen mal.

Legendär: Mario Kart ist virtuell und inzwischen auch mit echtem Spielzeug ein Verkaufshit, nun rasen Mario und Luigi durch Berlin. Foto: Imago Images/PanoramiC

Kein Wunder also, dass Nintendo das Erfolgsspiel auch für die folgenden Generationen der eigenen Konsolen entwickelte, von Nintendo 64, Game Boy Advance und GameCube bis hin zu Nintendo DS, Wii und Nintendo Switch. Seit dem 25. September 2019 gibt es auch Mario Kart Tour für Smartphone und Tablet. Wie seine Vorgänger ist es ein Fun-Racer, bei dem die Spieler zwischen mehreren Figuren und Fahrzeugen wählen und einzeln oder im Mehrspieler-Modus gegeneinander Rennen fahren können.

Rekordzahlen, In-App-Käufe und Super Mario höchtpersönlich

Bereits in der ersten Woche nach dem Release wurde der mobile Ableger des Spiels 90 Millionen mal heruntergeladen, die Zahlen der Erstausgabe von 1992 wurden wenige Tage danach geschlagen. Aktuell ist Mario Kart Tour das mit Abstand erfolgreichste Nintendo-Game, das fürs Smartphone entwickelt wurde. Die Downloadrekorde machen sich natürlich auch finanziell beim Hersteller bemerkbar, denn wie bei den meisten mobilen Apps ist zwar die Installation des Spiels kostenlos, danach aber mit zahlreichen In-App-Käufen gespickt.

Ja ist klar: Luigi fährt bei Mario Kart Tour mit Lederhose und Wurst an Fernsehturm und Rotem Rathaus vorbei. Screenshot: Nintendo

Je mehr Spiele man gewinnt, umso mehr Fahrer, Fahrzeuge und auch Flug-Gleiter kann man sammeln und upgraden. Um zwischen Luigi, Yoshi, Donkey Kong, und Co. switchen zu können, braucht man aber entweder ziemlich viel Geduld oder muss eben bereit sein, Geld auszugeben. Wer Super Mario höchstpersönlich freischalten will kommt nicht drum herum, echtes Geld zu investieren.

Berlin, Berlin wir fahren durch Berlin!

Um auch mal ein paar positive Worte zu verlieren: Nintendo gibt sich Mühe, neue und alte Fans zu beglücken. Dank vereinfachtem Game Play kann das Spiel mit nur einem Finger bedient werden. Die Aufmachung von Stecken und Charakteren hat dabei nicht zurückstecken müssen, sodass auch langjährige Spieler der Mario-Kart-Reihe auf ihre Kosten kommen.

Viele Sehenswürdigkeiten finden in der Berlin-.Strecke von Mario Kart Tour ihren Platz. Screenshot: Nintendo

Antreten kann man gegen bis zu sieben Freunde. Und das auf den besten Strecken der Mario-Kart-Serie, aber auch auf Strecken, die von echten Orten inspiriert wurden. Immer wieder gibt es neue Routen – und nach Tokio, London, Paris, Vancouver und Los Angeles jetzt auch eine Strecke durch Berlin. Vom 13. bis 26. Januar 2021 ist das „Berlin Tour-Event“ verfügbar, dessen Rennbahn an zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie dem Brandenbuger Tor, der Siegessäule, der Museumsinsel und natürlich dem Fernsehturm vorbeiführt.

Luigi mit Wurstmobil, Lederhose und Filzhut?

Um jetzt aber mal auf das eigentliche Thema zurückzukommen: Wie auch für die anderen Spezialstrecken zu Städten und Themen erhalten die Figuren vereinzelt passende Fahrzeuge und Outfits. Während Prinzessin Peach in Paris im Macaron-Mobil unterwegs ist und Waluigi mit einem typischen Big Red Bus durch London fährt, sitzt Luigi in Berlin im: Rennwurstmobil. Der Bezug zur Currywurst ist dabei unschwer zu erkennen, aber warum steckt er in einer Lederhose?

Um das Outfit perfekt zu machen trägt er passend dazu einen Filzhut mit Banderole in Deutschlandfarben. Viel einfacher wäre es doch gewesen, die beiden bekanntesten Maskottchen des Spiels, Mario und Luigi, einfach genau so zu lassen, wie man sie kennt, denn dann hätten sie wenigstens an die Berlin-typischen Ampelmännchen erinninnert.

Klischees für Spieler aus aller Welt

Da es bei Mario Kart Tour aber auch darum geht neues Zubehör freizuschalten, muss Luigi eben herhalten und den Blaumann gegen eine zünftig bayerische Tracht tauschen. Für den Rest der Welt erscheinen Wurst und fesche Lederhose eben typisch deutsch, auch wenn das für Berliner eher ein Griff in die unterste Klischee-Schublade ist. Immerhin haben wir den den lustigen Bruder von Mario bekommen und nicht, wie die Engländer den grummeligen Fiesling Waluigi.


Noch mehr Berlin erleben

Ein Guter Tipp für jeden Spieleabend sind diese 12 Berliner Spiele: Arschritzen, Berlinerisch und Kneipen-Quartett. Außerdem gibt es hier, ganz Corona-konform, 12 Gesellschaftsspiele für zwei, die richtig Spaß machen. Für alle anderen Spiele-Klassiker gibt es einfach ein Corona-Update: „Stadt, Land, Pandemie“ und Quarantiffel.

Diese tollen Online-Angebote für Kinder, Jugendliche und Eltern setzen der Langeweile ein Ende und tolle neue Apps kommen auch aus der Hauptstadt: Berliner Startup vernetzt Familien mit Kindern untereinander: Mellow-App.