präsentiert von Mastercard Priceless Cities

Boost Your Kitchen Online Workshop

mit Einrichtungsexpertin May-Doren Rathgen

Einrichtungsexpertin May-Doren Rathgen. Foto: Wendy Stephan

In Corona-Zeiten steht die Küche daheim ganz neu im Mittelpunkt des Wohnens. Höchste Zeit, dort an ein paar Design-Stellschrauben zu drehen, damit wir uns in diesem Raum auch wirklich wohlfühlen. In einem von tipBerlin und Mastercard Priceless Berlin präsentierten virtuellen Workshop liefert Interieur-Expertin May-Doren Rathgen wertvolle Tipps

Küchen sind das Herz einer Wohnung beziehungsweise eines Hauses: Hier wird – natürlich – gekocht und gebacken. In vielen Küchen trifft man sich auch zum gemeinsamen Essen und Quatschen. Und neuerdings hält manche Küche auch als Homeoffice her. Ganz schön viele Ansprüche, die dieser Raum erfüllen muss.

Und so sieht er dann auch oft aus. Leider, muss man fast sagen: Zu überladen! Für die einzelnen Bedürfnisse zu unpraktisch! Und oft ganz und gar nicht wohnlich! Dabei verbringen wir doch gerade im Lockdown so viel Zeit in unseren Küchen.

Aus der Sicht von May-Doren Rathgen, einer Einrichtungsexpertin, sind es oft die vermeintlich kleinen Dinge, die eine Küche so richtig wohnlich machen. In ihrem virtuellen Workshop „Boost your Kitchen“, das der tipBerlin am 19. Dezember zusammen mit Mastercard Priceless Berlin präsentiert, geht es nicht um die komplette Umgestaltung von Küchen, sondern vielmehr darum, wie man mit kleinen Tricks mehr Atmosphäre in diesen kombinierten Arbeits-, Aufenthalts- und Essraum zaubert. „Das beginnt bei der Beleuchtung“, sagt May-Doren Rathgen. Denn das sehr weiße Licht, wie es in Küchen häufig eingesetzt werde, erzeuge schnell eine unschöne Krankenhausatmosphäre. Wärmere Lichttöne und auch die Beleuchtung einzelner Raumteile, etwa in Form einer schönen Tischleuchte, würden die Stimmung dagegen zum Positiven verändern. Genauso, wie eine passende Deko. Denn einige Dinge, die in Küchen ohnehin ihren Stammplatz haben, eignen sich auch als Raumschmuck: Urige Holzbretter zum Schneiden etwa müssten nicht im Schrank versteckt werden, sondern könnten als Eyecatcher – griffbereit! – auf Anrichten lehnen. Gleiches gelte ebenso beispielsweise für ästhetisch gestaltete Marmeladengläser oder andere schön verpackten Lebensmittel.

Mit welchen – bezahlbaren – Ideen man sonst noch seine Küche „boosten“ kann, verrät May-Doren Rathgen dann in dem 90-minütigen Workshop anhand ihrer eigenen Küche, aber auch anhand von gelungenen Beispielen aus anderen Haushalten. Anschließend haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, die Problembereiche in ihren eigenen Küchen – auch mit Bildern – anzusprechen und Lösungen zu diskutieren.
Der virtuelle „Boost your Kitchen“-Workshop ist auf zehn Plätze begrenzt.


Boost your Kitchen mit May-Doren Rathgen

Samstag, 19.12., 12 Uhr (1,5 Std.), max. 10 Teilnehmer*innen.

Das Angebot ist kostenfrei und gilt exklusiv für Mastercard Karteninhaber*innen.

Registrieren Sie sich jetzt auf priceless.com und buchen Sie Ihr Ticket,
oder melden Sie sich hier direkt für unseren Online Workshop an.

Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung.